Steuerbevollmächtigter Berufsunfähigkeitsversicherung | BU Angebote 2024

Das Wichtigste in Kürze: Steuerbevollmächtigter Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Steuerbevollmächtigte gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ab.
  • Im Falle einer Berufsunfähigkeit erhalten Steuerbevollmächtigte eine monatliche Rente, um ihren Lebensunterhalt zu sichern.
  • Die Versicherung zahlt nur dann, wenn der Versicherte seinen Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kann.
  • Durch den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung können Steuerbevollmächtigte finanzielle Einbußen im Falle einer Berufsunfähigkeit vermeiden.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die Bedingungen der Versicherung sorgfältig zu prüfen, um im Ernstfall keine bösen Überraschungen zu erleben.
  • Eine frühzeitige Absicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Steuerbevollmächtigten Sicherheit und Schutz für die Zukunft.
Inhaltsverzeichnis

Steuerbevollmächtigter Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Steuerbevollmächtigter BU – Berufsunfähigkeitsversicherung Angebote werden von einem Berater online berechnet

Steuerbevollmächtigter

Ein Steuerbevollmächtigter ist ein Experte in steuerlichen Angelegenheiten, der Unternehmen und Privatpersonen bei der Erfüllung ihrer steuerlichen Pflichten unterstützt. Diese Berufsgruppe hat eine wichtige Rolle in der Wirtschaftswelt, da sie dazu beiträgt, dass Steuerangelegenheiten ordnungsgemäß und effizient abgewickelt werden.

Der berufliche Alltag eines Steuerbevollmächtigten ist geprägt von einer Vielzahl von Aufgaben. Dazu gehören die Erstellung von Steuererklärungen, die Beratung von Mandanten in steuerlichen Fragen, die Prüfung von Steuerbescheiden, die Durchführung von Rechtsbehelfsverfahren und die Vertretung der Mandanten vor Finanzbehörden und Gerichten.

Ein Steuerbevollmächtigter arbeitet eng mit seinen Mandanten zusammen, um ihre steuerlichen Interessen zu vertreten und sie in steuerlichen Angelegenheiten zu beraten. Er muss über fundierte Kenntnisse im Steuerrecht verfügen und stets über aktuelle Gesetzesänderungen informiert sein.

Zu den Tätigkeitsfeldern eines Steuerbevollmächtigten gehören unter anderem die Erstellung von Steuererklärungen, die steuerliche Gestaltungsberatung, die Prüfung von Steuerbescheiden, die Durchführung von steuerlichen Betriebsprüfungen und die Vertretung vor Finanzbehörden.

Um als Steuerbevollmächtigter arbeiten zu können, ist eine entsprechende Ausbildung erforderlich. In der Regel benötigt man ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Steuerrecht sowie eine Zusatzausbildung zum Steuerberater.

  • Erstellung von Steuererklärungen für Unternehmen und Privatpersonen
  • Steuerliche Gestaltungsberatung für Mandanten
  • Prüfung von Steuerbescheiden
  • Durchführung von steuerlichen Betriebsprüfungen
  • Vertretung vor Finanzbehörden und Gerichten

Ein Steuerbevollmächtigter kann sowohl angestellt in einer Steuerberatungskanzlei oder einem Unternehmen arbeiten als auch selbstständig tätig sein. Selbstständige Steuerbevollmächtigte haben die Möglichkeit, ihre eigenen Mandanten zu betreuen und ihre Dienstleistungen auf dem freien Markt anzubieten.

Es ist wichtig für einen Steuerbevollmächtigten, stets auf dem neuesten Stand des Steuerrechts zu sein und sich kontinuierlich weiterzubilden. Nur so kann er seinen Mandanten stets kompetent und zuverlässig zur Seite stehen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Steuerbevollmächtigter eine wichtige Rolle in der steuerlichen Beratung von Unternehmen und Privatpersonen spielt. Mit fundierten Kenntnissen im Steuerrecht und einer ausgeprägten Beratungskompetenz unterstützt er seine Mandanten bei der Erfüllung ihrer steuerlichen Pflichten und Interessen.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Steuerbevollmächtigte sinnvoll ist

Ein Steuerbevollmächtigter ist ein Experte auf dem Gebiet der Steuern und Steuerrecht. Er unterstützt und berät Unternehmen sowie Privatpersonen in steuerlichen Angelegenheiten, erstellt Steuererklärungen, prüft Steuerbescheide und vertritt seine Mandanten vor Finanzbehörden.

Risiken, die zu Berufsunfähigkeit führen können:

  • Psychische Belastung durch komplexe Steuergesetze und Fristen
  • Arbeit am Computer führt zu gesundheitlichen Beschwerden wie Rückenproblemen oder Sehstörungen
  • Unfall beim Kundenbesuch oder auf dem Weg zur Arbeit

Es ist daher wichtig, als Steuerbevollmächtigter eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um finanziell abgesichert zu sein, falls man aufgrund von gesundheitlichen Problemen nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben.

Weitere Hinweise und Tipps:

– Achten Sie auf die Vertragsbedingungen und Leistungen der Versicherung, um im Ernstfall optimal abgesichert zu sein.
– Informieren Sie sich über die verschiedenen Anbieter und lassen Sie sich individuell beraten, um die passende BU-Versicherung für Ihren Beruf abzuschließen.
– Denken Sie langfristig und planen Sie Ihre finanzielle Absicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit.

Berufsgruppen und Risikoeinschätzung in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Steuerbevollmächtigte

In der Berufsunfähigkeitsversicherung werden Berufe in verschiedene Risikogruppen eingeteilt, um die Beiträge entsprechend festzulegen. Steuerbevollmächtigte werden in der Regel in die Berufsgruppe 2 oder B eingestuft. Dies liegt daran, dass Steuerbevollmächtigte eine akademische Ausbildung haben und in erster Linie Bürotätigkeiten ausüben. Sie haben weniger körperliche Beanspruchung und ein geringeres Unfallrisiko im Vergleich zu handwerklichen Berufen.

Es wird zwischen Risikogruppen bei Berufen unterschieden, da Personen mit viel körperlicher Tätigkeit ein höheres Risiko haben, berufsunfähig zu werden. Dies führt dazu, dass sie auch einen höheren Beitrag bezahlen müssen. Berufe mit wenig körperlicher Arbeit, wie typische Büroangestellte, werden daher in niedrigere Berufsgruppen eingestuft und zahlen entsprechend günstigere Beiträge.

Die Risikoeinschätzung für Steuerbevollmächtigte ist daher eher weniger risikoreich, da sie vorwiegend im Büro arbeiten und keine körperlich belastenden Tätigkeiten ausführen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Steuerbevollmächtigter berufsunfähig wird, ist daher im Vergleich zu handwerklichen Berufen geringer.

Statistiken zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit der Berufsunfähigkeit für Steuerbevollmächtigte vergleichsweise niedrig ist, da die Tätigkeiten hauptsächlich geistig anspruchsvoll sind und keine schweren körperlichen Belastungen mit sich bringen.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung darauf zu achten, dass der Beruf des Steuerbevollmächtigten in einer angemessenen Risikogruppe eingestuft wird, um im Falle einer Berufsunfähigkeit optimal abgesichert zu sein. Berufsgruppen 1 oder A gelten als die günstigsten und sollten bei akademischen Berufen wie Steuerbevollmächtigten angestrebt werden.

Worauf Steuerbevollmächtigte bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Als Steuerbevollmächtigter ist es besonders wichtig, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, die optimal auf die Anforderungen und Risiken des Berufes zugeschnitten ist. Bei der Auswahl einer Versicherung sollten Steuerbevollmächtigte daher auf folgende Punkte achten:

– Verzicht auf abstrakte Verweisung: Dies bedeutet, dass der Versicherer die versicherte Person nicht auf einen anderen Beruf verweisen kann, sondern nur auf den zuletzt ausgeübten Beruf, in dem die Berufsunfähigkeit eingetreten ist. Dies ist besonders wichtig, da Steuerbevollmächtigte über spezifische Fachkenntnisse verfügen, die in einem anderen Beruf möglicherweise nicht genutzt werden können.

– Umfangreiche Nachversicherungsgarantien: Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung flexible Nachversicherungsoptionen bietet, um sich an Veränderungen im Leben anzupassen, z.B. bei Gehaltserhöhungen, Heirat, Geburt von Kindern oder Immobilienkauf.

– Rückwirkende Leistungen: Die Versicherung sollte auch Leistungen rückwirkend ab Beginn der Berufsunfähigkeit erbringen, selbst wenn die Meldung der Berufsunfähigkeit verspätet erfolgt.

– Leistungen bei Pflegebedürftigkeit: Da auch Pflegebedürftigkeit eine Ursache für Berufsunfähigkeit sein kann, sollten Steuerbevollmächtigte darauf achten, dass die Versicherung auch Leistungen in diesem Fall vorsieht.

– Weltweiter Versicherungsschutz: Ein weltweiter Versicherungsschutz ist wichtig, da Berufsunfähigkeit auch im Ausland eintreten kann.

– Verkürzter Prognosezeitraum: Ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt 3 Jahren bedeutet, dass die Berufsunfähigkeit schneller anerkannt wird, wenn die versicherte Person aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist, ihren Beruf auszuüben.

Denken Sie daran, sich bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen, da die Bedingungen und Klauseln sehr komplex sein können und individuell auf den Beruf des Steuerbevollmächtigten zugeschnitten werden sollten.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Steuerbevollmächtigter

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen grundsätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Zu den wichtigsten gehören das Eintrittsalter, die Höhe der BU-Rente, die Laufzeit des Vertrags und natürlich der Beruf des Versicherten. Riskante Berufe oder Hobbys können die BU-Kosten erhöhen, da die Versicherungsgesellschaften das Risiko entsprechend bewerten.

Als Steuerbevollmächtigter gehören Sie zu den Berufen, die als relativ risikoarm gelten. Dennoch können die Kosten für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung je nach Anbieter variieren. Denken Sie zudem auch daran, dass die Versicherungsgesellschaften unterschiedliche Berufsgruppen verwenden und daher die Kosten deutlich variieren können.

Bei BU-Verträgen gibt es den Bruttobeitrag und den Nettobeitrag. Der Nettobeitrag, auch Zahlbeitrag genannt, ist der Betrag, den Sie monatlich zahlen. Dieser ergibt sich aus dem Bruttobeitrag abzüglich der Überschüsse der Gesellschaft. Der Zahlbeitrag kann jedoch bis zum maximalen Bruttobeitrag erhöht werden.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit Beispielen für monatliche Beiträge von verschiedenen Anbietern:

AnbieterEintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag (Spanne)
Alte Leipziger351.500€bis 67 Jahre50-70€
DBV402.000€bis 65 Jahre60-80€
Swiss Life452.500€bis 70 Jahre70-90€

(Stand: 2024)

Bitte beachten Sie, dass es sich um durchschnittliche Beträge handelt und individuelle Berechnungen davon abweichen können. Die genauen Kosten hängen von verschiedenen Faktoren wie der detaillierten Berufsangabe, der Ausgestaltung der Tätigkeit, der persönlichen Gesundheit und Hobbies ab.

Denken Sie daran, sich von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht.

Steuerbevollmächtigter BU Angebote vergleichen und beantragen

Steuerbevollmächtigter BU Antrag, Vertrag und Leistungsfall
Steuerbevollmächtigter Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungDie Berufsunfähigkeitsversicherung für Steuerbevollmächtigte ist eine wichtige Absicherung, um im Falle einer Berufsunfähigkeit weiterhin finanziell abgesichert zu sein. Bevor Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, sollten Sie sich überlegen, welche Leistungen und Konditionen für Sie wichtig sind. Vergleichen Sie verschiedene Angebote von Versicherungsgesellschaften, um das passende Angebot für sich zu finden.
  • Prüfen Sie die Versicherungssumme und die Laufzeit der Versicherung.
  • Informieren Sie sich über die möglichen Ursachen für Berufsunfähigkeit, die von der Versicherung abgedeckt werden.
  • Stellen Sie sicher, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung auch bei psychischen Erkrankungen leistet.
  • Überprüfen Sie die Bedingungen für die Beitragszahlung im Leistungsfall.

Für die Gesundheitsprüfung im Rahmen des Antrags müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen, in dem Sie Angaben zu Ihrem Gesundheitszustand machen. In der Regel sind nur die Gesundheitsfragen im Fragebogen des Antrags auszufüllen, eine ärztliche Untersuchung ist normalerweise nicht erforderlich. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, können Sie mit Hilfe eines Versicherungsmaklers eine anonyme Voranfrage bei den Versicherungsgesellschaften durchführen.

  • Füllen Sie den Gesundheitsfragebogen wahrheitsgemäß aus, um Probleme im Leistungsfall zu vermeiden.
  • Konsultieren Sie bei Unsicherheiten einen Versicherungsmakler für eine Risikovoranfrage.
  • Verschweigen oder verfälschen Sie keine Informationen, um Leistungsprobleme zu vermeiden.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig geworden sind und Ihren Beruf als Steuerbevollmächtigter nicht mehr vollständig oder gar nicht mehr ausüben können, sollten Sie umgehend einen Leistungsantrag bei Ihrer Versicherung stellen. Denken Sie daran, sich dabei von einem Versicherungsmakler unterstützen zu lassen und gegebenenfalls auch einen spezialisierten Fachanwalt hinzuzuziehen, falls es zu Problemen mit der Versicherungsgesellschaft kommt.

  • Stellen Sie den Leistungsantrag schnellstmöglich, um eine zeitnahe Bearbeitung zu gewährleisten.
  • Holen Sie sich Unterstützung von einem Versicherungsmakler bei der Kommunikation mit der Versicherungsgesellschaft.
  • Ziehen Sie einen Fachanwalt hinzu, wenn die Versicherungsgesellschaft Schwierigkeiten bei der Leistungszahlung macht.

FAQs zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Steuerbevollmächtigte

1. Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Steuerbevollmächtigte wichtig?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Steuerbevollmächtigte besonders wichtig, da Ihr Einkommen stark von Ihrer Arbeitskraft abhängt. Sollten Sie aufgrund gesundheitlicher Probleme Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, kann dies zu erheblichen finanziellen Einbußen führen. Eine BU-Versicherung bietet Ihnen finanzielle Sicherheit und schützt Sie vor existenziellen Risiken.

  • Steuerbevollmächtigte haben oft eine hohe Verantwortung und müssen komplexe Aufgaben bewältigen, die eine gute geistige und körperliche Gesundheit erfordern.
  • Im Falle einer Berufsunfähigkeit können Sie mit der BU-Rente Ihren Lebensstandard aufrechterhalten und laufende Kosten wie Miete, Lebensmittel und andere Ausgaben decken.

2. Ab welchem Zeitpunkt tritt der Versicherungsschutz bei einer BU-Versicherung für Steuerbevollmächtigte ein?

Der Versicherungsschutz bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Steuerbevollmächtigte tritt in der Regel ein, wenn Sie Ihren Beruf aufgrund von gesundheitlichen Gründen zu mindestens 50% nicht mehr ausüben können. Anders als bei anderen Versicherungen gibt es bei der BU keine Wartezeit, der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für Steuerbevollmächtigte sein?

Die empfohlene BU-Rente für Steuerbevollmächtigte liegt normalerweise zwischen ca. 60 bis 80% Ihres Nettoeinkommens. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die BU-Rente ausreicht, um Ihren Lebensunterhalt und laufende Kosten zu decken, falls Sie berufsunfähig werden. Eine genaue Bedarfsanalyse kann Ihnen helfen, die passende Höhe der BU-Rente zu ermitteln.

4. Welche Laufzeit ist für die BU-Versicherung als Steuerbevollmächtigter empfehlenswert?

Die empfohlene Laufzeit für die BU-Versicherung als Steuerbevollmächtigter liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die Versicherungsdauer bis zu Ihrem Renteneintrittsalter ausreicht, um einen lückenlosen Versicherungsschutz zu gewährleisten. Eine langfristige Absicherung bietet Ihnen Sicherheit bis ins Rentenalter.

5. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Versicherung für Steuerbevollmächtigte möglich?

Ja, viele BU-Tarife bieten im Rahmen der sogenannten Nachversicherungsgarantien die Möglichkeit einer nachträglichen Anpassung oder Aufstockung der Versicherungssumme. Dies ist besonders wichtig, da sich Ihre Lebensumstände im Laufe der Zeit ändern können. Eine regelmäßige Überprüfung und gegebenenfalls Anpassung Ihrer BU-Versicherung ist daher empfehlenswert, um weiterhin optimal geschützt zu sein.

  • Bei wichtigen Ereignissen wie Heirat, Geburt eines Kindes oder Gehaltserhöhungen sollten Sie prüfen, ob eine Anpassung Ihrer BU-Versicherung sinnvoll ist.
  • Die Nachversicherungsgarantie ermöglicht es Ihnen, Ihre Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen, um den steigenden Bedarf an Versicherungsschutz zu decken.

6. Welche Kriterien spielen bei der Auswahl einer BU-Versicherung für Steuerbevollmächtigte eine Rolle?

Bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Steuerbevollmächtigter sollten Sie verschiedene Kriterien berücksichtigen, um den optimalen Versicherungsschutz zu erhalten. Dazu gehören unter anderem:

  • Die Versicherungsbedingungen und Leistungsumfang: Achten Sie darauf, dass die Versicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit umfassenden Schutz bietet und transparente Bedingungen enthält.
  • Die Höhe der BU-Rente: Stellen Sie sicher, dass die vereinbarte BU-Rente ausreicht, um Ihren finanziellen Bedarf im Falle einer Berufsunfähigkeit zu decken.
  • Die Versicherungsdauer: Wählen Sie eine Laufzeit, die bis zu Ihrem Renteneintrittsalter ausreicht, um einen langfristigen Versicherungsschutz zu gewährleisten.

7. Welche Risiken sind bei einer BU-Versicherung für Steuerbevollmächtigte zu beachten?

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Steuerbevollmächtigter sollten Sie sich der Risiken bewusst sein, die mit dem Vertrag verbunden sind. Dazu gehören unter anderem:

  • Ausschlüsse und Einschränkungen: Prüfen Sie die Versicherungsbedingungen auf mögliche Ausschlüsse und Einschränkungen, die im Leistungsfall zu Problemen führen könnten.
  • Beitragsentwicklung: Achten Sie darauf, wie sich die Beiträge im Laufe der Zeit entwickeln und ob diese für Sie langfristig bezahlbar sind.
  • Gesundheitsfragen: Beantworten Sie die Gesundheitsfragen im Antragsprozess wahrheitsgemäß und vollständig, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden.

8. Wie kann man die Beiträge für eine BU-Versicherung als Steuerbevollmächtigter optimieren?

Um die Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Steuerbevollmächtigter zu optimieren, können Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, um den Versicherungsschutz an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Dazu gehören unter anderem:

  • Die Höhe der BU-Rente anpassen: Überprüfen Sie regelmäßig, ob die vereinbarte BU-Rente noch Ihrem aktuellen Einkommen entspricht und passen Sie diese gegebenenfalls an.
  • Laufzeit und Versicherungsdauer: Wählen Sie eine Laufzeit, die Ihren beruflichen und finanziellen Bedürfnissen entspricht, um die Beiträge langfristig zu optimieren.
  • Vergleich von Anbietern: Vergleichen Sie verschiedene Angebote von Versicherungsgesellschaften, um den besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.

9. Was ist der Unterschied zwischen einer Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung für Steuerbevollmächtigte?

Der Hauptunterschied zwischen einer Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung liegt in der Definition der Leistungsauslösung. Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird die Leistung erbracht, wenn der Versicherte seinen zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben kann, während bei einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung die Leistung an die Fähigkeit geknüpft ist, irgendeinen Beruf auszuüben.

10. Worauf sollte man beim Abschluss einer BU-Versicherung als Steuerbevollmächtigter besonders achten?

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Steuerbevollmächtigter sollten Sie besonders auf folgende Punkte achten, um den optimalen Versicherungsschutz zu erhalten:

  • Die Versicherungsbedingungen: Prüfen Sie genau die Vertragsbedingungen, um sicherzustellen, dass der Versicherungsschutz Ihren individuellen Anforderungen entspricht.
  • Die Höhe der BU-Rente: Wählen Sie eine BU-Rente, die Ihren finanziellen Bedarf im Falle einer Berufsunfähigkeit ausreichend deckt.
  • Die Nachversicherungsmöglichkeiten: Achten Sie darauf, dass Sie die Möglichkeit haben, die Versicherungssumme im Laufe der Zeit anzupassen, um den steigenden Bedarf abzudecken.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 33

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.