Rechtsanwaltsgehilfin Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Rechtsanwaltsgehilfin Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfinnen schützt vor den finanziellen Folgen einer dauerhaften Erwerbsunfähigkeit.
  • Sie sichert das Einkommen ab, falls die Tätigkeit als Rechtsanwaltsgehilfin aufgrund von gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausgeübt werden kann.
  • Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, um den Lebensstandard aufrechtzuerhalten und laufende Kosten zu decken.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die individuellen Risiken und Bedürfnisse zu berücksichtigen, um die passende Versicherungssumme und Laufzeit zu wählen.
  • Eine frühzeitige Absicherung bietet einen umfassenden Schutz und kann im Ernstfall existenzielle Sorgen mindern.
  • Es lohnt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen und sich von einem Experten beraten zu lassen, um die optimale Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Rechtsanwaltsgehilfin Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Rechtsanwaltsgehilfin BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung können von einem Berater online berechnet werden

Berufsbild Rechtsanwaltsgehilfin

Als Rechtsanwaltsgehilfin unterstützen Sie Rechtsanwälte bei ihrer täglichen Arbeit, sowohl im administrativen als auch im organisatorischen Bereich. Sie kümmern sich um die Aktenverwaltung, die Korrespondenz mit Mandanten und Gerichten, die Vorbereitung von Schriftsätzen und die Terminverwaltung.

Diese Tätigkeit kann sowohl angestellt in einer Anwaltskanzlei als auch selbstständig in einem eigenen Büro ausgeübt werden. Als angestellte Rechtsanwaltsgehilfin arbeiten Sie in der Regel in einem Team von Anwälten und weiteren Mitarbeitern, während Sie als selbstständige Rechtsanwaltsgehilfin Ihre eigenen Mandanten betreuen und eigenverantwortlich arbeiten.

  • Aktenverwaltung
  • Korrespondenz mit Mandanten und Gerichten
  • Vorbereitung von Schriftsätzen
  • Terminverwaltung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfen ist besonders wichtig aufgrund der hohen geistigen und psychischen Belastung, der Möglichkeit von stressbedingten Erkrankungen sowie der Verantwortung, die mit der Arbeit einhergeht.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfen wichtig?

Rechtsanwaltsgehilfen arbeiten oft unter hohem Druck, was zu stressbedingten Erkrankungen führen kann. Zudem sind sie täglich vielen rechtlichen Dokumenten und Terminen ausgesetzt, die eine hohe Konzentration erfordern.

  • Stressbedingte Erkrankungen
  • Hohe geistige Belastung
  • Verantwortung für die korrekte Bearbeitung von rechtlichen Dokumenten

Versicherungsanbieter stufen Rechtsanwaltsgehilfen in der Regel in die Berufsgruppe 3 oder 4 ein, je nach Risikoeinschätzung. Dies liegt unter anderem an der geistigen Belastung und der Verantwortung, die mit dem Beruf verbunden sind.

Worauf sollten Rechtsanwaltsgehilfen bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Rechtsanwaltsgehilfen darauf achten, dass die Bedingungen auf ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind. Besonders wichtig sind dabei der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Leistungen bei Pflegebedürftigkeit.

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Umfangreiche Versicherungsgarantien
  • Leistungen bei Pflegebedürftigkeit

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfen hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente und der Laufzeit des Vertrags. Es empfiehlt sich, die Angebote verschiedener Versicherungsgesellschaften zu vergleichen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301000€bis 6750€
351500€bis 6770€
402000€bis 6790€

Die Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden, je nach individueller Präferenz.

Rechtsanwaltsgehilfin BU Angebote vergleichen und beantragen

Rechtsanwaltsgehilfin BU Antrag und Vertragsabschluss – Tipps und Hinweise
Rechtsanwaltsgehilfin Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungEine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Rechtsanwaltsgehilfinnen eine wichtige Absicherung, um im Falle einer beruflichen Einschränkung oder Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein. Bevor Sie einen Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung stellen, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.
  • Informieren Sie sich über verschiedene Versicherungsanbieter und vergleichen Sie die Leistungen und Konditionen.
  • Überlegen Sie sich genau, welche Summe im Leistungsfall für Sie ausreichen würde, um Ihren Lebensstandard zu halten.
  • Lesen Sie die Vertragsbedingungen sorgfältig durch und klären Sie offene Fragen mit dem Versicherungsvertreter.
  • Füllen Sie den Antrag ehrlich und vollständig aus, insbesondere im Hinblick auf Ihre Gesundheitsangaben.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel nach folgendem Ablauf:

1. Antragstellung: Sie füllen den Antragsbogen aus und geben alle erforderlichen Informationen, insbesondere zu Ihrem Gesundheitszustand, wahrheitsgemäß an.
2. Gesundheitsprüfung: In der Regel füllen Sie einen Gesundheitsfragebogen aus. Eine ärztliche Untersuchung ist normalerweise nicht erforderlich.
3. Prüfung und Annahme des Antrags: Die Versicherungsgesellschaft prüft Ihren Antrag und entscheidet, ob sie Ihnen eine Berufsunfähigkeitsversicherung anbietet und zu welchen Konditionen.

Bei der Gesundheitsprüfung ist es wichtig, alle Gesundheitsfragen im Antragsformular sorgfältig zu beantworten. Falls Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfiehlt es sich, mit einem Versicherungsmakler eine Risikovoranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden und Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch nehmen möchten, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Benachrichtigen Sie umgehend die Versicherungsgesellschaft über Ihre Berufsunfähigkeit.
  • Beachten Sie eventuelle Fristen für die Einreichung von Unterlagen und Anträgen.
  • Lassen Sie sich idealerweise von einem Versicherungsmakler bei der Abwicklung des Leistungsfalls unterstützen.
  • Im Falle von Schwierigkeiten mit der Versicherungsgesellschaft sollten Sie erwägen, einen spezialisierten Fachanwalt hinzuzuziehen.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfinnen kann somit eine wichtige Absicherung bieten, jedoch ist es entscheidend, alle Schritte sorgfältig zu planen und im Leistungsfall gut vorbereitet zu sein.

FAQ zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfinnen

1. Ab wann gilt der Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfinnen?

Der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns, es gibt keine Wartezeit. Dies bedeutet, dass im Falle einer Berufsunfähigkeit die Leistungen unmittelbar erbracht werden.

Als Rechtsanwaltsgehilfin ist es besonders wichtig, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, da die Tätigkeit sowohl geistig als auch körperlich anspruchsvoll ist. Durch den frühen Beginn der Absicherung können finanzielle Einbußen im Falle einer Berufsunfähigkeit vermieden werden.

2. Wie lange sollte die Laufzeit der Berufsunfähigkeitsversicherung für Rechtsanwaltsgehilfinnen sein?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung bei Rechtsanwaltsgehilfinnen liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Da die Tätigkeit als Rechtsanwaltsgehilfin oft bis ins höhere Alter ausgeübt werden kann, ist eine längere Laufzeit sinnvoll.

Eine zu kurze Laufzeit kann dazu führen, dass im Falle einer Berufsunfähigkeit keine Leistungen mehr erbracht werden, wenn die Versicherung bereits ausgelaufen ist. Daher ist es ratsam, die Laufzeit entsprechend anzupassen.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für Rechtsanwaltsgehilfinnen sein?

Die empfohlene BU-Rente für Rechtsanwaltsgehilfinnen liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Da die Tätigkeit finanziell abgesichert werden soll, ist es wichtig, die Höhe der BU-Rente entsprechend anzupassen.

Im Falle einer Berufsunfähigkeit können die finanziellen Belastungen schnell steigen, daher ist es ratsam, eine angemessene BU-Rente zu wählen. Eine zu niedrige Rente kann dazu führen, dass der gewohnte Lebensstandard nicht aufrechterhalten werden kann.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der Berufsunfähigkeitsversicherung möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen ist im Rahmen der sogenannten Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung möglich. Dies bietet die Möglichkeit, die Versicherung bei veränderten Lebensumständen oder gestiegenem Bedarf flexibel anzupassen.

Als Rechtsanwaltsgehilfin können sich im Laufe der Zeit Veränderungen in der beruflichen Situation ergeben, die eine Anpassung der Berufsunfähigkeitsversicherung erforderlich machen. Durch die Option der Nachversicherungsgarantien kann die Absicherung entsprechend angepasst werden.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.