Marketingberater Berufsunfähigkeitsversicherung | BU Angebote 2024

Das Wichtigste in Kürze: Marketingberater Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders wichtig für Marketingberater, da ihr Einkommen stark von ihrer Arbeitskraft abhängt.
  • Im Falle einer Berufsunfähigkeit können Marketingberater durch die Versicherung finanziell abgesichert sein und weiterhin ihren Lebensstandard halten.
  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Marketingberater bietet Schutz vor den finanziellen Folgen von Krankheiten oder Unfällen, die sie arbeitsunfähig machen.
  • Marketingberater haben oft keinen gesetzlichen Schutz bei Berufsunfähigkeit, daher ist eine private Absicherung besonders wichtig.
  • Es ist wichtig, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Fall der Fälle optimal geschützt zu sein.
  • Durch eine individuelle Berufsunfähigkeitsversicherung können Marketingberater ihren Versicherungsschutz ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Marketingberater Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Marketingberater BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen

Tätigkeitsfelder eines Marketingberaters

Als Marketingberater sind Sie für die Entwicklung und Umsetzung von Marketingstrategien für Unternehmen oder Organisationen verantwortlich. Sie können entweder angestellt in Marketingabteilungen großer Unternehmen arbeiten oder als selbstständiger Berater tätig sein.

  • Entwicklung von Marketingstrategien
  • Marktforschung und Analyse von Zielgruppen
  • Planung und Durchführung von Werbekampagnen
  • Beratung von Unternehmen in Bezug auf Marketingmaßnahmen
  • Erstellung von Marketingkonzepten und -plänen

Als Marketingberater müssen Sie kreative Ideen entwickeln, Trends im Marketingbereich im Auge behalten und in der Lage sein, die Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe zu verstehen und zu analysieren.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Marketingberater wichtig?

Marketingberater sind beruflich oft hohen psychischen Belastungen ausgesetzt, da sie unter Zeitdruck stehen und unter ständigem Erfolgsdruck arbeiten. Stressbedingte Erkrankungen sind daher ein häufiges Risiko. Zudem kann auch eine plötzliche schwere Krankheit oder ein Unfall die Berufsunfähigkeit eines Marketingberaters verursachen.

  • Psychische Belastungen und Stress
  • Gesundheitliche Risiken durch Arbeitsdruck
  • Unfallgefahr im Arbeitsalltag
  • Eventuelle körperliche Überlastung bei Messen oder Veranstaltungen

Es ist daher wichtig, als Marketingberater eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit abgesichert zu sein.

Einstufung und Bewertung des Berufs Marketingberater in der BU-Versicherung

Marketingberater werden in der Regel in die mittleren Berufsgruppen eingestuft (z.B. Gruppe 3 oder C). Dies liegt daran, dass der Beruf zwar psychisch belastend sein kann, aber im Vergleich zu körperlich anstrengenden Berufen weniger risikoreich ist. Die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit für Marketingberater wird von Versicherungen als moderat eingeschätzt.

Die Einstufung in eine bestimmte Berufsgruppe wirkt sich auf die Beitragshöhe der Berufsunfähigkeitsversicherung aus. Je höher die Risikogruppe, desto höher ist in der Regel auch der Beitrag, den der Versicherte zahlen muss.

Worauf sollten Marketingberater bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Marketingberater sollten besonders darauf achten, dass ihre BU-Versicherung bestimmte Klauseln und Bedingungen enthält, die im Falle einer Berufsunfähigkeit greifen. Dazu gehören unter anderem der Verzicht auf abstrakte Verweisung, weltweiter Versicherungsschutz und die Möglichkeit von rückwirkenden Leistungen.

Wichtig ist auch ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt der üblichen 3 Jahre, um schnellstmöglich Leistungen zu erhalten, falls eine Berufsunfähigkeit diagnostiziert wird.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Marketingberater

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Marketingberater hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente, der Laufzeit des Vertrags und dem individuellen Gesundheitszustand.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Beiträge für BU-Versicherungen je nach Versicherungsgesellschaft und Einstufung des Berufs variieren können. Es lohnt sich daher, Angebote zu vergleichen und eine maßgeschneiderte Versicherung zu wählen, die den individuellen Bedürfnissen als Marketingberater entspricht.

EintrittsalterBU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301.500€bis 67 Jahre50€
402.000€bis 67 Jahre70€
502.500€bis 67 Jahre100€

Marketingberater BU Angebote vergleichen und beantragen

Marketingberater BU Antrag, Vertrag und Leistungsfall
Marketingberater Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungEine Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders wichtig für Marketingberater, da sie durch ihre Tätigkeit ein erhöhtes Risiko haben, berufsunfähig zu werden. Bei einem Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Sie daher besonders auf folgende Punkte achten:
  • Wählen Sie eine Versicherungsgesellschaft mit guten Bedingungen und einem soliden Ruf in Bezug auf die Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • Achten Sie darauf, dass die Versicherungssumme ausreichend hoch ist, um im Leistungsfall Ihren Lebensstandard zu sichern.
  • Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote sorgfältig und lassen Sie sich gegebenenfalls von einem Versicherungsmakler beraten.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Gesundheitsfragen im Antragsformular wahrheitsgemäß und vollständig beantwortet werden, um im Leistungsfall keine Probleme zu bekommen.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel nach folgendem Ablauf:

1. Auswahl einer Versicherungsgesellschaft und eines Tarifs
2. Ausfüllen eines Antragsformulars mit Angaben zu Ihrer Person, Ihrem Beruf und Ihrem Gesundheitszustand
3. Gesundheitsprüfung durch Ausfüllen eines Fragebogens, in dem Sie Ihre gesundheitlichen Vorerkrankungen angeben
4. Abschluss der Versicherung nach Prüfung aller Unterlagen durch die Versicherungsgesellschaft

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfiehlt es sich, eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Gesellschaften durchzuführen. Dabei erfahren Sie, ob Ihr Antrag normal angenommen wird oder ob es zu Ausschlüssen oder Beitragszuschlägen kommen könnte.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig geworden sind, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Melden Sie den Fall umgehend der Versicherungsgesellschaft und reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen ein.
  • Lassen Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler bei der Abwicklung des Leistungsantrags unterstützen.
  • Ziehen Sie im Zweifelsfall einen spezialisierten Fachanwalt hinzu, falls die Versicherungsgesellschaft Schwierigkeiten macht, die BU-Rente zu zahlen.

Es ist wichtig, dass im Leistungsfall alles korrekt abläuft, um sicherzustellen, dass Sie die finanzielle Unterstützung erhalten, die Sie benötigen, um Ihren Lebensunterhalt zu sichern.

Häufig gestellte Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Marketingberater

1. Gibt es eine Wartezeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Marketingberater?

Ja, bei der BU gibt es keine Wartezeit, sondern der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Dies ist besonders wichtig für Marketingberater, da diese oft in einem stressigen und anspruchsvollen Umfeld arbeiten, was das Risiko einer Berufsunfähigkeit erhöhen kann.

2. Wie lange sollte die Laufzeit einer BU-Versicherung für Marketingberater sein?

Die empfohlene Laufzeit für die BU-Versicherung bei Marketingberatern liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Da Marketingberater oft bis ins höhere Alter arbeiten, ist es ratsam, die Versicherung bis zur Rente abzusichern.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für Marketingberater sein?

Die empfohlene BU-Rente für Marketingberater liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Da Marketingberater oft ein vergleichsweise hohes Einkommen haben, ist es wichtig, eine entsprechend hohe Absicherung zu wählen, um den gewohnten Lebensstandard im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechterhalten zu können.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung ist bei vielen BU-Tarifen im Rahmen der sogenannten Nachversicherungsgarantien möglich. Dies ist besonders für Marketingberater wichtig, da sich die finanzielle Situation im Laufe der Zeit ändern kann und eine entsprechende Anpassung der BU-Rente notwendig sein könnte.

5. Welche Risiken sind für Marketingberater besonders relevant bei der Berufsunfähigkeit?

Marketingberater sind häufig stressigen und anspruchsvollen Arbeitsbedingungen ausgesetzt, die das Risiko einer Berufsunfähigkeit erhöhen können. Auch psychische Erkrankungen wie Burnout sind in diesem Berufsfeld nicht selten. Daher ist es wichtig, sich frühzeitig gegen diese Risiken abzusichern.

6. Muss ich als Marketingberater gesundheitliche Angaben bei Abschluss der BU-Versicherung machen?

Ja, bei Abschluss einer BU-Versicherung müssen Marketingberater in der Regel gesundheitliche Angaben machen und einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Es ist wichtig, hierbei ehrliche Angaben zu machen, da falsche Angaben zu Problemen im Leistungsfall führen können.

7. Kann ich die BU-Versicherung für Marketingberater auch steuerlich absetzen?

Ja, die Beiträge zur BU-Versicherung können unter bestimmten Voraussetzungen als Vorsorgeaufwendungen steuerlich geltend gemacht werden. Marketingberater sollten sich hierzu von einem Steuerberater beraten lassen, um die Möglichkeiten der steuerlichen Absetzbarkeit optimal zu nutzen.

8. Welche Leistungen sind in der BU-Versicherung für Marketingberater enthalten?

In einer BU-Versicherung für Marketingberater sind Leistungen wie die monatliche BU-Rente im Falle einer Berufsunfähigkeit, die Option auf eine lebenslange Rente sowie weitere Zusatzleistungen wie eine Beitragsbefreiung im Leistungsfall enthalten. Es ist wichtig, die Leistungen der verschiedenen Tarife zu vergleichen, um den passenden Schutz zu finden.

9. Kann die BU-Versicherung für Marketingberater auch im Ausland gelten?

Ja, viele BU-Versicherungen bieten einen weltweiten Versicherungsschutz an. Marketingberater, die häufig im Ausland tätig sind oder dort leben, sollten darauf achten, dass ihr Versicherungsschutz auch im Ausland gilt, um auch dort abgesichert zu sein.

10. Kann ich die BU-Versicherung für Marketingberater auch während meiner Selbstständigkeit abschließen?

Ja, auch Selbstständige Marketingberater können eine BU-Versicherung abschließen. Da Selbstständige kein gesetzliches Netzwerk wie Arbeitnehmer haben, ist es besonders wichtig, sich privat abzusichern, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 49

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.