Versicherungsvertreter Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Versicherungsvertreter Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig für Versicherungsvertreter?
  • Welche Risiken sind speziell für Versicherungsvertreter bei Berufsunfähigkeit relevant?
  • Welche Leistungen bietet eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Versicherungsvertreter?
  • Wie hoch sollte die Versicherungssumme für Versicherungsvertreter sein?
  • Welche Faktoren beeinflussen die Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Versicherungsvertreter?
  • Welche Alternativen gibt es zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Versicherungsvertreter?

Versicherungsvertreter Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Berufsunfähigkeitsversicherung für Versicherungsvertreter berechnen

Versicherungsvertreter: Berufliche Tätigkeitsfelder

Als Versicherungsvertreter ist man entweder angestellt bei einer Versicherungsgesellschaft oder arbeitet selbstständig als Makler. Die Haupttätigkeit besteht darin, Kunden zu beraten und ihnen Versicherungsprodukte anzubieten. Dies kann sowohl im Büro als auch beim Kunden vor Ort geschehen.

  • Akquise neuer Kunden
  • Beratung zu Versicherungsprodukten
  • Erstellung von individuellen Versicherungskonzepten
  • Vertragsabschlüsse und -verwaltung

Als Versicherungsvertreter ist es wichtig, stets über aktuelle Entwicklungen am Versicherungsmarkt informiert zu sein und eine umfassende Kundenbetreuung zu gewährleisten.

Versicherungsvertreter: Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig?

Für Versicherungsvertreter ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da ihr Einkommen direkt von ihrer Arbeitsfähigkeit abhängt. Unfälle, Krankheiten oder psychische Belastungen können die Ausübung des Berufs stark beeinträchtigen und zu einer Berufsunfähigkeit führen.

  • Risiko von Unfällen bei Kundenbesuchen
  • Hoher Stress durch Verkaufsdruck und Zielvorgaben
  • Langwierige Arbeitszeiten und hohe Arbeitsbelastung

Eine BU-Versicherung bietet finanzielle Sicherheit im Fall der Berufsunfähigkeit und schützt vor existenziellen Risiken.

Versicherungsvertreter: Einstufung durch Versicherungsanbieter

Versicherungsanbieter stufen Versicherungsvertreter in der Regel in die Berufsgruppe 2 oder 3 bzw. B oder C ein, da der Beruf mit einem gewissen Risiko verbunden ist. Die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit wird als moderat eingestuft, jedoch sollten Versicherungsvertreter aufgrund der Arbeitsbelastung und des Stresslevels auf eine gute Absicherung achten.

Versicherungsvertreter: Worauf achten bei der BU-Versicherung?

Versicherungsvertreter sollten bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders auf Klauseln wie den Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Leistungen bei Pflegebedürftigkeit achten. Auch ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt 3 Jahren kann im Falle einer Berufsunfähigkeit entscheidend sein.

Versicherungsvertreter: Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Versicherungsvertreter hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente und der Laufzeit des Vertrags. Die Beiträge können je nach Versicherungsgesellschaft und individuellen Risikofaktoren stark variieren. Hier ein Beispiel für die Kosten einer BU-Versicherung für einen 30-jährigen Versicherungsvertreter:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeitMonatlicher Beitrag
301.500€bis 6750€

Es ist ratsam, verschiedene Angebote zu vergleichen und auf individuelle Absicherungsmöglichkeiten zu achten.

Versicherungsvertreter BU Angebote vergleichen und beantragen

Versicherungsvertreter BU Antrag und Vertragsabschluss
Versicherungsvertreter Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei einem Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Versicherungsvertreter ist es wichtig, alle relevanten Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen. Achten Sie darauf, dass alle relevanten Tätigkeiten und Risiken im Antragsformular erfasst sind, um im Leistungsfall keine Probleme zu bekommen.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel nach einem Beratungsgespräch mit einem Versicherungsmakler oder -berater. Dieser hilft Ihnen dabei, die passende Versicherung auszuwählen und den Antrag korrekt auszufüllen.

Nach Einreichung des Antrags prüft die Versicherungsgesellschaft die Angaben und entscheidet über die Annahme oder Ablehnung des Antrags.

Im Leistungsfall, also wenn Sie berufsunfähig geworden sind, ist es wichtig, alle erforderlichen Unterlagen und Nachweise fristgerecht bei der Versicherung einzureichen. Stellen Sie sicher, dass alle ärztlichen Atteste und Gutachten vorliegen, um Ihren Anspruch auf die Berufsunfähigkeitsrente zu belegen.

Sollte die Versicherungsgesellschaft sich weigern, die BU-Rente zu zahlen, ist es ratsam, sich von einem spezialisierten Fachanwalt für Versicherungsrecht unterstützen zu lassen. Dieser kann Ihre rechtlichen Ansprüche prüfen und Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegen die Versicherungsgesellschaft unterstützen.

  • Wahrheitsgemäße und vollständige Angaben im Antragsformular machen
  • Beratung durch einen Versicherungsmakler in Anspruch nehmen
  • Alle erforderlichen Unterlagen und Nachweise im Leistungsfall fristgerecht einreichen
  • Bei Schwierigkeiten mit der Versicherungsgesellschaft einen spezialisierten Fachanwalt hinzuziehen

Berufsunfähigkeitsversicherung für Versicherungsvertreter

1. Gibt es eine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Ja, bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es in der Regel keine Wartezeit. Der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Das bedeutet, dass Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit sofort Anspruch auf die vereinbarte BU-Rente haben.

2. Welche Laufzeit wird für die BU-Versicherung empfohlen?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Da Versicherungsvertreter oft bis ins höhere Alter arbeiten können, ist es sinnvoll, die BU-Versicherung bis zum Renteneintritt abzuschließen.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für Versicherungsvertreter sein?

Die empfohlene BU-Rente für Versicherungsvertreter liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Da Versicherungsvertreter oft ein variables Einkommen haben, sollte die BU-Rente so gewählt werden, dass sie im Falle einer Berufsunfähigkeit den gewohnten Lebensstandard sichert.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung der BU-Rente möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen ist im Rahmen der sog. Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Dies ist besonders wichtig, wenn sich das Einkommen oder die Lebensumstände ändern, da die BU-Rente entsprechend angepasst werden sollte.

5. Wie wirkt sich die Selbstständigkeit als Versicherungsvertreter auf die BU-Versicherung aus?

Als selbstständiger Versicherungsvertreter ist es besonders wichtig, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, da im Falle einer Berufsunfähigkeit keine gesetzliche Absicherung besteht. Durch die BU-Versicherung können Sie Ihren Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechterhalten.

6. Was sollte bei der Auswahl der BU-Versicherung für Versicherungsvertreter beachtet werden?

Bei der Auswahl der Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Versicherungsvertreter besonders auf die Berufsgruppenzugehörigkeit achten. Es ist wichtig, dass der Beruf als Versicherungsvertreter explizit im Versicherungsvertrag genannt wird, um im Falle einer Berufsunfähigkeit den vollen Versicherungsschutz zu erhalten.

7. Gibt es spezielle Tarife für Versicherungsvertreter?

Einige Versicherungsgesellschaften bieten spezielle Tarife für Versicherungsvertreter an, die auf die Bedürfnisse und Anforderungen dieses Berufs zugeschnitten sind. Diese Tarife können beispielsweise eine höhere BU-Rente oder besondere Leistungen im Falle einer Berufsunfähigkeit beinhalten.

8. Welche Risiken sind für Versicherungsvertreter besonders relevant in Bezug auf die BU?

Für Versicherungsvertreter sind besonders psychische Erkrankungen wie Burnout oder Depressionen relevant, die im schlimmsten Fall zur Berufsunfähigkeit führen können. Daher ist es wichtig, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung auch psychische Erkrankungen abdeckt und entsprechende Leistungen im Falle einer Berufsunfähigkeit bietet.

9. Kann die BU-Versicherung auch im Ausland gelten?

Ja, viele Berufsunfähigkeitsversicherungen gelten auch im Ausland, solange der Versicherungsnehmer seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Es ist jedoch wichtig, die genauen Bedingungen und Regelungen im Versicherungsvertrag zu überprüfen, um sicherzustellen, dass der Versicherungsschutz im Ausland besteht.

10. Ist eine BU-Versicherung für junge Versicherungsvertreter sinnvoll?

Ja, eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch für junge Versicherungsvertreter sinnvoll, da das Risiko einer Berufsunfähigkeit in jedem Alter bestehen kann. Je früher die BU-Versicherung abgeschlossen wird, desto günstiger sind in der Regel die Beiträge und desto umfassender ist der Versicherungsschutz. Es lohnt sich daher, bereits zu Beginn der Berufstätigkeit als Versicherungsvertreter über eine BU-Versicherung nachzudenken.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas ist einer unserer langjährigen Experten wenn es um Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung geht. Seine  Schwerpunkte sind insbesondere die BU-Versicherung und die Dread Disease Versicherung. Aber auch mit der Risikoleben und der Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist er sehr gut vertraut.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 43

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.