Medizinische Fachangestellte Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Medizinische Fachangestellte Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders wichtig für medizinische Fachangestellte, da sie im Falle einer Berufsunfähigkeit ihren Beruf oft nicht mehr ausüben können.
  • Medizinische Fachangestellte sollten darauf achten, dass ihre Berufsunfähigkeitsversicherung speziell auf ihren Beruf zugeschnitten ist.
  • Die Versicherung sollte auch psychische Erkrankungen abdecken, da medizinische Fachangestellte einem erhöhten Risiko für solche Erkrankungen ausgesetzt sind.
  • Bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung für medizinische Fachangestellte ist es wichtig, auf einen guten Versicherungsschutz und eine angemessene Absicherung zu achten.
  • Im Falle einer Berufsunfähigkeit kann die Berufsunfähigkeitsversicherung medizinische Fachangestellte finanziell absichern und ihnen eine Existenzgrundlage bieten.
  • Es lohnt sich, frühzeitig über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachzudenken, um im Ernstfall optimal abgesichert zu sein.

Medizinische Fachangestellte Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Berufsunfähigkeitsversicherung für Medizinische Fachangestellte berechnen

Berufliche Tätigkeitsfelder von Medizinischen Fachangestellten

Als Medizinische Fachangestellte unterstützen Sie Ärzte und Ärztinnen in medizinischen Einrichtungen, wie Arztpraxen, Krankenhäusern oder medizinischen Versorgungszentren. Sie assistieren bei Untersuchungen, Verbandswechseln, Injektionen und Laborarbeiten. Zudem übernehmen sie administrative Aufgaben wie die Terminvergabe, Patientendokumentation und Abrechnung.

  • Patientenbetreuung und -aufnahme
  • Durchführung von medizinischen Untersuchungen
  • Assistenz bei ambulanten Eingriffen und Operationen
  • Verwaltung von Patientenakten und Abrechnung
  • Organisation von Praxisabläufen

Medizinische Fachangestellte arbeiten in der Regel angestellt in Arztpraxen oder medizinischen Zentren, können aber auch selbstständig in der ambulanten Pflege tätig sein.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Medizinische Fachangestellte wichtig?

Medizinische Fachangestellte sind täglich verschiedenen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt, wie z.B. Infektionen, Rückenbelastungen oder psychische Belastungen durch den Umgang mit schwerkranken Patienten. Auch die hohe körperliche und mentale Anforderungen im Beruf können langfristig zu gesundheitlichen Problemen führen.

  • Infektionsrisiko durch den Kontakt mit kranken Patienten
  • Rückenbelastung durch Heben und Tragen von Patienten
  • Psychische Belastung durch den Umgang mit schwierigen Situationen
  • Arbeitszeiten und Schichtdienst können zu Überlastung führen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher essentiell, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein und den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten.

In welche BU Berufsgruppen stufen Versicherungsanbieter Medizinische Fachangestellte ein?

Versicherungsanbieter stufen Medizinische Fachangestellte in der Regel in die Berufsgruppe 4 oder D ein. Dies liegt an den gesundheitlichen Risiken, denen sie in ihrem Beruf ausgesetzt sind, sowie der körperlichen Belastung im Arbeitsalltag. Die Wahrscheinlichkeit für eine Berufsunfähigkeit bei Medizinischen Fachangestellten wird daher als höher eingeschätzt.

Es ist wichtig, dass Medizinische Fachangestellte bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung darauf achten, dass die Bedingungen speziell auf ihren Beruf zugeschnitten sind. Dazu gehören u.a. der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Medizinische Fachangestellte

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente, der Laufzeit des Vertrags und dem Gesundheitszustand. Für Medizinische Fachangestellte können die Beiträge je nach Versicherungsgesellschaft und Tarif stark variieren.

Hier ein Beispiel für die Kosten einer BU-Versicherung für Medizinische Fachangestellte:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
30 Jahre1.000€Bis zum 67. Lebensjahr60€

Es ist ratsam, sich von einem Versicherungsexperten beraten zu lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für Medizinische Fachangestellte zu finden.

Medizinische Fachangestellte BU Angebote vergleichen und beantragen

Medizinische Fachangestellte BU Antrag und Vertragsabschluss
Medizinische Fachangestellte Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei einem Antrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung als medizinische Fachangestellte sollten Sie besonders darauf achten, dass Sie alle relevanten Informationen wahrheitsgemäß angeben. Dazu gehören unter anderem Angaben zu Ihrem Beruf, zu eventuellen Vorerkrankungen und zu Ihrem aktuellen Gesundheitszustand.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel in mehreren Schritten:

1. Antragsstellung: Füllen Sie den Antrag sorgfältig aus und geben Sie alle notwendigen Informationen an.
2. Gesundheitsprüfung: Je nach Versicherungsgesellschaft kann eine ärztliche Untersuchung oder die Vorlage von Gesundheitszeugnissen erforderlich sein.
3. Vertragsabschluss: Nach Prüfung aller Unterlagen erhalten Sie einen Versicherungsschein, der den Vertragsabschluss bestätigt.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Informieren Sie umgehend Ihre Versicherung über den Eintritt der Berufsunfähigkeit.
  • Reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen wie ärztliche Atteste und Berichte rechtzeitig ein.
  • Lassen Sie sich idealerweise von einem Versicherungsmakler unterstützen, um Ihre Ansprüche optimal durchzusetzen.
  • Im Falle einer Ablehnung der BU-Rente durch die Versicherung sollten Sie einen spezialisierten Fachanwalt hinzuziehen, der Ihre Interessen vertritt.

Es ist wichtig, dass Sie sich vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ausführlich beraten lassen und alle Vertragsbedingungen genau prüfen. Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich an Ihren Versicherungsmakler oder an die Versicherungsgesellschaft wenden.

FAQ zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Medizinische Fachangestellte

1. Ab wann gilt der volle Versicherungsschutz bei der BU-Versicherung?

Der volle Versicherungsschutz bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gilt in der Regel ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns, ohne eine Wartezeit. Dies bedeutet, dass Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit sofort Leistungen erhalten können.

2. Welche Laufzeit wird für die BU-Versicherung empfohlen?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Medizinische Fachangestellte liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Es ist wichtig, die Laufzeit so zu wählen, dass sie bis zum regulären Renteneintrittsalter oder sogar darüber hinausreicht.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für Medizinische Fachangestellte sein?

Die empfohlene BU-Rente für Medizinische Fachangestellte liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Diese Rente sollte ausreichen, um Ihren Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen für Medizinische Fachangestellte ist im Rahmen der sogenannten Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Es ist ratsam, diese Option zu prüfen und gegebenenfalls in Anspruch zu nehmen, um sich flexibel an veränderte Lebensumstände anpassen zu können.

5. Welche Berufsunfähigkeitsklauseln sind für Medizinische Fachangestellte besonders relevant?

Für Medizinische Fachangestellte können spezielle Berufsunfähigkeitsklauseln wie die Tätigkeitsklausel oder die Verweisungsklausel besonders relevant sein. Die Tätigkeitsklausel sorgt dafür, dass Sie nur dann berufsunfähig sind, wenn Sie Ihren spezifischen Beruf als Medizinische Fachangestellte nicht mehr ausüben können. Bei der Verweisungsklausel besteht die Gefahr, dass Sie auf einen anderen Beruf verwiesen werden könnten, wenn Sie diesen noch ausüben könnten.

6. Welche Risiken sind bei der BU-Versicherung für Medizinische Fachangestellte zu beachten?

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Medizinische Fachangestellte sollten Sie darauf achten, dass relevante Risiken wie psychische Erkrankungen oder Muskel-Skelett-Erkrankungen angemessen abgedeckt sind. Da Medizinische Fachangestellte körperlich und psychisch belastende Tätigkeiten ausüben, ist es wichtig, dass diese Risiken in der Versicherung berücksichtigt werden.

7. Wie wirkt sich die Berufsunfähigkeit auf die Beitragszahlung aus?

Im Falle einer Berufsunfähigkeit können je nach Vertrag die Beitragszahlungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung entweder ausgesetzt oder von der Versicherungsgesellschaft übernommen werden. Es ist ratsam, die genauen Regelungen hierzu im Versicherungsvertrag zu prüfen.

8. Gibt es spezielle Tarife oder Zusatzleistungen für Medizinische Fachangestellte?

Einige Versicherungsgesellschaften bieten spezielle Tarife oder Zusatzleistungen für Medizinische Fachangestellte an, die beispielsweise Leistungen zur Umschulung oder zur beruflichen Rehabilitation umfassen. Es kann sinnvoll sein, nach Tarifen zu suchen, die speziell auf die Bedürfnisse von Medizinischen Fachangestellten zugeschnitten sind.

9. Wie erfolgt die Beantragung einer BU-Versicherung für Medizinische Fachangestellte?

Um eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Medizinische Fachangestellte abzuschließen, müssen Sie in der Regel einen Antrag ausfüllen und Gesundheitsfragen beantworten. Je nach individuellem Gesundheitszustand kann es zu Risikozuschlägen oder Ausschlüssen kommen. Es ist wichtig, alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten, um im Leistungsfall keine Probleme zu bekommen.

10. Welche Alternativen zur BU-Versicherung gibt es für Medizinische Fachangestellte?

Als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung können Medizinische Fachangestellte beispielsweise auf eine Dread-Disease-Versicherung oder eine Grundfähigkeitsversicherung zurückgreifen. Diese bieten Schutz bei bestimmten schweren Erkrankungen oder dem Verlust bestimmter Grundfähigkeiten, gehen jedoch nicht so weit wie die BU-Versicherung in Bezug auf die Definition der Berufsunfähigkeit.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 54

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.