Supply Chain Manager Berufsunfähigkeitsversicherung | BU Angebote 2024

Das Wichtigste in Kürze: Supply Chain Manager Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Als Supply Chain Manager ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da Ihre Arbeitskraft Ihr wichtigstes Kapital ist.
  • Die Versicherung bietet finanzielle Absicherung, falls Sie aufgrund gesundheitlicher Probleme Ihren Beruf nicht mehr ausüben können.
  • Ein Unfall oder eine schwere Krankheit kann schnell dazu führen, dass Sie Ihren Beruf als Supply Chain Manager nicht mehr ausüben können.
  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung hilft Ihnen dabei, Ihren Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein.
  • Informieren Sie sich über die verschiedenen Angebote und lassen Sie sich von einem Versicherungsberater beraten, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für Ihren Beruf als Supply Chain Manager zu finden.

Supply Chain Manager Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Supply Chain Manager BU – Berufsunfähigkeitsversicherung Angebote werden von einem Berater online berechnet

Der Beruf des Supply Chain Managers

Als Supply Chain Manager sind Sie für die Planung, Steuerung und Optimierung sämtlicher Prozesse in der Lieferkette eines Unternehmens verantwortlich. Dies umfasst die gesamte Wertschöpfungskette von der Beschaffung von Rohstoffen über die Produktion bis hin zur Auslieferung der fertigen Produkte an den Endkunden.

Ihre Tätigkeitsfelder als Supply Chain Manager sind vielfältig und anspruchsvoll. Sie müssen eng mit verschiedenen Abteilungen wie Einkauf, Produktion, Logistik und Vertrieb zusammenarbeiten, um einen reibungslosen Ablauf der Lieferkette sicherzustellen. Dabei behalten Sie stets den Überblick über Lagerbestände, Lieferzeiten, Transportwege und Kosten.

Als Supply Chain Manager treffen Sie strategische Entscheidungen, um die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Lieferkette zu maximieren. Sie analysieren Daten, identifizieren Engpässe und entwickeln Maßnahmen zur Prozessoptimierung. Darüber hinaus sind Sie auch für die Auswahl und Bewertung von Lieferanten und Dienstleistern zuständig.

Um in diesem Beruf erfolgreich zu sein, ist eine fundierte Ausbildung im Bereich Supply Chain Management oder Logistik erforderlich. Viele Supply Chain Manager verfügen über einen Studienabschluss in Betriebswirtschaftslehre oder Logistik.

  • Planung und Steuerung der Lieferkette
  • Optimierung von Lagerbeständen
  • Koordination von Transport und Logistik
  • Verhandlung mit Lieferanten und Dienstleistern
  • Entwicklung von Beschaffungsstrategien

Supply Chain Manager können sowohl angestellt in Unternehmen verschiedener Branchen als auch selbstständig als Berater tätig sein. In großen Unternehmen übernehmen sie oft leitende Positionen im Bereich Supply Chain Management. Selbstständige Supply Chain Manager bieten ihre Expertise und Beratungsdienstleistungen anderen Unternehmen an.

Ein Hintergrund im Bereich der Digitalisierung und Automatisierung kann für Supply Chain Manager von Vorteil sein, da moderne Technologien wie Big Data und künstliche Intelligenz zunehmend in der Logistik eingesetzt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Beruf des Supply Chain Managers eine zentrale Rolle in der modernen Wirtschaft einnimmt. Durch die effiziente Gestaltung der Lieferkette tragen sie maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei und sorgen dafür, dass Produkte rechtzeitig und kosteneffizient beim Kunden ankommen.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager sinnvoll ist

Als Supply Chain Manager sind Sie verantwortlich für die Planung, Steuerung und Optimierung von Waren- und Informationsflüssen in einem Unternehmen. Dabei sind Sie einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt, die zu einer Berufsunfähigkeit führen können. Einige Beispiele für Risiken in Ihrem Berufsumfeld sind:

– Unfälle bei der Überwachung von Lieferketten
– Stress durch enge Zeitpläne und hohe Verantwortung
– Krankheiten aufgrund von langen Arbeitszeiten und Reisen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager ist daher besonders wichtig, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein. Einige Gründe, die für den Abschluss einer BU-Versicherung sprechen, sind:

  • Sicherung des Einkommens im Falle einer Berufsunfähigkeit
  • Finanzielle Unterstützung bei der Umstellung auf einen anderen Beruf
  • Deckung von Behandlungskosten und Rehabilitation
  • Schutz der Familie vor finanziellen Engpässen

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, eine Berufsunfähigkeitsversicherung frühzeitig abzuschließen, da Vorerkrankungen zu höheren Beiträgen oder Ausschlüssen führen können. Achten Sie darauf, dass die Versicherungssumme ausreichend hoch ist, um Ihren Lebensstandard im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechterhalten zu können.

Weitere Risiken für Supply Chain Manager können auch durch politische Einflüsse, Naturkatastrophen oder Lieferantenprobleme entstehen. Eine umfassende Berufsunfähigkeitsversicherung sollte daher auch solche Risiken abdecken, um eine vollständige Absicherung zu gewährleisten.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager

Die meisten Versicherungsanbieter stufen den Beruf des Supply Chain Managers in eine mittlere bis hohe Risikogruppe ein. Dies liegt daran, dass diese Berufsgruppe eine Mischung aus Bürotätigkeit und körperlicher Aktivität darstellt.

Versicherungsunternehmen differenzieren zwischen verschiedenen Berufsgruppen, da Berufe mit viel körperlicher Tätigkeit ein höheres Risiko für Berufsunfähigkeit haben als Berufe, die hauptsächlich im Büro ausgeübt werden.

Supply Chain Manager sind in der Regel dafür verantwortlich, die Lieferkette eines Unternehmens zu organisieren und zu optimieren. Dies beinhaltet oft körperliche Arbeit wie das Kontrollieren von Lagerbeständen, die Koordination von Transporten und die Kommunikation mit Lieferanten und Kunden.

Daher werden Supply Chain Manager in der Regel in die mittlere Risikogruppe 3 oder C eingestuft. Dies bedeutet, dass sie einen höheren Beitrag für ihre Berufsunfähigkeitsversicherung zahlen müssen als Berufe in den niedrigeren Risikogruppen.

Statistiken zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit bei Supply Chain Managern im Vergleich zu anderen Berufen nicht extrem hoch ist, aber dennoch vorhanden ist. Unfälle bei der Arbeit, Stress oder psychische Belastungen können dazu führen, dass ein Supply Chain Manager berufsunfähig wird.

Es ist daher wichtig, als Supply Chain Manager eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein. Es empfiehlt sich, die Angebote verschiedener Versicherungsunternehmen zu vergleichen, um die beste und passendste Versicherung für den eigenen Beruf auszuwählen.

Worauf Supply Chain Manager bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Als Supply Chain Manager ist es besonders wichtig, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, die optimal auf die Anforderungen dieses Berufs zugeschnitten ist. Die Bedingungen einer BU-Versicherung sind von großer Bedeutung, daher sollte man als Supply Chain Manager auf einige wichtige Aspekte, Klauseln und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) besonders achten.

Einige der wichtigsten Kriterien bzw. Bedingungen bei der BU-Versicherung für Supply Chain Manager sind:

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung: Der Versicherer sollte auf eine abstrakte Verweisung verzichten, sodass die versicherte Person nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden kann. Es zählt also nur der zuletzt ausgeübte Beruf, in dem man berufsunfähig geworden ist.
  • Umfangreiche Nachversicherungsgarantien: Es sollten Nachversicherungsgarantien zu verschiedenen Lebenspunkten bzw. Situationen während der Vertragslaufzeit angeboten werden, wie z.B. bei Gehaltserhöhungen, Geburt von Kindern, Heirat, Immobilienkauf usw.
  • Rückwirkende Leistungen: Die Versicherung sollte auch rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit ab Beginn der Berufsunfähigkeit bieten, selbst bei verspäteter Meldung der Berufsunfähigkeit.
  • Leistungen bei Pflegebedürftigkeit: Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die BU-Versicherung auch Leistungen bei Pflegebedürftigkeit abdeckt.
  • Weltweiter Versicherungsschutz: Ein weltweiter Versicherungsschutz ist gerade für Supply Chain Manager, die möglicherweise auch im Ausland tätig sind, essentiell.
  • Verkürzter Prognosezeitraum: Ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt 3 Jahren bedeutet, dass bereits nach 6 Monaten Krankheit die Fortdauer dieses Zustandes als Berufsunfähigkeit gilt.

Denken Sie daran, sich bei der Analyse der Bedingungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung von einem erfahrenen Versicherungsmakler helfen und beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass der Versicherungsschutz optimal auf die Bedürfnisse eines Supply Chain Managers zugeschnitten ist.

Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen grundsätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen unter anderem das Eintrittsalter, das Geschlecht, der Gesundheitszustand, die Höhe der gewünschten BU-Rente und die Laufzeit des Vertrags. Besonders riskante Berufe oder Hobbys können die Kosten für eine BU-Versicherung erhöhen. Das betrifft auch Supply Chain Manager, die in der Logistikbranche tätig sind.

Die Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung können entweder monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden. Bei jährlicher Zahlweise gewähren einige Versicherungsgesellschaften einen Nachlass von etwa 3 bis 5 Prozent. Denken Sie zudem auch daran, dass es bei BU-Verträgen einen Unterschied zwischen dem Bruttobeitrag und dem Nettobeitrag gibt. Der Bruttobeitrag ist der maximale Beitrag, den die Versicherungsgesellschaft verlangen kann, während der Nettobeitrag der tatsächliche Beitrag ist, den Sie monatlich zahlen.

Verschiedene Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen für die Einstufung von Supply Chain Managern, was zu unterschiedlichen Kosten führen kann. Daher ist es ratsam, die Angebote verschiedener Anbieter zu vergleichen.

In der folgenden Tabelle finden Sie einige Beispielzahlen für die Berufsunfähigkeitsversicherung von Supply Chain Managern:

AnbieterEintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag (Range)
Allianz352.000€bis 67 Jahre80€ – 100€
AXA402.500€lebenslang90€ – 120€
DEVK453.000€bis 65 Jahre100€ – 130€

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den genannten Beträgen um Durchschnittswerte handelt und die tatsächlichen Kosten je nach individuellen Faktoren variieren können.

Die genauen Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager hängen von der detaillierten Berufsangabe, der konkreten Ausgestaltung der Tätigkeit, eventueller Personalverantwortung, der individuellen gesundheitlichen Situation und eventuellen Hobbys ab. Es empfiehlt sich, sich von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen, um die passende BU-Versicherung zu finden.

Supply Chain Manager BU Angebote vergleichen und beantragen

Supply Chain Manager BU Antrag, Vertrag und Leistungsfall
Supply Chain Manager Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungUm eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager abzuschließen, sollten Sie zunächst Kontakt mit einem Versicherungsmakler oder einer Versicherungsgesellschaft aufnehmen. Der Makler oder die Versicherungsgesellschaft wird Ihnen die verschiedenen Tarife und Leistungen erklären und Ihnen bei der Auswahl der für Sie passenden Versicherung helfen.

1. Klären Sie im Vorfeld, welche Leistungen die Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager abdeckt und ob sie Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Achten Sie insbesondere auf die Höhe der versicherten BU-Rente und die Dauer der Leistungen.

2. Füllen Sie den Antragsbogen sorgfältig und vollständig aus. Geben Sie alle erforderlichen Informationen zu Ihrer Person, Ihrem Beruf und Ihrem Gesundheitszustand wahrheitsgemäß an.

3. Beachten Sie, dass im Rahmen der Gesundheitsprüfung in der Regel nur die Gesundheitsfragen im Fragebogen des Antrags ausgefüllt werden müssen. In den meisten Fällen ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich.

Sollten Sie unsicher sein, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfehlen wir Ihnen, eine anonyme Voranfrage bei den Versicherungsgesellschaften durchzuführen. Dadurch erfahren Sie, ob ein BU-Antrag normal angenommen würde oder ob eventuell Ausschlüsse oder Beitragszuschläge zu erwarten sind.

Im Leistungsfall, wenn Sie als Supply Chain Manager berufsunfähig werden und Ihre Tätigkeit nicht mehr vollständig oder gar nicht mehr ausüben können, sollten Sie folgende Punkte beachten:

1. Melden Sie den Leistungsfall umgehend Ihrer Versicherungsgesellschaft und reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen ein, um Ihren Anspruch auf die BU-Rente geltend zu machen.

2. Lassen Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler bei der Abwicklung des Leistungsantrags unterstützen. Ein spezialisierter Fachanwalt kann ebenfalls hinzugezogen werden, wenn die Versicherungsgesellschaft sich weigert, die BU-Rente zu zahlen.

3. Halten Sie alle relevanten ärztlichen Unterlagen und Gutachten bereit, um Ihre Berufsunfähigkeit nachweisen zu können.

Mit einer sorgfältigen Vorbereitung und im Leistungsfall professioneller Unterstützung haben Sie die besten Chancen, Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager erfolgreich in Anspruch zu nehmen.

FAQ zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager

1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung und warum ist sie wichtig für Supply Chain Manager?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist eine Versicherung, die im Falle einer Berufsunfähigkeit des Versicherten eine monatliche Rente zahlt. Für Supply Chain Manager ist diese Versicherung besonders wichtig, da ihr Beruf stark von körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit abhängt. Im Falle einer Berufsunfähigkeit aufgrund von gesundheitlichen Gründen kann die BU-Rente dazu beitragen, den Lebensstandard aufrechtzuerhalten und finanzielle Engpässe zu überbrücken.

2. Ab wann sollte ein Supply Chain Manager eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Denken Sie daran, eine BU-Versicherung bereits in jungen Jahren abzuschließen, da die Beiträge in jungen Jahren deutlich günstiger sind. Zudem sind junge Menschen in der Regel gesünder und haben somit bessere Chancen, einen Versicherungsschutz zu erhalten.

  • Je früher die BU-Versicherung abgeschlossen wird, desto geringer sind die monatlichen Beiträge.
  • Ein Abschluss vor dem Eintritt von gesundheitlichen Problemen ist vorteilhaft, da Vorerkrankungen zu Risikozuschlägen oder Ausschlüssen führen können.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für einen Supply Chain Manager sein?

Die empfohlene BU-Rente für einen Supply Chain Manager liegt normalerweise zwischen 60 und 80% des Nettoeinkommens. Diese Rente sollte ausreichen, um die laufenden Kosten zu decken und den Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die individuellen finanziellen Verpflichtungen und Bedürfnisse bei der Festlegung der BU-Rente zu berücksichtigen.

4. Gibt es Wartezeiten bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager?

Bei der BU gibt es in der Regel keine Wartezeit, der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Dies bedeutet, dass im Falle einer Berufsunfähigkeit keine Karenzzeit überbrückt werden muss.

5. Wie lange sollte die Laufzeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager sein?

Die empfohlene Laufzeit für eine BU-Versicherung für Supply Chain Manager liegt in der Regel zwischen dem 65. und 67. Lebensjahr. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die BU-Versicherung bis zum Renteneintrittsalter aufrechtzuerhalten, um im Falle einer Berufsunfähigkeit langfristig abgesichert zu sein.

6. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, viele BU-Tarife bieten im Rahmen von Nachversicherungsgarantien die Möglichkeit, die BU-Rente nachträglich anzupassen oder aufzustocken. Dies ist besonders wichtig, da sich die Lebensumstände und finanziellen Verpflichtungen im Laufe der Zeit ändern können. Durch die Möglichkeit der Nachversicherungsgarantien kann die BU-Rente an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden.

7. Welche Berufsunfähigkeitsklauseln sind für Supply Chain Manager besonders relevant?

Für Supply Chain Manager sind Berufsunfähigkeitsklauseln wie die abstrakte Verweisung oder die Verweisung auf eine andere Tätigkeit besonders relevant. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die BU-Versicherung keine Klauseln enthält, die eine Berufsunfähigkeit allein aufgrund der Ausübung einer anderen Tätigkeit ausschließen.

  • Die abstrakte Verweisung kann dazu führen, dass die BU-Rente verweigert wird, wenn der Versicherte in der Lage ist, eine andere Tätigkeit auszuüben, unabhängig von seinem tatsächlichen Beruf.
  • Die Verweisung auf eine andere Tätigkeit kann dazu führen, dass die BU-Rente nur gezahlt wird, wenn der Versicherte seine bisherige Tätigkeit nicht mehr ausüben kann und auch nicht in der Lage ist, eine andere Tätigkeit auszuüben.

8. Was sind die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit bei Supply Chain Managern?

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit bei Supply Chain Managern sind in der Regel gesundheitliche Probleme wie Rückenbeschwerden, psychische Erkrankungen, Unfälle oder Erkrankungen des Bewegungsapparates. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, bei der Auswahl einer BU-Versicherung auf eine umfassende Absicherung gegen die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit zu achten.

9. Welche zusätzlichen Leistungen sollte eine gute BU-Versicherung für Supply Chain Manager beinhalten?

Eine gute BU-Versicherung für Supply Chain Manager sollte neben der monatlichen BU-Rente auch zusätzliche Leistungen wie die Zahlung einer Einmalzahlung bei schweren Erkrankungen, die Kostenübernahme für Rehabilitationsmaßnahmen und die Unterstützung bei der beruflichen Wiedereingliederung beinhalten. Diese Zusatzleistungen können im Falle einer Berufsunfähigkeit zusätzliche finanzielle Unterstützung und Hilfestellung bieten.

10. Welche Faktoren beeinflussen die Höhe der Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Supply Chain Manager?

Die Höhe der Beiträge für eine BU-Versicherung für Supply Chain Manager wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter das Eintrittsalter, der Gesundheitszustand, das Berufsrisiko und die gewünschte Versicherungssumme. Jüngere und gesündere Personen zahlen in der Regel geringere Beiträge als ältere oder gesundheitlich beeinträchtigte Personen. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die individuellen Risikofaktoren zu berücksichtigen und die Beiträge entsprechend anzupassen.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.