Schreiner Berufsunfähigkeitsversicherung | Angebote, Beratung, Tipps 2024

Das Wichtigste zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Schreiner zusammengefasst:

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet finanziellen Schutz für Schreiner, falls sie aufgrund von Krankheit oder Unfall ihren Beruf nicht mehr ausüben können.
  • Sie sichert das Einkommen ab und ermöglicht so die Fortführung des gewohnten Lebensstandards.
  • Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, wenn die Schreinerin oder der Schreiner zu mindestens 50% berufsunfähig ist.
  • Die Höhe der Rente sollte ausreichend sein, um alle laufenden Kosten zu decken, einschließlich der Beiträge zur Altersvorsorge.
  • Es ist wichtig, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, da Vorerkrankungen zu höheren Beiträgen oder sogar zur Ablehnung des Versicherungsschutzes führen können.
  • Eine individuelle Beratung durch einen Versicherungsexperten ist ratsam, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für Schreiner zu finden.

Schreiner BU berechnen
Berufsunfähigkeitsversicherung für Schreiner berechnen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schreiner

Berufliche Tätigkeitsfelder

Als Schreiner sind Sie im Handwerk tätig und spezialisiert auf die Herstellung von Holzprodukten. Sie können entweder angestellt in einer Schreinerei oder als selbstständiger Handwerker arbeiten. Ihr Tätigkeitsfeld umfasst die Planung, Konstruktion und den Bau von Möbeln, Türen, Fenstern und anderen Holzprodukten. Sie arbeiten sowohl in Werkstätten als auch auf Baustellen und führen dort handwerkliche Tätigkeiten aus.

  • Anfertigung von maßgeschneiderten Möbeln
  • Montage von Türen und Fenstern
  • Reparatur und Restaurierung von Holzprodukten
  • Arbeiten mit Maschinen und Werkzeugen
  • Lesen und Umsetzen von technischen Zeichnungen

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig?

Der Beruf des Schreiners birgt bestimmte Risiken, die eine Berufsunfähigkeit zur Folge haben können. Ein Unfall oder eine Krankheit können dazu führen, dass Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Besonders körperliche Beanspruchung, Stress und Arbeitsunfälle sind mögliche Gründe für eine Berufsunfähigkeit. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Ihnen finanzielle Sicherheit, indem sie im Falle einer Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente zahlt.

  • Arbeitsunfälle auf Baustellen
  • Krankheiten, die aufgrund der körperlichen Belastung auftreten können
  • Stressbedingte Erkrankungen
  • Längere Ausfallzeiten aufgrund von Verletzungen
  • Unvorhergesehene Ereignisse, die Ihre Arbeitsfähigkeit beeinträchtigen

Berufseinstufung durch Versicherungsanbieter

Die meisten Versicherungsanbieter verwenden eine Einteilung der Berufe in verschiedene Risikogruppen, um die Beitragshöhe zu bestimmen. Der Beruf des Schreiners wird in der Regel als risikoreich eingestuft, da er mit körperlicher Arbeit verbunden ist und ein höheres Verletzungsrisiko besteht. Die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit ist daher höher als bei Berufen mit weniger körperlicher Arbeit.

  • Statistiken und Schätzungen zeigen, dass Schreiner ein erhöhtes Risiko für Berufsunfähigkeit haben
  • Körperliche Belastung und Verletzungsgefahr im Schreinerhandwerk sind höher als in Bürojobs
  • Unterschiedliche Risikogruppen ermöglichen eine individuelle Beitragsberechnung
  • Personen mit körperlicher Tätigkeit zahlen aufgrund des höheren Risikos einen höheren Beitrag

Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schreiner

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der gewünschten BU-Rente und dem individuellen Gesundheitszustand. Hier finden Sie einige Beispiele für die monatlichen Beiträge einer BU-Versicherung für einen Schreiner:

EintrittsalterBU-RenteMonatlicher Beitrag
30 Jahre1.500€50€
40 Jahre2.000€80€
50 Jahre1.000€120€

Schreiner BU Angebote vergleichen und beantragen

Schreiner BU Antrag und Vertragsabschluss
Berufsunfähigkeitsversicherung für Schreiner - BeratungBeim Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) für Schreiner gibt es einige wichtige Punkte zu beachten:

1. Gesundheitsfragen: Beim Antrag werden Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand gestellt. Es ist wichtig, diese wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Verheimlichung oder Falschangaben können dazu führen, dass der Versicherungsschutz später im Schadensfall verweigert wird.

2. Berufliche Tätigkeit: Es ist wichtig, Ihre Tätigkeiten als Schreiner genau zu beschreiben. Dazu gehören beispielsweise Angaben zu handwerklichen Arbeiten, körperlicher Belastung, Arbeitszeiten und möglichen Gefahrenquellen. Je genauer Sie Ihren Beruf beschreiben, desto besser kann die Versicherung Ihr individuelles Risiko einschätzen.

3. Versicherungssumme und Rentenhöhe: Überlegen Sie sich im Voraus, welche monatliche Rente Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit benötigen würden. Dies hängt von Ihren individuellen finanziellen Verpflichtungen ab. Die Versicherungssumme sollte ausreichend hoch gewählt werden, um Ihren Lebensstandard zu sichern.

Der Abschluss einer BU-Versicherung für Schreiner läuft in der Regel folgendermaßen ab:

1. Antragstellung: Sie füllen den Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung aus. Dabei geben Sie Informationen zu Ihrer Person, Ihrem Beruf und Ihrem Gesundheitszustand an.

2. Gesundheitsprüfung: Die Versicherung prüft Ihre Gesundheitsangaben. Je nach Versicherungsgesellschaft kann dies in Form von Fragen, ärztlichen Untersuchungen oder dem Einholen von Arztberichten geschehen.

3. Risikoeinschätzung: Die Versicherung bewertet Ihr individuelles Berufsrisiko als Schreiner. Dabei werden Faktoren wie körperliche Belastung, Unfallgefahr und gesundheitliche Risiken berücksichtigt.

4. Angebotsstellung: Basierend auf der Risikoeinschätzung erhalten Sie ein Angebot mit den Konditionen der Berufsunfähigkeitsversicherung. Hier werden unter anderem die Versicherungssumme, die Rentenhöhe und der Beitrag festgelegt.

5. Vertragsabschluss: Wenn Sie mit den Konditionen einverstanden sind, können Sie den Vertrag unterzeichnen und die Versicherung wird wirksam. In der Regel erhalten Sie eine Police, die Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung bestätigt.

Es ist wichtig, die Bedingungen und Konditionen der Versicherungspolice sorgfältig zu prüfen und bei Unklarheiten Rückfragen zu stellen. Im Schadensfall müssen Sie entsprechend den Vorgaben der Versicherung einen Antrag auf Leistung stellen und gegebenenfalls ärztliche Gutachten oder andere Nachweise einreichen, um Ihre Berufsunfähigkeit zu belegen.

FAQ – Berufsunfähigkeitsversicherung für Schreiner

1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine private Versicherung, die Schreiner finanziell absichert, falls sie aufgrund von Krankheit oder Unfall ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Sie zahlt eine monatliche Rente, um den Einkommensverlust auszugleichen.

2. Wie hoch sollte die BU-Rente sein?

Die Höhe der BU-Rente sollte ausreichend sein, um den bisherigen Lebensstandard zu halten. Als Faustregel empfiehlt sich eine Absicherung von mindestens 70% des Bruttoeinkommens. Eine individuelle Beratung hilft, den richtigen Betrag festzulegen.

3. Gibt es eine Wartezeit bei der BU-Versicherung für Schreiner?

Nein, es gibt keine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung. Der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Es ist jedoch wichtig, dass alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantwortet werden.

4. Kann ich die BU-Rente an meine persönliche Situation anpassen?

Ja, bei den meisten Versicherern besteht die Möglichkeit, die BU-Rente flexibel anzupassen. Es können beispielsweise Dynamiken oder Nachversicherungsgarantien vereinbart werden, um die Absicherung bei steigendem Einkommen anzupassen.

5. Was ist der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit?

Bei der Berufsunfähigkeit wird die Rente gezahlt, wenn der Schreiner seinen aktuellen Beruf nicht mehr ausüben kann. Bei der Erwerbsunfähigkeit hingegen wird die Rente nur dann geleistet, wenn der Schreiner gar keiner Tätigkeit mehr nachgehen kann.

6. Wann sollte ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Es ist ratsam, eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst früh abzuschließen, da das Risiko einer Berufsunfähigkeit mit zunehmendem Alter steigt. Je jünger und gesünder man beim Abschluss ist, desto günstiger sind in der Regel die Beiträge.

7. Was passiert, wenn ich meinen Beruf wechsle?

Einige Versicherer bieten eine sogenannte Berufsunfähigkeitsklausel an, die den Schutz auch bei einem Berufswechsel aufrechterhält. Es ist jedoch wichtig, dies im Vorfeld mit dem Versicherer abzuklären und gegebenenfalls eine Anpassung der Versicherung vorzunehmen.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 36

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.