Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte wichtig?
  • Welche Risiken können zu einer Berufsunfähigkeit führen?
  • Wie unterstützt eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Falle einer Erkrankung?
  • Welche Leistungen sind in einer Berufsunfähigkeitsversicherung enthalten?
  • Wie hoch sollte die Versicherungssumme für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte sein?
  • Worauf sollten pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Inhaltsverzeichnis

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Berufsunfähigkeitsversicherung für eine Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte berechnen

Berufliche Tätigkeitsfelder

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte arbeiten in Apotheken, Krankenhäusern oder pharmazeutischen Unternehmen. Sie unterstützen Apotheker und Pharmazeuten bei der Arzneimittelversorgung und beraten Kunden zu Medikamenten.

  • Medikamentenbestellung und -annahme
  • Kundenberatung zu Arzneimitteln
  • Rezeptabrechnung mit Krankenkassen
  • Lagerverwaltung und -kontrolle
  • Qualitätssicherung von Medikamenten

Als pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte können sowohl angestellt in einer Apotheke oder einem Krankenhaus arbeiten, als auch selbstständig in einer eigenen Apotheke tätig sein.

Berücksichtigen Sie bei dieser Tätigkeit auch die körperliche Belastung durch langes Stehen und das Handling von Medikamenten, die möglicherweise gesundheitliche Risiken mit sich bringen kann.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte?

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte sind im täglichen Berufsalltag vielen Risiken ausgesetzt, wie z.B. die Gefahr von Unfällen durch die Handhabung von Medikamenten, gesundheitliche Probleme durch den Umgang mit Chemikalien oder psychischer Belastung durch den Kundenkontakt.

  • Unfallgefahr durch den Umgang mit Medikamenten
  • Gesundheitliche Risiken durch Chemikalien
  • Psychische Belastung durch Kundenkontakt und hohe Verantwortung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet finanzielle Sicherheit, sollte man aufgrund von gesundheitlichen Problemen oder Unfällen nicht mehr in der Lage sein, den Beruf auszuüben.

In welche BU Berufsgruppen wird der Beruf pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte eingestuft?

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte werden in der Regel in die Berufsgruppe 2 oder B eingestuft. Dies bedeutet, dass sie als weniger risikoreich eingestuft werden im Vergleich zu Berufen mit höherer körperlicher Belastung.

Versicherungen schätzen das Risiko einer Berufsunfähigkeit für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte als geringer ein, da die Tätigkeit hauptsächlich im Büro oder Verkaufsraum stattfindet und weniger physische Arbeit erfordert.

Statistiken zeigen eine geringere Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte im Vergleich zu handwerklichen Berufen.

Worauf sollten pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte ist es wichtig, auf Klauseln wie den Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit zu achten.

Zudem sollten Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit, weltweiter Versicherungsschutz und ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt 3 Jahren im Vertrag enthalten sein.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Eintrittsalter, Höhe der BU-Rente, Laufzeit des Vertrags und individuellen Risikofaktoren.

Für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte können die Beiträge je nach Versicherungsgesellschaft und Berufseinstufung variieren. Hier ein Beispiel für die monatlichen Beiträge:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301.500€30 Jahre50€
402.000€25 Jahre70€
502.500€20 Jahre100€

Es ist ratsam, die Kosten und Leistungen verschiedener Anbieter zu vergleichen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte zu finden.

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte BU Angebote vergleichen und beantragen

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte BU Antrag und Vertragsabschluss
Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei der Beantragung einer Berufsunfähigkeitsversicherung als pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte sollten Sie folgende Punkte beachten:
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Antrag sorgfältig und vollständig ausfüllen, insbesondere die Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand.
  • Überprüfen Sie Ihre Angaben im Antragsformular genau, um Fehler zu vermeiden.
  • Prüfen Sie, ob bestimmte Vorerkrankungen oder Risikofaktoren Auswirkungen auf Ihren Versicherungsschutz haben könnten.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung läuft in der Regel wie folgt ab:

  • Sie füllen einen Antrag aus und schicken diesen an die Versicherungsgesellschaft.
  • Die Gesellschaft prüft Ihre Angaben und führt bei Bedarf eine Gesundheitsprüfung durch.
  • Nach Abschluss des Prüfungsprozesses erhalten Sie eine Police, die Ihre Versicherung bestätigt.

Die Gesundheitsprüfung erfolgt in der Regel durch das Ausfüllen eines Fragebogens, in dem Sie Angaben zu Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand machen müssen. In den meisten Fällen ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich. Falls Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfiehlt es sich, eine anonyme Voranfrage über einen Versicherungsmakler bei verschiedenen Gesellschaften durchzuführen. Dadurch können Sie erfahren, ob Ihr Antrag ohne Probleme angenommen würde oder ob bestimmte Einschränkungen gelten würden.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden, sollten Sie folgende Schritte beachten:

  • Informieren Sie umgehend die Versicherungsgesellschaft über Ihre Berufsunfähigkeit.
  • Stellen Sie den Leistungsantrag so schnell wie möglich und lassen Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler unterstützen.
  • Im Falle von Schwierigkeiten bei der Anerkennung Ihrer Berufsunfähigkeit, ziehen Sie in Erwägung, einen spezialisierten Fachanwalt hinzuzuziehen, um Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Es ist wichtig, frühzeitig zu handeln und alle erforderlichen Schritte zu unternehmen, um sicherzustellen, dass Sie im Leistungsfall die vereinbarte BU-Rente erhalten.

FAQ: Berufsunfähigkeitsversicherung für Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

1. Ab wann gilt der volle Versicherungsschutz bei der BU-Versicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte?

Der volle Versicherungsschutz bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns, es gibt keine Wartezeit. Das bedeutet, dass im Falle einer Berufsunfähigkeit sofort Leistungen bezogen werden können.

2. Welche Laufzeit wird für die BU-Versicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte empfohlen?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Dies gewährleistet eine Absicherung bis zum regulären Renteneintritt.

3. In welcher Höhe sollte die BU-Rente für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte liegen?

Die empfohlene BU-Rente für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte beträgt normalerweise ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Dieser Betrag ermöglicht eine finanzielle Absicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, viele BU-Tarife bieten im Rahmen von Nachversicherungsgarantien die Möglichkeit einer nachträglichen Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente. Dies ist besonders wichtig, da sich die finanzielle Situation im Laufe der Zeit ändern kann.

5. Welche Risiken und Ursachen können zu einer Berufsunfähigkeit bei pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten führen?

Risiken für eine Berufsunfähigkeit bei pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten können z.B. psychische Erkrankungen, Rückenprobleme durch langes Sitzen am Schreibtisch oder auch Sehstörungen durch die Bildschirmarbeit sein. Eine umfassende Absicherung ist daher unerlässlich.

6. Ist eine BU-Versicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte gesetzlich vorgeschrieben?

Nein, eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch ist es ratsam, sich frühzeitig über eine private Absicherung Gedanken zu machen, um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein.

7. Welche Leistungen sind in der Regel in einer BU-Versicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte enthalten?

In der Regel beinhaltet eine Berufsunfähigkeitsversicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Leistungen wie eine monatliche BU-Rente, medizinische Rehabilitation und ggf. eine lebenslange Rente bei voller Berufsunfähigkeit.

8. Können Vorerkrankungen bei der Beantragung einer BU-Versicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte problematisch sein?

Ja, Vorerkrankungen können die Annahme einer Berufsunfähigkeitsversicherung beeinflussen. Es ist daher ratsam, alle relevanten Informationen zu Vorerkrankungen ehrlich anzugeben, um im Leistungsfall keine Probleme zu haben.

9. Wann sollte man am besten eine BU-Versicherung für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte abschließen?

Es empfiehlt sich, eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst früh abzuschließen, da die Beiträge in jungen Jahren niedriger sind und das Risiko einer Ablehnung aufgrund von Vorerkrankungen geringer ist.

10. Gibt es spezielle Tarife oder Anbieter, die sich auf die Absicherung pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter spezialisiert haben?

Ja, es gibt Versicherer, die spezielle Tarife für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte anbieten und deren Risikoprofil berücksichtigen. Es lohnt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen, um den passenden Versicherungsschutz zu finden.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 35

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.