Tierarzt Berufsunfähigkeitsversicherung | Angebote, Beratung, Tipps 2024

Das Wichtigste zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte zusammengefasst:

  • Wichtige Absicherung für Tierärzte, da sie auf ihre körperliche Gesundheit angewiesen sind
  • Kann finanzielle Unterstützung bieten, wenn der Tierarzt aufgrund von Krankheit oder Unfall nicht mehr arbeiten kann
  • Beinhaltet meist eine regelmäßige Zahlung bei Berufsunfähigkeit
  • Kann individuell auf die Bedürfnisse und Risiken eines Tierarztes zugeschnitten werden
  • Die Höhe der Versicherungsprämie hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Alter und dem Gesundheitszustand des Tierarztes
  • Es ist wichtig, sich vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung gut zu informieren und verschiedene Angebote zu vergleichen

Tierarzt BU berechnen
Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte berechnen

Berufliche Tätigkeitsfelder

Als Tierarzt kümmern Sie sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden von Tieren. Sie können entweder angestellt in einer Tierarztpraxis, in einem Tierheim oder auch in landwirtschaftlichen Betrieben arbeiten. Alternativ dazu können Sie sich auch selbstständig machen und eine eigene Tierarztpraxis eröffnen.

  • Diagnose und Behandlung von Krankheiten bei Tieren
  • Operationen und chirurgische Eingriffe durchführen
  • Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen durchführen
  • Beratung von Tierhaltern zu Haltung, Ernährung und Pflege der Tiere
  • Notfallversorgung und Bereitschaftsdienste

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte wichtig?

Tierärzte sind täglich körperlich und psychisch belastenden Situationen ausgesetzt. Unfälle bei der Behandlung von Tieren, allergische Reaktionen, psychische Belastungen durch schwierige Fälle oder lange Arbeitszeiten können zu einer Berufsunfähigkeit führen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher essentiell, um finanziell abgesichert zu sein, falls man seinen Beruf aufgrund einer Krankheit oder Verletzung nicht mehr ausüben kann.

  • Unfälle bei der Behandlung von Tieren
  • Krankheiten durch den Kontakt mit infizierten Tieren
  • Psychische Belastungen durch schwierige Fälle
  • Lange Arbeitszeiten und Bereitschaftsdienste

In welche BU Berufsgruppen stufen Versicherungsanbieter Tierärzte ein?

Versicherungsanbieter stufen Tierärzte meist in die Berufsgruppe 2 oder 3 ein. Aufgrund der körperlichen und psychischen Belastung im Beruf des Tierarztes wird das Risiko einer Berufsunfähigkeit als mittel bis hoch eingeschätzt. Statistiken zeigen, dass Tierärzte ein erhöhtes Risiko haben, berufsunfähig zu werden, daher ist es wichtig, sich frühzeitig abzusichern.

  • Berufsgruppe 2 oder 3
  • Mittel bis hohes Risiko einer Berufsunfähigkeit
  • Erhöhtes Risiko aufgrund der körperlichen und psychischen Belastung im Beruf

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte?

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte hängen vom Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente und dem individuellen Gesundheitszustand ab. Hier ein Beispiel für die monatlichen Beiträge:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteMonatlicher Beitrag
30 Jahre1.500€50€
40 Jahre2.000€80€
50 Jahre2.500€120€

Tierarzt BU Angebote vergleichen und beantragen

Tierarzt BU Antrag und Vertragsabschluss
Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierarzt - BeratungBeim Antrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) für Tierärzte sollten einige wichtige Punkte beachtet werden.

Zunächst ist es wichtig, alle relevanten Informationen zu Ihrem Beruf und Ihrer Tätigkeit als Tierarzt korrekt und vollständig anzugeben.

Dazu gehören unter anderem Angaben zu Ihrer Arbeitszeit, Ihren Aufgaben und eventuellen Vorerkrankungen.
Des Weiteren ist es ratsam, sich über die verschiedenen Angebote und Tarife von Versicherungsunternehmen zu informieren und diese sorgfältig zu vergleichen.

Ein unabhängiger Versicherungsmakler kann Ihnen dabei helfen, den passenden Versicherungsschutz zu finden.

Der Abschluss der BU für Tierärzte erfolgt in der Regel nach einer Gesundheitsprüfung, bei der Ihre gesundheitliche Situation überprüft wird. Je nach Ergebnis dieser Prüfung kann es zu Risikozuschlägen oder Ausschlüssen kommen. Nach Abschluss der Versicherung erhalten Sie eine Police, die die vereinbarten Leistungen und Bedingungen festhält.

Im Falle einer Berufsunfähigkeit als Tierarzt müssen Sie bei Eintritt des Versicherungsfalls ärztliche Unterlagen einreichen, die Ihre Berufsunfähigkeit belegen. Anschließend prüft die Versicherungsgesellschaft die Unterlagen und entscheidet über die Leistungspflicht.

Bei positivem Bescheid erhalten Sie eine monatliche Rente, die Ihnen dabei hilft, Ihren Lebensunterhalt weiterhin zu bestreiten.

FAQ zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte

1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung und warum ist sie für Tierärzte wichtig?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Absicherung für den Fall, dass ein Tierarzt aufgrund von gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Da die körperliche und psychische Belastung in diesem Beruf hoch ist, ist eine BU-Versicherung besonders wichtig für Tierärzte.

2. Ab welchem Zeitpunkt greift die Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung greift, sobald ein Tierarzt aufgrund von gesundheitlichen Gründen mindestens zu 50% berufsunfähig ist und seinen Beruf nicht mehr ausüben kann.

3. Gibt es eine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte?

Nein, es gibt keine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung. Der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns.

4. Wie hoch sollte die Berufsunfähigkeitsrente für Tierärzte sein?

Die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente sollte so gewählt werden, dass der Tierarzt auch im Falle einer Berufsunfähigkeit seinen Lebensstandard halten kann. Eine Faustregel besagt, dass die BU-Rente etwa 70-80% des Nettoeinkommens betragen sollte.

5. Kann man die Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte auch nachträglich abschließen?

Ja, es ist möglich, die Berufsunfähigkeitsversicherung auch nachträglich abzuschließen. Allerdings können die Beiträge mit zunehmendem Alter und eventuellen Vorerkrankungen höher ausfallen.

6. Welche Krankheiten sind in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte abgedeckt?

Die genauen Krankheiten, die von der Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt sind, hängen vom jeweiligen Versicherungsvertrag ab. In der Regel sind jedoch Krankheiten wie Krebs, psychische Erkrankungen, Rückenleiden und Unfälle abgedeckt.

7. Kann man die Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte auch kombinieren mit anderen Versicherungen?

Ja, es ist möglich, die Berufsunfähigkeitsversicherung für Tierärzte mit anderen Versicherungen wie einer Risikolebensversicherung oder einer Unfallversicherung zu kombinieren. Dadurch kann man sich umfassend gegen verschiedene Risiken absichern.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 37

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.