Onkologe Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Onkologe Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Onkologen besonders wichtig, da ihr Beruf körperlich und psychisch belastend ist.
  • Im Falle einer schweren Krankheit wie Krebs kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung die finanzielle Absicherung des Onkologen gewährleisten.
  • Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, wenn der Onkologe aufgrund von gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann.
  • Es ist wichtig, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, da Vorerkrankungen den Versicherungsschutz beeinträchtigen können.
  • Durch die Versicherung können Onkologen auch im Falle einer Berufsunfähigkeit ihren Lebensstandard aufrechterhalten und ihre laufenden Kosten decken.
  • Onkologen sollten bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf gute Vertragsbedingungen und eine hohe Versicherungssumme achten.

Onkologe Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Onkologe Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen

Berufliche Tätigkeitsfelder des Onkologen

Als Onkologe ist man auf die Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen spezialisiert. Diese Tätigkeit kann sowohl angestellt in Krankenhäusern oder medizinischen Einrichtungen als auch selbstständig in eigener Praxis ausgeübt werden.

  • Durchführung von Tumoruntersuchungen
  • Planung und Durchführung von Chemotherapien
  • Beratung von Krebspatienten und deren Angehörigen
  • Teilnahme an interdisziplinären Tumorkonferenzen

Als Onkologe muss man über fundiertes medizinisches Wissen verfügen und ein hohes Maß an Empathie und Einfühlungsvermögen mitbringen, um Krebspatienten bestmöglich zu unterstützen.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen wichtig?

Onkologen sind aufgrund ihrer täglichen Arbeit mit schwerkranken Patienten einem erhöhten physischen und psychischen Belastung ausgesetzt. Die hohe Verantwortung und die lange Arbeitszeiten können zu einem erhöhten Risiko für Berufsunfähigkeit führen.

  • Hohe körperliche Belastung durch lange Arbeitsstunden
  • Psychische Belastung durch schwere Krankheitsfälle
  • Risiko von Infektionen durch den Umgang mit immungeschwächten Patienten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher für Onkologen besonders wichtig, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein und sich voll und ganz auf die Genesung konzentrieren zu können.

Einstufung der Versicherungen und Bewertung des Berufs Onkologe

Versicherungsanbieter stufen den Beruf des Onkologen in der Regel in die Risikogruppe 3 oder C ein, da er mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit verbunden ist. Die hohe körperliche und psychische Belastung sowie das Risiko von Infektionen spielen dabei eine Rolle.

Die Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit bei Onkologen wird von Versicherungen daher als höher eingeschätzt im Vergleich zu Berufen mit geringerer körperlicher und psychischer Belastung.

Worauf sollten Onkologen bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Onkologen sollten bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders auf umfangreiche Versicherungsgarantien, Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit und Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit achten. Zudem ist ein weltweiter Versicherungsschutz und ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten wichtig.

Eine Verzicht auf abstrakte Verweisung sollte ebenfalls Bestandteil der Versicherungsbedingungen sein, um im Falle der Berufsunfähigkeit die volle Leistung zu erhalten.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Eintrittsalter, die Höhe der BU-Rente, die Laufzeit des Vertrags und individuelle Gesundheitsmerkmale.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Beiträge je nach Versicherungsgesellschaft und der Einstufung des Berufs variieren können. Hier ein Beispiel für die Kosten einer BU-Versicherung für einen Onkologen:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
35 Jahre2.000€Bis zum Rentenalter150€
45 Jahre3.000€Bis zum Rentenalter250€
55 Jahre4.000€Bis zum Rentenalter350€

Es empfiehlt sich, Angebote von verschiedenen Versicherungsgesellschaften zu vergleichen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden.

Onkologe BU Angebote vergleichen und beantragen

Onkologe BU Antrag und Vertragsabschluss
Onkologe Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungUm eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Onkologe abzuschließen, müssen Sie zunächst einen Antrag bei einer Versicherungsgesellschaft stellen. Hierbei sollten Sie folgende Punkte beachten:
  • Prüfen Sie sorgfältig die angebotenen Leistungen und Konditionen verschiedener Versicherungsgesellschaften.
  • Füllen Sie den Gesundheitsfragebogen wahrheitsgemäß und vollständig aus, da falsche Angaben zu Problemen im Leistungsfall führen können.
  • Erkundigen Sie sich bei Bedarf bei einem Versicherungsmakler über mögliche Risikoausschlüsse oder Beitragszuschläge aufgrund Ihrer Gesundheitsdaten.

Die Gesundheitsprüfung für eine Berufsunfähigkeitsversicherung beinhaltet in der Regel das Ausfüllen eines umfangreichen Fragebogens. Eine ärztliche Untersuchung ist normalerweise nicht erforderlich. Es ist ratsam, bei Unsicherheit bezüglich Ihrer Gesundheitsangaben eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden, sollten Sie folgende Schritte beachten:

  • Beantragen Sie die Berufsunfähigkeitsrente bei Ihrer Versicherungsgesellschaft.
  • Lassen Sie sich idealerweise von einem Versicherungsmakler bei der Antragsstellung unterstützen.
  • Ziehen Sie bei Schwierigkeiten mit der Versicherungsgesellschaft in Erwägung, einen spezialisierten Fachanwalt hinzuzuziehen.

Es ist wichtig, im Leistungsfall alle erforderlichen Unterlagen vollständig und fristgerecht einzureichen, um eine reibungslose Abwicklung des Leistungsantrags sicherzustellen.

FAQ: Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen

1. Gibt es eine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen?

Nein, bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es in der Regel keine Wartezeit. Der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns.

2. Welche Laufzeit wird für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen empfohlen?

Die empfohlene Laufzeit für die BU-Versicherung bei Onkologen liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Dies gewährleistet eine Absicherung bis zum möglichen Renteneintrittsalter.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für einen Onkologen sein?

Die empfohlene BU-Rente für Onkologen liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Diese Absicherung hilft, den gewohnten Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen für Onkologen ist im Rahmen der Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Dies ist besonders wichtig, da sich die Lebensumstände im Laufe der Zeit ändern können.

5. Welche Risiken sind speziell für Onkologen in Bezug auf die Berufsunfähigkeit relevant?

Onkologen haben aufgrund ihrer Tätigkeit ein erhöhtes Risiko, an berufsbedingten Erkrankungen zu leiden, die zu einer Berufsunfähigkeit führen können. Deshalb ist eine umfassende Absicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig.

6. Können spezielle Klauseln oder Zusatzleistungen in der BU-Versicherung für Onkologen sinnvoll sein?

Ja, für Onkologen können spezielle Klauseln wie die Verweisungsklausel wichtig sein. Diese besagt, dass die Berufsunfähigkeit nur dann anerkannt wird, wenn der Versicherte nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden kann.

7. Welche Faktoren beeinflussen die Höhe der Beiträge für die BU-Versicherung für Onkologen?

Die Höhe der Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, dem Gesundheitszustand, der Berufsausübung und der gewünschten Absicherungshöhe.

8. Was ist der Unterschied zwischen einer BU-Versicherung und einer Krankentagegeldversicherung für Onkologen?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine Rente, wenn der Versicherte seinen Beruf aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen nicht mehr ausüben kann. Die Krankentagegeldversicherung hingegen zahlt eine tägliche Geldleistung bei Krankheit, jedoch ohne Berücksichtigung der Berufsunfähigkeit.

9. Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Onkologen steuerlich absetzbar?

Ja, die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung können unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich abgesetzt werden. Dies kann zu einer finanziellen Entlastung führen und die Absicherung somit attraktiver machen.

10. Worauf sollten Onkologen bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders achten?

Onkologen sollten bei der Auswahl einer BU-Versicherung besonders auf die Bedingungen zur Anerkennung der Berufsunfähigkeit, die Höhe der BU-Rente, die Dauer der Leistungszahlung und eventuelle Ausschlüsse achten. Eine individuelle Beratung kann hierbei helfen, die passende Absicherung zu finden.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 18

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.