Schuhmacher Berufsunfähigkeitsversicherung | Angebote, Beratung, Tipps 2024

Das Wichtigste zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher zusammengefasst:

  • Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher wichtig?
  • Welche Risiken sind für Schuhmacher besonders relevant?
  • Was sind die Vorteile einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher?
  • Worauf sollte man bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?
  • Wie hoch sollte die Versicherungssumme für Schuhmacher sein?

Schuhmacher BU berechnen
Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher berechnen

Berufliche Tätigkeitsfelder als Schuhmacher

Als Schuhmacher sind Sie für die Herstellung, Reparatur und Anpassung von Schuhen zuständig. Diese Tätigkeit kann sowohl angestellt in einem Schuhgeschäft oder einer Schuhmanufaktur als auch selbstständig in einem eigenen Schuhmacherbetrieb ausgeübt werden.

  • Anpassen von Schuhen an die Fußform des Kunden
  • Reparatur von beschädigten Schuhen
  • Herstellung von maßgeschneiderten Schuhen

Schuhmacher sind aufgrund der körperlichen Arbeit und des Umgangs mit Werkzeugen einem gewissen Risiko ausgesetzt. Daher ist es wichtig, sich als Schuhmacher mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung abzusichern.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher wichtig?

Die Tätigkeit als Schuhmacher erfordert eine hohe Konzentration und Feinmotorik, um präzise arbeiten zu können. Unfälle bei der Nutzung von Werkzeugen oder durch wiederholte Belastung können zu Verletzungen führen, die eine Berufsunfähigkeit zur Folge haben können.

  • Unfälle bei der Nutzung von Werkzeugen
  • Gesundheitliche Beschwerden durch wiederholte Belastung
  • Stress durch hohe Anforderungen an Präzision

Durch den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung können Schuhmacher finanziell abgesichert sein, falls sie aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen ihren Beruf nicht mehr ausüben können.

Einstufung des Berufs Schuhmacher durch Versicherungsanbieter

Versicherungsanbieter stufen den Beruf des Schuhmachers in der Regel als risikoreich ein. Aufgrund der körperlichen Arbeit und des potenziellen Verletzungsrisikos besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden. Daher wird Schuhmachern in der Regel eine höhere Beitragshöhe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung berechnet.

  • Risikogruppe 4 oder D

Es ist wichtig, sich als Schuhmacher über die Risikoeinstufung und die damit verbundenen Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu informieren.

Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente, der Laufzeit und dem Gesundheitszustand. Als Beispiel könnten die monatlichen Beiträge für einen 30-jährigen Schuhmacher mit einer BU-Rente von 1.500 Euro und einer Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr bei etwa 50 Euro liegen.

Es empfiehlt sich, verschiedene Angebote von Versicherungsanbietern zu vergleichen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden.

Schuhmacher BU Angebote vergleichen und beantragen

Schuhmacher BU Antrag und Vertragsabschluss
Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher - BeratungBeim Antrag auf Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher sollte man darauf achten, dass man alle relevanten Informationen zu seinem Beruf und seiner Gesundheit wahrheitsgemäß angibt.

Besonders wichtig ist es, mögliche Vorerkrankungen anzugeben, da diese Einfluss auf die Beitragshöhe oder die Annahme des Antrags haben können.

Der Abschluss der BU erfolgt in der Regel nach Prüfung der eingereichten Unterlagen durch die Versicherungsgesellschaft. Dabei wird unter anderem die Risikoeinschätzung für den Beruf des Schuhmachers berücksichtigt. Wenn der Antrag angenommen wird, erhält der Versicherungsnehmer eine Police und muss fortan regelmäßig Beiträge zahlen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit abgesichert zu sein.

Im Ernstfall muss der Versicherungsnehmer dann einen Antrag auf Leistungen stellen und die Berufsunfähigkeit nachweisen, um Leistungen zu erhalten.

FAQ – Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher

1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung und warum ist sie für Schuhmacher wichtig?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Absicherung für den Fall, dass man aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen seinen Beruf als Schuhmacher nicht mehr ausüben kann. Gerade für Schuhmacher, die körperlich belastende Tätigkeiten ausführen, ist diese Versicherung besonders wichtig, da das Risiko einer Berufsunfähigkeit höher sein kann.

2. Ab welchem Zeitpunkt zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung bei einem Schuhmacher?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt, wenn ein Schuhmacher aufgrund gesundheitlicher Gründe seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Es muss ärztlich nachgewiesen werden, dass die Berufsunfähigkeit dauerhaft ist und mindestens 50% beträgt.

3. Welche Leistungen sind in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher enthalten?

Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, die den Verdienstausfall aufgrund der Berufsunfähigkeit ausgleicht. Zudem können Zusatzleistungen wie eine Berufsunfähigkeitsrente oder eine Invaliditätsleistung vereinbart werden.

4. Gibt es eine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher?

Nein, es gibt keine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung. Der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns, sofern die Bedingungen erfüllt sind.

5. Wie hoch sollte die Versicherungssumme für einen Schuhmacher in der Berufsunfähigkeitsversicherung sein?

Die Versicherungssumme sollte so gewählt werden, dass sie den Verdienstausfall im Falle einer Berufsunfähigkeit abdeckt. Es ist ratsam, eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um die passende Summe zu ermitteln.

6. Muss ein Schuhmacher bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen beantworten?

Ja, bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden. Diese dienen der Risikoeinschätzung und der Festlegung des Versicherungsbeitrags.

7. Kann man die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schuhmacher auch nachträglich abschließen?

Ja, man kann die Berufsunfähigkeitsversicherung auch nachträglich abschließen. Allerdings können die Beiträge je nach Eintrittsalter und Gesundheitszustand höher ausfallen. Es ist daher empfehlenswert, frühzeitig eine Versicherung abzuschließen.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.