Tourismuskaufmann Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Tourismuskaufmann Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute besonders wichtig?
  • Welche Risiken und Gefahren können zu einer Berufsunfähigkeit führen?
  • Welche Leistungen sind in einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute enthalten?
  • Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute sein?
  • Welche Kriterien sind bei der Auswahl einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten?
  • Welche Alternativen gibt es zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute?
Inhaltsverzeichnis

Tourismuskaufmann Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Tourismuskaufmann BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung können von einem Berater online berechnet werden

Berufsbild des Tourismuskaufmanns

Als Tourismuskaufmann ist man in der Reisebranche tätig und kümmert sich um die Planung, Organisation und Durchführung von Reisen und Urlauben für Kunden. Diese Tätigkeit kann sowohl in Reisebüros, Reiseveranstaltern als auch in Hotels oder Tourismusverbänden ausgeübt werden.

  • Beratung und Betreuung von Kunden
  • Buchung von Reisen, Flügen, Hotels und Ausflügen
  • Erstellung von Reiseangeboten und -programmen
  • Organisation von Veranstaltungen und Events im Tourismusbereich
  • Kundenakquise und -betreuung

Als Tourismuskaufmann arbeitet man meist angestellt in Reisebüros, Reiseveranstaltern oder Hotels, kann aber auch selbstständig als Reisevermittler oder Reiseberater tätig sein.

Die Tätigkeit erfordert organisatorisches Geschick, Kommunikationsstärke und eine gewisse Flexibilität, da man oft mit Kundenwünschen und -anfragen konfrontiert wird.

Bedeutung der Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute

Für Tourismuskaufleute ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da sie im Falle einer beruflichen Einschränkung aufgrund von Unfall, Krankheit oder Stress ihre Existenzgrundlage sichert.
Gründe, die für den Abschluss einer BU-Versicherung sprechen, sind z.B. Unfälle auf Dienstreisen, Stress durch hohe Arbeitsbelastung, lange Arbeitszeiten und die Gefahr von körperlichen Überlastungen bei der Betreuung von Kunden.

  • Unfallrisiko bei Dienstreisen
  • Stressbedingte Erkrankungen
  • Hohe Arbeitsbelastung und lange Arbeitszeiten
  • Körperliche Überlastung durch Kundenbetreuung

Die Versicherungsanbieter stufen Tourismuskaufleute in der Regel in mittlere bis höhere Risikogruppen ein, da die Tätigkeit sowohl körperlich als auch psychisch belastend sein kann.

Einstufung und Bewertung von Tourismuskaufleuten in der BU-Versicherung

Tourismuskaufleute werden von Versicherungen in der Regel in mittlere bis höhere Risikogruppen eingestuft, da die Tätigkeit sowohl körperlich als auch psychisch belastend sein kann. Die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit ist daher etwas höher als bei rein deskriptiven Berufen.

Die meisten Versicherungen verwenden 5 Berufsgruppen, wobei Tourismuskaufleute in die mittleren bis höheren Gruppen eingestuft werden, je nach Anbieter und individueller Risikoeinschätzung.

Die Einstufung in eine höhere Risikogruppe führt in der Regel zu höheren Beiträgen für die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Worauf Tourismuskaufleute bei ihrer BU-Versicherung achten sollten

Für Tourismuskaufleute ist es wichtig, bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung auf bestimmte Aspekte zu achten. Dazu gehören unter anderem der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien, rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit und Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit.

Wichtige Kriterien bei der BU-Versicherung für Tourismuskaufleute sind auch weltweiter Versicherungsschutz, ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt 3 Jahren und flexible Vertragslaufzeiten.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente, der Vertragslaufzeit und den individuellen Risikofaktoren des Berufs.

Die Beiträge für die BU-Versicherung für Tourismuskaufleute können je nach Versicherungsgesellschaft und individueller Risikoeinschätzung stark variieren. Es ist daher ratsam, Angebote verschiedener Anbieter zu vergleichen, um die besten Konditionen zu erhalten.

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301.500€bis 67 Jahre50€
352.000€bis 65 Jahre70€
402.500€bis 63 Jahre90€

Tourismuskaufmann BU Angebote vergleichen und beantragen

Tourismuskaufmann BU Antrag und Vertragsabschluss
Tourismuskaufmann Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungEine Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders wichtig für Berufe wie den des Tourismuskaufmanns, da hier das Risiko einer Berufsunfähigkeit aufgrund von gesundheitlichen Gründen erhöht ist. Bevor Sie einen Antrag auf eine solche Versicherung stellen, sollten Sie sich gut informieren und einige wichtige Punkte beachten.

Bei einem Antrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Sie darauf achten, dass Sie alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und vollständig beantworten. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, keine relevanten Informationen zu verschweigen, da dies im Leistungsfall zu Problemen führen kann. Zudem sollten Sie sich überlegen, ob Sie zusätzliche Leistungen wie eine dynamische Anpassung der Versicherungssumme oder eine Nachversicherungsgarantie einschließen möchten.

  • Alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und vollständig beantworten
  • Zusätzliche Leistungen wie Dynamikanpassung oder Nachversicherungsgarantie prüfen
  • Vergleichen Sie verschiedene Angebote und Konditionen von Versicherungsgesellschaften
  • Klären Sie offene Fragen mit einem Versicherungsmakler

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel online oder über einen Versicherungsmakler. Nachdem Sie den Antrag ausgefüllt haben, wird eine Gesundheitsprüfung durchgeführt. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, den Fragebogen sorgfältig auszufüllen, da falsche Angaben zu Problemen im Leistungsfall führen können. In der Regel ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich, sondern nur die Beantwortung der Gesundheitsfragen im Fragebogen.

Die Gesundheitsprüfung dient dazu, das individuelle Risiko einzuschätzen und entsprechend die Höhe der Beiträge festzulegen. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem sein könnten, empfiehlt es sich, eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen. So können Sie erfahren, ob Ihr Antrag normal angenommen werden würde oder mit Ausschlüssen oder Beitragszuschlägen verbunden ist.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden und Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, sollten Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler unterstützen lassen. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, alle erforderlichen Unterlagen vollständig und fristgerecht bei der Versicherungsgesellschaft einzureichen. Falls es zu Problemen kommt und die Versicherung die BU-Rente nicht zahlen möchte, kann es sinnvoll sein, einen spezialisierten Fachanwalt hinzuzuziehen.

  • Versicherungsmakler bei Leistungsantrag hinzuziehen
  • Unterlagen vollständig und fristgerecht einreichen
  • Bei Problemen ggf. spezialisierten Fachanwalt einschalten

Insgesamt ist es wichtig, sich gut zu informieren, alle relevanten Punkte zu beachten und im Zweifelsfall professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen, um im Leistungsfall einer Berufsunfähigkeitsversicherung optimal abgesichert zu sein.

FAQ zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute

1. Ab wann gilt der Versicherungsschutz bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute?

Der volle Versicherungsschutz bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns, ohne Wartezeit. Dies ist besonders wichtig, da gerade in Berufen mit körperlicher oder psychischer Belastung ein schneller Versicherungsschutz entscheidend sein kann.

2. Welche Laufzeit wird für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute empfohlen?

Die empfohlene Laufzeit für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Dies ermöglicht eine Absicherung bis zum regulären Renteneintrittsalter und sorgt für einen langfristigen Schutz.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für einen Tourismuskaufmann in der Regel sein?

Die empfohlene BU-Rente für einen Tourismuskaufmann liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Diese Rentenhöhe ermöglicht es, den gewohnten Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen für Tourismuskaufleute ist im Rahmen der Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Dies ist besonders wichtig, da sich die finanzielle Situation im Laufe der Berufstätigkeit verändern kann und eine entsprechende Anpassung des Versicherungsschutzes erforderlich sein könnte.

5. Welche Berufsunfähigkeitsklauseln sind für Tourismuskaufleute besonders relevant?

Für Tourismuskaufleute sind insbesondere die abstrakte Verweisungsklausel und die konkrete Verweisungsklausel relevant. Die abstrakte Verweisungsklausel besagt, dass eine Berufsunfähigkeit auch dann besteht, wenn der Versicherte aufgrund seiner Qualifikationen und Erfahrungen keinen anderen Beruf ausüben kann. Die konkrete Verweisungsklausel hingegen verweist auf konkrete Tätigkeiten, die der Versicherte trotz seiner Berufsunfähigkeit ausüben könnte.

6. Wie wirkt sich die Berufsunfähigkeit auf die Beitragszahlung bei der BU-Versicherung für Tourismuskaufleute aus?

Im Falle einer Berufsunfähigkeit entfällt in der Regel die Beitragszahlung für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute. Dies bedeutet, dass der Versicherte auch während der Berufsunfähigkeit weiterhin den vollen Versicherungsschutz genießt, ohne Beiträge zahlen zu müssen.

7. Welche Risikozuschläge sind bei einer BU-Versicherung für Tourismuskaufleute zu beachten?

Bei bestimmten Vorerkrankungen oder Risikofaktoren kann es zu Risikozuschlägen bei der BU-Versicherung für Tourismuskaufleute kommen. Diese Zuschläge erhöhen die Beiträge entsprechend und sollten bei der Auswahl des Versicherungstarifs berücksichtigt werden.

8. Kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute gekündigt werden?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute kann in der Regel nicht gekündigt werden, da sie eine langfristige Absicherung bei Berufsunfähigkeit bieten soll. Es ist jedoch möglich, den Vertrag ruhen zu lassen oder die Beiträge zu reduzieren, wenn dies finanziell notwendig ist.

9. Welche Leistungen sind in der Regel in einer BU-Versicherung für Tourismuskaufleute enthalten?

In der Regel sind in einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute Leistungen wie die monatliche BU-Rente, die Beitragsbefreiung im Falle einer Berufsunfähigkeit, sowie zusätzliche Optionen wie die Nachversicherungsgarantie oder die Dynamik enthalten. Diese Leistungen sorgen für einen umfassenden Versicherungsschutz.

10. Ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute sinnvoll, wenn bereits eine gesetzliche Absicherung besteht?

Ja, eine private Berufsunfähigkeitsversicherung für Tourismuskaufleute ist auch dann sinnvoll, wenn bereits eine gesetzliche Absicherung besteht. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente bietet oft nur eine geringe finanzielle Unterstützung im Falle der Berufsunfähigkeit, daher ist eine private Versicherung empfehlenswert, um den gewohnten Lebensstandard zu sichern.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 26

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.