Maler und Lackierer Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Maler und Lackierer Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer besonders wichtig?
  • Welche Risiken sind speziell für Maler und Lackierer im Beruf vorhanden?
  • Welche Leistungen umfasst eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer?
  • Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen?
  • Was sind die Unterschiede zwischen einer Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung?
  • Wie hoch sollten die monatlichen Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer sein?

Inhaltsverzeichnis

Maler und Lackierer Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Maler und Lackierer BU berechnen

Tätigkeitsfelder von Malern und Lackierern

Maler und Lackierer sind in der Regel handwerklich tätig und kümmern sich um das Streichen, Tapezieren und Lackieren von Innen- und Außenflächen. Sie können entweder angestellt in einem Malerbetrieb arbeiten oder als selbstständige Unternehmer Aufträge annehmen.

  • Vorbereitung von Oberflächen durch Schleifen, Spachteln und Grundieren
  • Auswahl und Mischung von Farben und Lacken
  • Anbringen von Tapeten und Anstrichen
  • Beratung von Kunden zu Farbauswahl und Gestaltungsmöglichkeiten
  • Reparatur von beschädigten Oberflächen

Maler und Lackierer arbeiten oft im Team, aber können auch eigenverantwortlich Projekte durchführen. Sie benötigen handwerkliches Geschick, körperliche Belastbarkeit und ein gutes ästhetisches Empfinden.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer wichtig ist

Für Maler und Lackierer ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da sie einem erhöhten Risiko für Verletzungen durch Arbeitsunfälle, gesundheitliche Probleme durch den Umgang mit Farben und Lösungsmitteln sowie Belastungen des Bewegungsapparates ausgesetzt sind. Beispiele für mögliche Gründe für eine Berufsunfähigkeit in diesem Beruf sind Bandscheibenvorfälle, Allergien gegen Farbstoffe oder Unfälle auf Baustellen.

  • Gesundheitliche Risiken durch den Umgang mit Farben und Lacken
  • Verletzungsgefahr bei Arbeiten auf Leitern oder Gerüsten
  • Belastungen des Bewegungsapparates durch körperliche Arbeit
  • Psychische Belastung durch Termindruck und Kundenanforderungen

Maler und Lackierer sollten daher unbedingt eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, um im Fall einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein.

Einstufung und Risikobewertung für Maler und Lackierer

Versicherungsunternehmen stufen Maler und Lackierer in der Regel in die höheren Berufsgruppen ein, da ihr Beruf mit Risiken verbunden ist. Aufgrund der körperlichen Belastung und der Unfallgefahr werden sie meist in die Berufsgruppen 4 oder 5 eingestuft.

  • Körperliche Arbeit und Unfallgefahr
  • Umgang mit gesundheitsschädlichen Stoffen
  • Hohe Beanspruchung des Bewegungsapparates

Aufgrund dieser Risiken ist es für Maler und Lackierer wichtig, sich frühzeitig um eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern, um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein.

Worauf Maler und Lackierer bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Maler und Lackierer auf bestimmte Bedingungen achten, die für sie besonders relevant sind. Dazu gehören unter anderem der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit.

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Umfangreiche Versicherungsgarantien
  • Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit
  • Weltweiter Versicherungsschutz

Es ist wichtig, dass Maler und Lackierer die Bedingungen ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung sorgfältig prüfen und auf ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente und der Laufzeit des Vertrags. Die Beiträge können je nach Versicherungsgesellschaft und Risikoeinstufung stark variieren.

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
30 Jahre1.500 €bis 67 Jahre50 €
40 Jahre2.000 €bis 65 Jahre75 €
50 Jahre1.000 €bis 60 Jahre100 €

Maler und Lackierer sollten sich eingehend beraten lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden, die ihren individuellen Anforderungen entspricht.

Maler und Lackierer BU Angebote vergleichen und beantragen

Maler und Lackierer BU Antrag und Vertragsabschluss
Maler und Lackierer Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei einem Antrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer sollten Sie besonders darauf achten, alle relevanten Informationen wahrheitsgemäß anzugeben. Dies gilt insbesondere für Ihre beruflichen Tätigkeiten als Maler und Lackierer, da diese für die Risikobewertung und die Festlegung der Versicherungsprämie entscheidend sind.
  • Alle relevanten Tätigkeiten als Maler und Lackierer angeben
  • Wahrheitsgemäße Angaben zu Gesundheitszustand und Vorerkrankungen machen
  • Genau über die Leistungen und Bedingungen der Versicherung informieren
  • Gegebenenfalls Unterstützung durch einen Versicherungsmakler in Anspruch nehmen

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer erfolgt in der Regel nach folgendem Ablauf: Zunächst wird ein Antragsformular ausgefüllt, in dem alle relevanten Informationen zu Ihrer Person, Ihrem Beruf und Ihrem Gesundheitszustand abgefragt werden. Anschließend erfolgt in der Regel eine Gesundheitsprüfung, bei der Sie einen Fragebogen ausfüllen müssen.

  • Antragsformular vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllen
  • Gesundheitsfragen im Fragebogen sorgfältig beantworten
  • Ggf. Unterstützung durch Versicherungsmakler bei der Antragstellung in Anspruch nehmen

Die Gesundheitsprüfung für eine Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel anhand des ausgefüllten Fragebogens. In vielen Fällen ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem für den Abschluss der Versicherung darstellen könnten, empfiehlt es sich, eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen, um die Risikoeinschätzung abzuklären.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden und Ihren Beruf als Maler und Lackierer nicht mehr vollständig oder gar nicht mehr ausüben können, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Umgehend Leistungsantrag bei der Versicherung stellen
  • Bei Ablehnung der Leistung ggf. Unterstützung durch Versicherungsmakler oder Fachanwalt in Anspruch nehmen
  • Alle erforderlichen Unterlagen und Nachweise vollständig einreichen
  • Regelmäßige Kommunikation mit der Versicherung aufrechterhalten

Es ist ratsam, sich im Leistungsfall von einem Versicherungsmakler unterstützen zu lassen, um sicherzustellen, dass Sie alle Leistungsansprüche geltend machen können. Falls die Versicherungsgesellschaft sich weigert, die vereinbarte BU-Rente zu zahlen, kann es sinnvoll sein, einen spezialisierten Fachanwalt hinzuzuziehen, um Ihre Interessen zu vertreten und gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten.

FAQ: Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer

1. Welche Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Maler und Lackierer sinnvoll?

Die Wahl der passenden Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer sollte auf Tarifen basieren, die speziell auf die Bedürfnisse dieser Berufsgruppe zugeschnitten sind. Es ist ratsam, nach Tarifen zu suchen, die auch spezifische Risiken abdecken, die mit der Tätigkeit als Maler und Lackierer verbunden sind.

2. Ab wann gilt der volle Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer?

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es keine Wartezeit, der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Dies ist besonders wichtig für Maler und Lackierer, da diese Berufe körperlich anstrengend sein können und das Risiko einer Berufsunfähigkeit erhöht ist.

3. Wie lange sollte die Laufzeit der BU-Versicherung für Maler und Lackierer sein?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Es ist wichtig, eine ausreichend lange Laufzeit zu wählen, um auch im höheren Alter bei einer eventuellen Berufsunfähigkeit abgesichert zu sein.

4. Wie hoch sollte die BU-Rente für Maler und Lackierer sein?

Die empfohlene BU-Rente für Maler und Lackierer liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Da die Tätigkeit als Maler und Lackierer körperlich belastend ist, ist es wichtig, eine angemessene Absicherung zu wählen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit den gewohnten Lebensstandard aufrechterhalten zu können.

5. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen für Maler und Lackierer ist im Rahmen der Nachversicherungsgarantie eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Es ist empfehlenswert, diese Option zu nutzen, um die Absicherung bei steigendem Einkommen oder veränderten Lebensumständen anzupassen.

6. Welche spezifischen Risiken sollten bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer beachtet werden?

Maler und Lackierer sind körperlich sehr aktiv und setzen sich täglich verschiedenen gesundheitlichen Risiken aus, wie z.B. Unfällen, Rückenproblemen oder Hauterkrankungen. Daher ist es wichtig, dass die BU-Versicherung auch diese spezifischen Risiken abdeckt und entsprechende Leistungen im Falle einer Berufsunfähigkeit bietet.

7. Kann die Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer auch psychische Erkrankungen absichern?

Ja, psychische Erkrankungen können auch zu einer Berufsunfähigkeit führen. Daher ist es wichtig, dass die BU-Versicherung für Maler und Lackierer auch psychische Erkrankungen als Ursache für eine Berufsunfähigkeit abdeckt. Achten Sie darauf, dass entsprechende Leistungen in Ihrem Versicherungsvertrag enthalten sind.

8. Gibt es spezielle Zusatzoptionen, die für Maler und Lackierer in der BU-Versicherung sinnvoll sind?

Für Maler und Lackierer können Zusatzoptionen wie eine Verweisungsklausel sinnvoll sein, die es ermöglicht, auch in einem anderen Beruf weiterhin versichert zu sein, wenn der ursprüngliche Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Auch eine Dynamik- oder Nachversicherungsoption zur Anpassung der Versicherungssumme sollte in Betracht gezogen werden.

9. Welche Kriterien sind bei der Auswahl einer BU-Versicherung für Maler und Lackierer besonders wichtig?

Bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Maler und Lackierer sollten neben der Höhe der BU-Rente auch die Bedingungen und Leistungen des Versicherers genau geprüft werden. Achten Sie darauf, dass die Versicherungssumme ausreichend hoch ist und die Vertragsbedingungen transparent und fair sind, um im Falle einer Berufsunfähigkeit bestmöglich abgesichert zu sein.

10. Kann man als Maler und Lackierer auch im Ausland von der BU-Versicherung profitieren?

Ja, viele Berufsunfähigkeitsversicherungen bieten auch weltweiten Versicherungsschutz, sodass Sie als Maler und Lackierer auch im Ausland bei einer Berufsunfähigkeit abgesichert sind. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass der Versicherungsschutz auch im Ausland gilt und entsprechende Leistungen erbracht werden, wenn Sie Ihren Beruf im Ausland ausüben.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 59

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.