Verlagskauffrau Berufsunfähigkeitsversicherung | BU Angebote 2024

Das Wichtigste in Kürze: Verlagskauffrau Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders wichtig für Verlagskaufleute, da ihr Beruf stark von geistiger Arbeit abhängt.
  • Im Falle einer Berufsunfähigkeit erhalten Verlagskaufleute eine monatliche Rente, die sie finanziell absichert.
  • Die Versicherung bietet Schutz vor den finanziellen Folgen einer dauerhaften Krankheit oder Verletzung, die das Ausüben des Berufs unmöglich macht.
  • Verlagskaufleute können die Berufsunfähigkeitsversicherung individuell an ihre Bedürfnisse anpassen, um optimalen Schutz zu erhalten.
  • Denken Sie daran, die Versicherung frühzeitig abzuschließen, um von günstigen Beiträgen und umfassendem Schutz zu profitieren.
  • Im Falle einer Berufsunfähigkeit können Verlagskaufleute sich voll und ganz auf ihre Genesung konzentrieren, ohne sich um finanzielle Belastungen sorgen zu müssen.

Verlagskauffrau Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Verlagskauffrau BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen

Tätigkeitsfelder einer Verlagskauffrau

Als Verlagskauffrau arbeitet man in Verlagen und ist für die kaufmännischen und organisatorischen Abläufe zuständig. Diese Tätigkeit kann sowohl angestellt in einem Verlag als auch selbstständig im Bereich der Verlagsarbeit ausgeübt werden.

  • Erstellung und Bearbeitung von Angeboten
  • Verwaltung von Kundendaten
  • Organisation von Veranstaltungen und Messen
  • Abwicklung des Zahlungsverkehrs
  • Planung und Durchführung von Marketingmaßnahmen

Als Verlagskauffrau ist eine genaue und strukturierte Arbeitsweise von großer Bedeutung, um den reibungslosen Ablauf der kaufmännischen Prozesse sicherzustellen.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Verlagskauffrauen wichtig ist

Verlagskauffrauen sind in ihrem Beruf häufig sitzender Tätigkeit nachgehen und sind daher nicht unmittelbaren körperlichen Risiken ausgesetzt. Dennoch kann Berufsunfähigkeit durch Unfälle, Krankheiten oder psychische Belastungen eintreten.

  • Stress durch hohe Arbeitsbelastung
  • Psychische Erkrankungen aufgrund von Druck im Verlagswesen
  • Gesundheitliche Probleme durch lange Arbeitszeiten am Computer

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet finanzielle Absicherung, falls eine Verlagskauffrau aufgrund von gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann.

Einstufung und Bewertung des Berufs Verlagskauffrau in der BU-Versicherung

Versicherungsanbieter stufen Verlagskauffrauen in der Regel in die Berufsgruppe 1 oder A ein, da sie überwiegend sitzender Tätigkeit nachgehen und geringeren körperlichen Risiken ausgesetzt sind. Die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit wird daher als niedrig eingestuft.

  • Verlagskauffrau: Berufsgruppe 1 oder A

Es wird davon ausgegangen, dass Verlagskauffrauen ein geringeres Risiko haben, berufsunfähig zu werden, im Vergleich zu Berufen mit körperlich anspruchsvoller Tätigkeit.

Worauf Verlagskauffrauen bei ihrer BU-Versicherung achten sollten

Bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Verlagskauffrauen auf wichtige Aspekte wie den Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit achten. Zudem ist ein weltweiter Versicherungsschutz und ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten von Vorteil.

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Umfangreiche Versicherungsgarantien
  • Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit
  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • Verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die Bedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung den individuellen Anforderungen und Risiken als Verlagskauffrau gerecht werden.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Verlagskauffrauen

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente und der Laufzeit des Vertrags. Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen für die Einstufung von Verlagskauffrauen, was die Kosten beeinflussen kann.

EintrittsalterBU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301.500€bis 6750€
402.000€bis 6770€
502.500€bis 6790€

Denken Sie daran, die Kosten und Leistungen verschiedener Anbieter zu vergleichen und eine individuelle Absicherung entsprechend der eigenen Bedürfnisse als Verlagskauffrau abzuschließen.

Verlagskauffrau BU Angebote vergleichen und beantragen

Verlagskauffrau BU Antrag, Vertrag und Leistungsfall
Verlagskauffrau Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei der Beantragung einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Verlagskauffrau ist es wichtig, sorgfältig vorzugehen und alle relevanten Informationen und Unterlagen bereitzuhalten. Im Folgenden finden Sie wichtige Hinweise, Tipps und Ratschläge, die Ihnen bei Ihrem Antrag und im Leistungsfall helfen können.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Verlagskauffrauen abzuschließen, ist ein wichtiger Schritt, um sich gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit abzusichern. Hierbei ist es besonders wichtig, die folgenden Punkte zu beachten:

  • Prüfen Sie sorgfältig die verschiedenen Angebote der Versicherungsgesellschaften und vergleichen Sie die Leistungen und Konditionen.
  • Achten Sie darauf, dass der Versicherungsschutz zu Ihrer individuellen beruflichen Situation als Verlagskauffrau passt.
  • Vergewissern Sie sich, dass die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente im Leistungsfall ausreicht, um Ihren finanziellen Bedarf zu decken.
  • Informieren Sie sich über eventuelle Ausschlüsse oder Einschränkungen im Vertrag und klären Sie offene Fragen mit Ihrem Versicherungsberater.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel in mehreren Schritten. Zunächst müssen Sie einen Antrag bei der Versicherungsgesellschaft stellen und einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Dabei ist es wichtig, alle Fragen wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten.

Nach dem Antrag wird in der Regel eine Gesundheitsprüfung durchgeführt. Hierbei müssen Sie den Gesundheitsfragebogen ausfüllen und in der Regel ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich. Falls Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfiehlt es sich, eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen, um herauszufinden, ob Ihr Antrag angenommen wird.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden und Ihren Beruf als Verlagskauffrau nicht mehr vollständig oder gar nicht mehr ausüben können, sollten Sie folgende Schritte beachten:

  • Informieren Sie umgehend die Versicherungsgesellschaft über Ihre Berufsunfähigkeit und reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen ein.
  • Lassen Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler bei der Abwicklung des Leistungsantrags unterstützen.
  • Wenn die Versicherungsgesellschaft sich weigert, die Berufsunfähigkeitsrente zu zahlen, können Sie einen spezialisierten Fachanwalt hinzuziehen, um Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass Sie sich gut vorbereiten und alle nötigen Schritte einhalten, um im Leistungsfall schnell und problemlos Ihre Berufsunfähigkeitsrente zu erhalten.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Verlagskauffrau

1. Wie hoch sollte die BU-Rente für eine Verlagskauffrau sein?

Die empfohlene BU-Rente für eine Verlagskauffrau liegt in der Regel bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Dieser Betrag sollte ausreichen, um den bisherigen Lebensstandard zu halten und die laufenden Kosten zu decken. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die BU-Rente im Ernstfall ausreichend ist, um finanzielle Engpässe zu vermeiden.

2. Ab welchem Zeitpunkt greift die Berufsunfähigkeitsversicherung für Verlagskauffrauen?

Bei der BU gibt es keine Wartezeit, sondern der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Sobald eine Verlagskauffrau aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen ihren Beruf nicht mehr ausüben kann, kann sie Leistungen aus der BU-Versicherung beanspruchen.

3. Ist es möglich, die BU-Rente im Laufe der Zeit anzupassen?

Eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente ist bei vielen BU-Tarifen im Rahmen der Nachversicherungsgarantien möglich. Da sich die finanzielle Situation im Laufe der Zeit ändern kann, ist es ratsam, die Option auf eine Anpassung der BU-Rente zu haben.

4. Welche Laufzeit ist für die Berufsunfähigkeitsversicherung ideal?

Die empfohlene Laufzeit für die BU-Versicherung einer Verlagskauffrau liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die BU-Versicherung bis zum Rentenalter aufrechtzuerhalten, um auch im Alter finanziell abgesichert zu sein.

5. Welche Risiken sind bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Verlagskauffrauen zu beachten?

Verlagskauffrauen sollten darauf achten, dass ihr Beruf in der BU-Versicherung korrekt definiert ist, um im Ernstfall Leistungen zu erhalten. Zudem ist es wichtig, die Gesundheitsfragen im Antrag wahrheitsgemäß zu beantworten, um spätere Probleme bei der Leistungsabwicklung zu vermeiden.

6. Gibt es spezielle Tarife oder Zusatzleistungen für Verlagskauffrauen bei der BU?

Einige Versicherer bieten spezielle Tarife oder Zusatzleistungen für bestimmte Berufsgruppen an, darunter auch Verlagskauffrauen. Diese können zusätzlichen Schutz oder Services bieten, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Berufsgruppe zugeschnitten sind.

7. Was passiert, wenn eine Verlagskauffrau nach Abschluss der BU-Versicherung ihren Beruf wechselt?

Wenn eine Verlagskauffrau nach Abschluss der BU-Versicherung ihren Beruf wechselt, bleibt die Versicherung in der Regel bestehen. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dies mit dem Versicherer abzuklären, um sicherzustellen, dass der Versicherungsschutz auch im neuen Beruf gewährleistet ist.

8. Wie kann man die Beiträge für die BU-Versicherung als Verlagskauffrau steuerlich absetzen?

Die Beiträge für die BU-Versicherung können unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzbar sein. Verlagskauffrauen sollten prüfen, ob sie die Beiträge im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen in ihrer Steuererklärung geltend machen können, um von finanziellen Vorteilen zu profitieren.

9. Was ist der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung?

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung wird die vereinbarte Rente gezahlt, wenn der Versicherte seinen zuletzt ausgeübten Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kann. Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung hingegen leistet nur, wenn der Versicherte aufgrund gesundheitlicher Probleme keine Tätigkeit auf dem Arbeitsmarkt mehr ausüben kann.

10. Worauf sollte man bei der Auswahl eines Anbieters für die BU-Versicherung als Verlagskauffrau achten?

Bei der Auswahl eines Anbieters für die BU-Versicherung sollten Verlagskauffrauen auf die finanzielle Stabilität, die Leistungsbedingungen und den Kundenservice des Versicherers achten. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, einen zuverlässigen und seriösen Anbieter zu wählen, der im Ernstfall die vereinbarten Leistungen erbringt.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.