Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Volkswirte sichert das Einkommen im Falle einer Berufsunfähigkeit ab.
  • Sie ist besonders wichtig, da Volkswirte oft auf ihre kognitive und analytische Fähigkeiten angewiesen sind.
  • Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, wenn man seinen volkswirtschaftlichen Beruf nicht mehr ausüben kann.
  • Es gibt spezielle Tarife für Volkswirte, die auf ihre Bedürfnisse und Risiken zugeschnitten sind.
  • Die Höhe der Versicherungsprämie hängt vom individuellen Risiko des Volkswirts ab.
  • Denken Sie daran, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein.

Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Volkswirt BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung können von einem Berater online berechnet werden

Die Tätigkeitsfelder eines Volkswirts

Als Volkswirt analysieren Sie wirtschaftliche Zusammenhänge, erstellen Prognosen, entwickeln Lösungsansätze für wirtschaftliche Probleme und beraten Unternehmen, Organisationen oder die Politik. Dieser Beruf kann sowohl angestellt in Unternehmen, Banken, Versicherungen, Behörden oder Forschungseinrichtungen als auch selbstständig als Berater oder Gutachter ausgeübt werden.

  • Erstellen von Wirtschaftsanalysen und -prognosen
  • Beratung von Unternehmen in wirtschaftlichen Fragen
  • Entwicklung von Wirtschaftsmodellen und -strategien
  • Politikberatung und -analyse
  • Erstellung von Gutachten zu wirtschaftlichen Themen

Als Volkswirt haben Sie vielfältige Möglichkeiten, Ihr Fachwissen und Ihre Analysefähigkeiten einzubringen, sei es in der Forschung, in Unternehmen oder als selbstständiger Berater.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig ist

Für Volkswirte ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da Ihre Tätigkeit oft mit hoher geistiger Belastung verbunden ist. Stress, psychische Erkrankungen oder Unfälle können dazu führen, dass Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Eine BU-Versicherung schützt Sie in solchen Fällen vor finanziellen Einbußen.

  • Hohe geistige Belastung im Beruf
  • Risiko von stressbedingten Erkrankungen
  • Mögliche Unfälle bei Arbeitsplatzanalysen oder -besuchen
  • Langfristige Auswirkungen von psychischen Erkrankungen

Volkswirte sind aufgrund ihrer beruflichen Anforderungen oft einer höheren Wahrscheinlichkeit berufsunfähig zu werden ausgesetzt, weshalb der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders empfehlenswert ist.

Einordnung in die BU Berufsgruppen

Versicherungsanbieter stufen Volkswirte in der Regel in die mittleren Berufsgruppen ein, da die Tätigkeit zwar geistig anspruchsvoll ist, aber weniger körperliche Belastung mit sich bringt. Die Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden, wird als moderat eingeschätzt.

  • Berufsgruppe 3 oder C
  • Mittleres Risiko, moderate Beiträge
  • Geistig anspruchsvolle Tätigkeit
  • Geringere körperliche Belastung im Vergleich zu handwerklichen Berufen

Volkswirte werden in der Regel nicht als besonders risikoreich eingestuft, jedoch sollten individuelle Faktoren wie Gesundheitszustand und Lebensweise bei der Beitragshöhe berücksichtigt werden.

Worauf sollten Volkswirte bei Ihrer BU-Versicherung achten?

Als Volkswirt ist es wichtig, bei der Berufsunfähigkeitsversicherung auf bestimmte Klauseln zu achten, die für Ihren Beruf relevant sind. Dazu gehören z.B. der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit.

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Umfangreiche Versicherungsgarantien
  • Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit
  • Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit

Volkswirte sollten darauf achten, dass ihre BU-Versicherung im Ernstfall umfassenden Schutz bietet und individuelle Bedürfnisse berücksichtigt.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Volkswirte

Die Kosten einer BU-Versicherung für Volkswirte hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Eintrittsalter, Höhe der BU-Rente und Laufzeit des Vertrags. Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen, weshalb die Beiträge variieren können.

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
30 Jahre1.500€bis 67 Jahre50€
40 Jahre2.000€bis 65 Jahre70€
50 Jahre2.500€bis 63 Jahre100€

Denken Sie daran, verschiedene Angebote zu vergleichen und individuelle Bedürfnisse bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu berücksichtigen.

Volkswirt BU Angebote vergleichen und beantragen

Volkswirt BU Antrag und Vertragsabschluss – Tipps und Hinweise
Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungEine Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders für Volkswirte eine wichtige Absicherung, da ihre Arbeitskraft ihr wichtigstes Kapital ist. Bevor Sie einen Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung stellen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten.

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Volkswirte sollten Sie darauf achten, dass Sie alle Angaben im Antragsformular wahrheitsgemäß und vollständig ausfüllen. Achten Sie auch darauf, dass Sie alle Gesundheitsfragen sorgfältig beantworten, da falsche oder unvollständige Angaben dazu führen können, dass die Versicherung im Leistungsfall die Zahlung verweigert.

Ein Versicherungsmakler kann Ihnen bei der Auswahl einer geeigneten Berufsunfähigkeitsversicherung für Volkswirte behilflich sein und Sie bei der Antragsstellung unterstützen. Bevor Sie den Vertrag abschließen, sollten Sie sich über die verschiedenen Tarife und Leistungen informieren und die Versicherungsbedingungen genau durchlesen.

Bei der Gesundheitsprüfung für die Berufsunfähigkeitsversicherung müssen Sie in der Regel einen umfangreichen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand ausfüllen. In den meisten Fällen ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich, es reicht die Beantwortung der Gesundheitsfragen im Antragsformular.

Sollten Sie unsicher sein, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem für den Abschluss der Versicherung darstellen könnten, empfiehlt es sich, eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen. So können Sie herausfinden, ob Ihr Antrag normal angenommen wird oder ob es eventuell zu Ausschlüssen oder Beitragszuschlägen kommt.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden und Ihre BU-Rente beantragen möchten, sollten Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler unterstützen lassen. Falls die Versicherungsgesellschaft Schwierigkeiten macht, die BU-Rente zu zahlen, können Sie auch einen spezialisierten Fachanwalt hinzuziehen, um Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Zusammenfassend sollten Sie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Volkswirte folgende Punkte beachten:

  • Wahrheitsgemäße und vollständige Angaben im Antragsformular
  • Sorgfältige Beantwortung der Gesundheitsfragen
  • Unterstützung durch einen Versicherungsmakler bei der Antragsstellung
  • Informieren Sie sich über Tarife und Leistungen der Versicherung
  • Anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften bei Unsicherheit über gesundheitliche Angaben
  • Im Leistungsfall Unterstützung durch Versicherungsmakler und ggf. Fachanwalt

FAQ: Berufsunfähigkeitsversicherung für Volkswirte

1. Gilt der volle Versicherungsschutz der BU ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns?

Ja, bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es in der Regel keine Wartezeit. Das bedeutet, dass der Versicherungsschutz ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns greift. Dies ist besonders wichtig, da Berufsunfähigkeit unvorhergesehen eintreten kann und ein schneller Versicherungsschutz somit entscheidend ist.

2. Was ist die empfohlene Laufzeit für die BU Versicherung für Volkswirte?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Volkswirte liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Dies ermöglicht eine Absicherung bis zum Renteneintritt und gewährleistet somit eine langfristige finanzielle Sicherheit im Falle einer Berufsunfähigkeit.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für Volkswirte sein?

Die empfohlene BU-Rente für Volkswirte liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Diese Höhe ermöglicht es, den gewohnten Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechterhalten zu können.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen für Volkswirte ist im Rahmen der sogenannten Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Dies ist besonders wichtig, da sich die finanzielle Situation im Laufe der Zeit ändern kann und somit eine Anpassung der BU-Rente erforderlich sein könnte.

5. Welche Risiken sind speziell für Volkswirte bei der Berufsunfähigkeit zu beachten?

Volkswirte arbeiten oft mit dem Kopf und sind daher besonders anfällig für berufsbedingte Erkrankungen wie beispielsweise Burnout oder psychische Erkrankungen. Es ist daher ratsam, bei der Wahl der Berufsunfähigkeitsversicherung auf umfassende Leistungen bei psychischen Erkrankungen zu achten, um im Falle einer Berufsunfähigkeit optimal abgesichert zu sein.

6. Sind spezielle Klauseln für Volkswirte in der BU-Versicherung wichtig?

Ja, spezielle Klauseln wie beispielsweise die Verzichtsregelung auf abstrakte Verweisbarkeit sind für Volkswirte besonders relevant. Diese Klausel sorgt dafür, dass im Falle einer Berufsunfähigkeit nicht auf eine andere Tätigkeit verwiesen werden kann, sondern der zuletzt ausgeübte Beruf maßgeblich ist. Dies gewährleistet eine passgenaue Absicherung für Volkswirte.

7. Welche Faktoren beeinflussen die Höhe der BU-Beiträge für Volkswirte?

Die Höhe der Berufsunfähigkeitsversicherungsbeiträge für Volkswirte hängt unter anderem vom Eintrittsalter, dem Gesundheitszustand, der Berufstätigkeit und der gewünschten Versicherungssumme ab. Ein früher Einstieg in die BU-Versicherung kann zu niedrigeren Beiträgen führen, während Vorerkrankungen oder risikoreiche Berufe zu höheren Beiträgen führen können.

8. Ist eine BU-Versicherung auch für Selbstständige Volkswirte sinnvoll?

Ja, auch für Selbstständige Volkswirte ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll und wichtig. Selbstständige haben in der Regel keinen gesetzlichen Schutz bei Berufsunfähigkeit und sind daher besonders auf eine private Absicherung angewiesen. Eine BU-Versicherung bietet Selbstständigen finanzielle Sicherheit im Falle einer Berufsunfähigkeit und schützt ihr Einkommen.

9. Kann die BU-Rente mit anderen Versicherungen kombiniert werden?

Ja, die BU-Rente kann in der Regel mit anderen Versicherungen wie beispielsweise einer Unfallversicherung oder einer Krankentagegeldversicherung kombiniert werden. Durch die Kombination verschiedener Versicherungen können verschiedene Risiken abgedeckt und eine umfassende Absicherung erreicht werden.

10. Was passiert im Falle einer teilweisen Berufsunfähigkeit für Volkswirte?

Im Falle einer teilweisen Berufsunfähigkeit für Volkswirte wird in der Regel eine anteilige BU-Rente gezahlt, die sich nach dem Grad der Berufsunfähigkeit richtet. Es ist daher wichtig, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung auch Leistungen bei teilweiser Berufsunfähigkeit vorsieht, um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 32

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.