Physiotherapeutin Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Physiotherapeutin Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Physiotherapeutinnen wichtig?
  • Welche Risiken können dazu führen, dass eine Physiotherapeutin berufsunfähig wird?
  • Wie kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung finanzielle Sicherheit bieten?
  • Welche Leistungen sind in einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Physiotherapeutinnen enthalten?
  • Worauf sollte bei der Auswahl einer Versicherung besonders geachtet werden?
  • Welche Vorteile bringt eine frühzeitige Absicherung der Berufsunfähigkeit für Physiotherapeutinnen?

Physiotherapeutin Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Berufsunfähigkeitsversicherung für eine Physiotherapeutin berechnen

Berufliche Tätigkeitsfelder einer Physiotherapeutin

Als Physiotherapeutin arbeiten Sie mit Patienten zusammen, um deren Beweglichkeit, Kraft und Koordination zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Sie können entweder angestellt in einer Klinik, Praxis oder Rehabilitationseinrichtung arbeiten oder sich als selbstständige Therapeutin mit eigener Praxis niederlassen.

  • Individuelle Behandlungspläne erstellen
  • Übungen zur Rehabilitation durchführen
  • Patienten beraten und Anleitungen geben
  • Dokumentation der Behandlungsfortschritte

Physiotherapeutinnen arbeiten eng mit Ärzten und anderen Gesundheitsdienstleistern zusammen, um die bestmögliche Versorgung für ihre Patienten zu gewährleisten.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Physiotherapeutinnen wichtig?

Physiotherapeutinnen sind einem hohen Risiko für Berufsunfähigkeit ausgesetzt, da ihre Arbeit oft körperlich anspruchsvoll ist und Verletzungen oder Überlastung auftreten können. Unfälle, Krankheiten wie Rückenprobleme oder Stress durch die Arbeit können dazu führen, dass eine Physiotherapeutin nicht mehr in vollem Umfang arbeiten kann.

  • Körperliche Belastung und Verletzungsrisiko
  • Hohe Anforderungen an Beweglichkeit und Kraft
  • Stress durch die Betreuung von Patienten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet finanzielle Sicherheit im Falle einer Berufsunfähigkeit und sichert das Einkommen der Physiotherapeutin ab.

In welche BU Berufsgruppen stufen Versicherungsanbieter Physiotherapeutinnen ein?

Versicherungen stufen Physiotherapeutinnen in der Regel in die Berufsgruppe 4 oder D ein. Dies liegt daran, dass der Beruf körperlich anspruchsvoll ist und ein höheres Risiko für Berufsunfähigkeit besteht.

Physiotherapeutinnen haben ein höheres Risiko für Verletzungen und gesundheitliche Probleme aufgrund der körperlichen Belastung und des hohen Drucks, der mit der Betreuung von Patienten verbunden ist. Daher werden sie als risikoreicher eingestuft.

Worauf sollten Physiotherapeutinnen bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Physiotherapeutinnen sollten darauf achten, dass ihre Berufsunfähigkeitsversicherung keine abstrakte Verweisung enthält und umfangreichen Versicherungsschutz bietet. Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit und Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit sind wichtige Kriterien, die berücksichtigt werden sollten.

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Umfangreiche Versicherungsgarantien
  • Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit
  • Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit

Eine gute BU-Versicherung für Physiotherapeutinnen sollte auch weltweiten Versicherungsschutz bieten und einen verkürzten Prognosezeitraum von nur 6 Monaten haben.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Physiotherapeutinnen

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente und der Laufzeit des Vertrags. Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen für Physiotherapeutinnen, was zu unterschiedlichen Kosten führen kann.

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301.500 EUR30 Jahre50 EUR
402.000 EUR25 Jahre70 EUR
502.500 EUR20 Jahre100 EUR

Es ist wichtig, die Kosten für eine BU-Versicherung für Physiotherapeutinnen sorgfältig zu vergleichen und auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Angebote zu prüfen.

Physiotherapeutin BU Angebote vergleichen und beantragen

Physiotherapeutin BU Antrag und Vertragsabschluss
Physiotherapeutin Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei der Beantragung einer Berufsunfähigkeitsversicherung als Physiotherapeutin sollten Sie einige wichtige Dinge beachten:
  • Informieren Sie sich über verschiedene Versicherungsangebote und vergleichen Sie diese sorgfältig.
  • Füllen Sie den Antrag sorgfältig und vollständig aus, um Missverständnisse oder Probleme im Leistungsfall zu vermeiden.
  • Achten Sie darauf, dass Sie alle Gesundheitsfragen im Antragsfragebogen wahrheitsgemäß und vollständig beantworten.
  • Es wird in der Regel keine ärztliche Untersuchung für den Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung benötigt.
  • Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Gesundheitsangaben ein Problem darstellen könnten, können Sie eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchführen lassen.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel folgendermaßen:

  • Sie füllen einen Antragsfragebogen aus, der auch Gesundheitsfragen enthält.
  • Die Versicherung prüft die Angaben im Antrag und entscheidet über die Annahme des Antrags.
  • Bei positiver Prüfung und Abschluss des Vertrages legen Sie die Versicherungssumme und die Beitragszahlung fest.
  • Nach Abschluss des Vertrages beginnt der Versicherungsschutz, der im Leistungsfall greift.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig geworden sind, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Beantragen Sie die Berufsunfähigkeitsrente bei Ihrer Versicherung.
  • Lassen Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler bei der Antragsstellung unterstützen.
  • Wenn die Versicherungsgesellschaft die Leistung verweigert, können Sie einen spezialisierten Fachanwalt hinzuziehen.
  • Reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen und Nachweise rechtzeitig ein, um Verzögerungen bei der Leistungsabwicklung zu vermeiden.

FAQ: Berufsunfähigkeitsversicherung für Physiotherapeutin

1. Welche Risiken sind für eine Physiotherapeutin versichert?

Als Physiotherapeutin sind Sie täglich körperlich aktiv und auf Ihre Gesundheit angewiesen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie, wenn Sie aufgrund von Krankheit oder Unfall Ihren Beruf nicht mehr ausüben können.

2. Ab wann greift die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung tritt ein, sobald Sie Ihren Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben können. Es gibt keine Wartezeit, der Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns.

3. Welche Laufzeit wird empfohlen?

Für eine Physiotherapeutin wird in der Regel eine Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr empfohlen. So sind Sie auch im fortgeschrittenen Alter abgesichert, falls Sie berufsunfähig werden.

4. Wie hoch sollte die BU-Rente sein?

Die empfohlene BU-Rente für eine Physiotherapeutin liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% Ihres Nettoeinkommens. So können Sie Ihren Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechterhalten.

5. Ist eine nachträgliche Anpassung der Versicherung möglich?

Bei vielen BU-Tarifen gibt es die Möglichkeit einer nachträglichen Anpassung oder Aufstockung im Rahmen von Nachversicherungsgarantien. So können Sie Ihre Absicherung bei steigendem Einkommen oder veränderten Lebensumständen anpassen.

6. Was passiert, wenn ich meinen Beruf teilweise ausüben kann?

Wenn Sie Ihren Beruf nur noch teilweise ausüben können, prüft die Versicherung in der Regel, ob eine teilweise Berufsunfähigkeit vorliegt. In diesem Fall erhalten Sie eine entsprechend anteilige BU-Rente.

7. Muss ich regelmäßige Gesundheitschecks vorweisen?

Für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung müssen in der Regel Gesundheitsfragen beantwortet werden. Regelmäßige Gesundheitschecks sind jedoch nicht erforderlich, es sei denn, diese sind vertraglich festgelegt.

8. Kann die Versicherung bei grober Fahrlässigkeit die Leistungen verweigern?

Bei vielen Berufsunfähigkeitsversicherungen ist der Schutz auch bei grober Fahrlässigkeit gewährleistet. Dies bedeutet, dass die Versicherung die Leistungen nicht einfach verweigern kann, wenn Sie beispielsweise einen Unfall selbst verschulden.

9. Was ist der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung?

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung wird die Leistung erbracht, wenn Sie Ihren bisherigen Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben können. Bei der Erwerbsunfähigkeitsversicherung hingegen erhalten Sie die Leistung, wenn Sie keinerlei berufliche Tätigkeit mehr ausüben können.

10. Kann ich die BU-Versicherung auch während der Elternzeit ruhend stellen?

Ja, viele Versicherer bieten die Möglichkeit an, die Berufsunfähigkeitsversicherung während der Elternzeit ruhend zu stellen. In dieser Zeit sind Sie weiterhin vor Berufsunfähigkeit geschützt, müssen jedoch keine Beiträge zahlen.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.