Prokurist Berufsunfähigkeitsversicherung | BU Angebote 2024

Das Wichtigste in Kürze: Prokurist Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Prokuristen sichert das Einkommen im Falle einer Berufsunfähigkeit ab.
  • Prokuristen sollten eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, da ihr Beruf oft mit einem hohen finanziellen Risiko verbunden ist.
  • Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, wenn der Prokurist seinen Beruf aufgrund von gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die Berufsunfähigkeitsversicherung individuell an die Bedürfnisse und Risiken als Prokurist anzupassen.
  • Im Vergleich zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente bietet die Berufsunfähigkeitsversicherung eine bessere Absicherung des Einkommens bei Berufsunfähigkeit.
  • Eine frühzeitige Absicherung durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders für Prokuristen empfehlenswert, um finanzielle Risiken zu minimieren.

Prokurist Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Prokurist BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen

Tätigkeitsfelder eines Prokuristen

Als Prokurist übernehmen Sie in einem Unternehmen eine Führungsposition und unterstützen die Geschäftsführung bei der Leitung des Unternehmens. Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem:

  • Vertretung des Unternehmens nach außen
  • Verwaltung von Verträgen und Rechtsangelegenheiten
  • Überwachung von Budgets und Finanzen
  • Personalmanagement und Mitarbeiterführung
  • Entwicklung von Strategien und Geschäftsplänen

Ein Prokurist kann sowohl angestellt in einem Unternehmen arbeiten als auch selbstständig tätig sein, z.B. als Prokurist in einer GmbH.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, als Prokurist über fundierte Kenntnisse im Bereich Betriebswirtschaft und Management zu verfügen sowie über eine hohe Sozialkompetenz und Durchsetzungsvermögen zu verfügen.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für einen Prokuristen wichtig ist

Für Prokuristen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da ihre Tätigkeit mit einem hohen Maß an Verantwortung und Stress verbunden ist. Mögliche Gründe für eine Berufsunfähigkeit könnten sein:

  • Unfälle bei Geschäftsreisen oder im Unternehmen
  • Erkrankungen aufgrund von Stress und Überlastung
  • Krankheiten, die eine Weiterführung der Arbeit unmöglich machen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet finanzielle Sicherheit im Falle einer Berufsunfähigkeit und stellt sicher, dass Sie auch in dieser Situation Ihren Lebensstandard halten können. Es empfiehlt sich daher, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen und regelmäßig die Versicherungssumme zu überprüfen, um im Ernstfall optimal abgesichert zu sein.

Berufseinstufung und Risikobewertung für Prokuristen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Prokuristen werden in der Regel von den meisten Versicherungsanbietern in die Berufsgruppen 3 oder 4 eingestuft. Dies bedeutet, dass Prokuristen als Berufsgruppe mit moderatem Risiko angesehen werden.

Der Beruf des Prokuristen beinhaltet eine Mischung aus administrativen Aufgaben, Managementverantwortung und strategischer Planung. Obwohl Prokuristen keine körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten ausüben, können die hohen Anforderungen an ihre berufliche Tätigkeit zu einem erhöhten Risiko für Berufsunfähigkeit führen.

Die Unterscheidung zwischen verschiedenen Risikogruppen bei Berufen basiert auf statistischen Daten und Erfahrungswerten. Berufe mit geringem körperlichem Einsatz und hoher Qualifikation werden als weniger risikoreich eingestuft, da sie weniger anfällig für Berufsunfähigkeit sind. Im Gegensatz dazu haben Berufe mit hohem physischem Einsatz oder erhöhter Unfallgefahr wie handwerkliche Berufe eine höhere Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit.

Prokuristen werden aufgrund der hohen Qualifikationen und der überwiegend sitzenden Tätigkeiten in der Regel nicht als besonders risikoreich betrachtet. Daher werden sie in die mittleren Berufsgruppen eingestuft und zahlen entsprechend moderate Beiträge für ihre Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ist der Beruf des Prokuristen risikoreich für die Berufsunfähigkeit?

  • Prokuristen gelten in der Regel als weniger risikoreich für die Berufsunfähigkeit als körperlich anspruchsvolle Berufe wie z.B. Bauarbeiter oder Krankenpfleger.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Prokurist berufsunfähig wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Stresslevel, Arbeitsbelastung und individuelle gesundheitliche Voraussetzungen.

Statistiken zufolge liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Prokurist berufsunfähig wird, bei etwa 10-15%. Dies ist vergleichsweise niedrig im Vergleich zu anderen Berufen.

Einige Tipps für Prokuristen, um ihr Risiko der Berufsunfähigkeit zu minimieren, sind regelmäßige Gesundheitschecks, Stressmanagement und die rechtzeitige Absicherung durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Es ist wichtig für Prokuristen, sich frühzeitig mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung auseinanderzusetzen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein.

Worauf Prokuristen bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Prokurist gibt es einige wichtige Aspekte und Klauseln, auf die Sie besonders achten sollten. Die Bedingungen einer BU Versicherung sind von großer Bedeutung, daher ist es wichtig, dass Sie sich mit den folgenden Kriterien vertraut machen:

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung: Der Verzicht auf abstrakte Verweisung bedeutet, dass der Versicherer die versicherte Person nicht auf einen anderen Beruf verweisen kann. Es zählt also nur der zuletzt ausgeübte Beruf, in dem man berufsunfähig geworden ist.
  • Umfangreiche Nachversicherungsgarantien: Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass Sie die Möglichkeit haben, Ihre Versicherungssumme im Laufe der Zeit bei Bedarf anzupassen, ohne erneute Gesundheitsprüfung.
  • Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit: Auch bei verspäteter Meldung der Berufsunfähigkeit sollten Leistungen rückwirkend ab Beginn der Berufsunfähigkeit gezahlt werden.
  • Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit: Stellen Sie sicher, dass die Versicherung auch Leistungen bei Pflegebedürftigkeit vorsieht.
  • Weltweiter Versicherungsschutz: Wenn Sie beruflich viel unterwegs sind oder ins Ausland reisen, ist ein weltweiter Versicherungsschutz wichtig.
  • Verkürzter Prognosezeitraum: Ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt 3 Jahren bedeutet, dass bereits nach 6 Monaten berufsunfähigkeitsbedingter Arbeitsunfähigkeit Leistungen gezahlt werden können.

Denken Sie daran, sich von einem Versicherungsexperten beraten zu lassen, um die für Sie passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Achten Sie darauf, dass die Bedingungen der Versicherung Ihren individuellen Anforderungen und Risiken als Prokurist gerecht werden.

Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Prokuristen

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen grundsätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen unter anderem das Eintrittsalter, das Geschlecht, der Gesundheitszustand und auch der Beruf des Versicherten. Prokuristen, die in leitender Position in einem Unternehmen tätig sind, zahlen in der Regel höhere Beiträge für ihre Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Kosten setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, wie zum Beispiel dem Eintrittsalter des Versicherten, der Höhe der gewünschten BU-Rente, der Laufzeit des Vertrags und auch eventuellen Vorerkrankungen. Zudem können riskante Berufe oder Hobbys die BU teurer machen. Prokuristen, die in einem anspruchsvollen und verantwortungsvollen Beruf arbeiten, müssen daher mit höheren Beiträgen rechnen.

Die Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung können entweder monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden. Bei jährlicher Zahlweise gewähren manche Versicherungsgesellschaften einen Nachlass von etwa 3 bis 5 Prozent. Denken Sie zudem auch daran, dass es neben dem Bruttobeitrag auch den Nettobeitrag gibt, den man monatlich zahlt. Die Gesellschaft verrechnet ihre Überschüsse vom Bruttobeitrag, sodass man letztendlich den Zahlbeitrag erhält. Dieser kann jedoch erhöht werden, bis maximal zum Bruttobeitrag.

Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen für den Beruf des Prokuristen, wodurch die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung stark variieren können. Es ist daher ratsam, verschiedene Angebote zu vergleichen, um den optimalen Schutz zu einem fairen Preis zu erhalten.

In der folgenden Tabelle finden Sie einige Zahlenbeispiele für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Prokuristen:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag (in Euro)
352.000€10 Jahre50-70
402.500€15 Jahre70-90
453.000€20 Jahre90-110

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, sich umfassend über die verschiedenen Angebote zu informieren und eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu wählen, die optimal auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten ist. Wir empfehlen Ihnen, sich von einem Versicherungsexperten beraten zu lassen, um die beste Absicherung für Ihre berufliche Tätigkeit als Prokurist zu erhalten.

Prokurist BU Angebote vergleichen und beantragen

Prokurist BU Antrag, Vertrag und Leistungsfall
Prokurist Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei einem Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Prokuristen sollten Sie einige wichtige Punkte beachten, um sicherzustellen, dass Ihr Versicherungsschutz im Leistungsfall greift.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie alle Gesundheitsfragen im Antragsformular wahrheitsgemäß und vollständig beantworten. Versäumnisse oder falsche Angaben könnten dazu führen, dass die Versicherung im Leistungsfall Leistungen verweigert.

Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass die versicherte Berufsunfähigkeitsrente ausreichend ist, um Ihren finanziellen Bedarf im Falle einer Berufsunfähigkeit zu decken. Eine professionelle Beratung durch einen Versicherungsmakler kann hierbei hilfreich sein.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung läuft in der Regel folgendermaßen ab:
– Sie füllen einen Antragsbogen aus und geben Ihre gewünschten Leistungen an
– Es erfolgt eine Gesundheitsprüfung, entweder in Form eines Fragebogens oder in manchen Fällen auch durch eine ärztliche Untersuchung
– Nach Prüfung aller Unterlagen erhalten Sie eine Rückmeldung über die Annahme oder Ablehnung des Antrags

Worauf Sie bei der Gesundheitsprüfung achten sollten:
– Füllen Sie den Gesundheitsfragebogen vollständig und gewissenhaft aus
– In der Regel ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich, es sei denn es werden besondere gesundheitliche Risiken vermutet

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfehlen wir Ihnen, eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen. Dies kann Ihnen Aufschluss darüber geben, ob Ihr Antrag auf Berufsunfähigkeitsversicherung angenommen wird.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig geworden sind, sollten Sie folgende Schritte beachten:
– Melden Sie den Leistungsfall unverzüglich Ihrer Versicherung
– Reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen und Nachweise ein
– Lassen Sie sich idealerweise von einem Versicherungsmakler oder Fachanwalt unterstützen, falls es Probleme mit der Leistungsabwicklung gibt

Wir würden Ihnen empfehlen, sich frühzeitig mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung auseinanderzusetzen und sich professionell beraten zu lassen, um im Ernstfall gut abgesichert zu sein.

FAQ: Berufsunfähigkeitsversicherung für Prokurist

1. Welche Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Prokuristen empfehlenswert?

Für Prokuristen empfehlen wir eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die speziell auf die Anforderungen und Risiken dieses Berufs zugeschnitten ist. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die Versicherung auch bei psychischen Erkrankungen oder Rückenleiden leistet, da dies häufige Ursachen für Berufsunfähigkeit bei Prokuristen sind.

2. Ab welchem Zeitpunkt tritt der Versicherungsschutz bei Berufsunfähigkeit für Prokuristen ein?

Der volle Versicherungsschutz bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns, ohne Wartezeit. Dies ist besonders wichtig für Prokuristen, da sie im Falle einer Berufsunfähigkeit schnell auf finanzielle Unterstützung angewiesen sein können.

3. Wie lange sollte die Laufzeit der BU-Versicherung für Prokuristen sein?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung eines Prokuristen liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Da Prokuristen oft bis ins höhere Alter in ihrem Beruf tätig sind, ist es wichtig, dass der Versicherungsschutz bis zum Renteneintrittsalter gewährleistet ist.

4. Wie hoch sollte die BU-Rente für Prokuristen sein?

Die empfohlene BU-Rente für Prokuristen liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Da Prokuristen in der Regel ein überdurchschnittliches Einkommen haben, ist es wichtig, dass die BU-Rente ausreichend hoch ist, um den gewohnten Lebensstandard zu halten.

5. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente für Prokuristen möglich?

Ja, viele BU-Tarife bieten im Rahmen von Nachversicherungsgarantien die Möglichkeit einer nachträglichen Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente. Diese Option ist besonders für Prokuristen wichtig, da sich ihr Einkommen im Laufe der Karriere verändern kann und eine entsprechende Anpassung der BU-Rente erforderlich sein könnte.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 55

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.