Ingenieur Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Ingenieur Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure wichtig?
  • Welche Risiken werden durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt?
  • Welche Vorteile bietet eine Berufsunfähigkeitsversicherung speziell für Ingenieure?
  • Welche Faktoren beeinflussen die Höhe der Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
  • Welche Alternativen gibt es zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure?
  • Wie kann man die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für seinen individuellen Beruf als Ingenieur finden?

Ingenieur Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Ingenieur BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung können von einem Berater online berechnet werden

Berufsbild des Ingenieurs

Als Ingenieur sind Sie für die Planung, Konstruktion und Überwachung technischer Projekte zuständig. Sie können in verschiedenen Bereichen wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauwesen, oder auch in der Umwelttechnik tätig sein. Ingenieure können sowohl angestellt in Unternehmen arbeiten als auch selbstständig als freiberufliche Berater oder Gutachter agieren.

  • Entwicklung neuer Technologien
  • Erstellung von Bauplänen und Konstruktionen
  • Überwachung und Kontrolle von Bauprojekten
  • Forschung und Entwicklung

Als Ingenieur können Sie einerseits in einem Unternehmen als Projektleiter arbeiten, der für die Umsetzung von technischen Projekten verantwortlich ist. Andererseits können Sie auch als selbstständiger Ingenieur tätig sein und individuelle Projekte für verschiedene Kunden realisieren.

Wichtigkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure

Ingenieure sind aufgrund ihrer körperlichen Tätigkeiten, des hohen Stresslevels und der damit verbundenen hohen Verantwortung einem erhöhten Risiko der Berufsunfähigkeit ausgesetzt. Unfälle, berufsbedingte Erkrankungen oder psychische Belastungen können dazu führen, dass ein Ingenieur seinen Beruf nicht mehr ausüben kann.

  • Unfälle auf Baustellen
  • Berufskrankheiten durch schädliche Stoffe
  • Psychische Belastungen durch Zeitdruck und hohe Verantwortung

Daher ist es für Ingenieure besonders wichtig, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein.

Einstufung und Risikobewertung für Ingenieure

Ingenieure werden in der Regel in die Berufsgruppe 2 oder B eingestuft, da ihr Beruf zwar gewisse Risiken birgt, aber im Vergleich zu handwerklichen Berufen als weniger risikoreich gilt. Die körperliche Beanspruchung ist meist geringer, jedoch ist die mentale Belastung durch komplexe Aufgaben und Verantwortung hoch.

  • Physiker
  • Umweltingenieure
  • Verfahrensingenieure

Versicherungen bewerten Ingenieure als Berufsgruppe mit einem moderaten Berufsunfähigkeitsrisiko, da die Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden, im Vergleich zu anderen Berufen als durchschnittlich eingestuft wird.

Worauf Ingenieure bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Ingenieure sollten bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders auf Bedingungen wie den Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit achten. Aufgrund der spezifischen Anforderungen ihres Berufs sollten sie zudem auf einen weltweiten Versicherungsschutz und verkürzten Prognosezeitraum von nur 6 Monaten Wert legen.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure hängen von verschiedenen Faktoren wie Eintrittsalter, Höhe der BU-Rente und Laufzeit des Vertrags ab. Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen, daher können die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure variieren.

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301.500€bis 67 Jahre50€
402.000€bis 67 Jahre70€
502.500€bis 67 Jahre100€

Ingenieur BU Angebote vergleichen und beantragen

Ingenieur BU Antrag und Vertragsabschluss – Tipps und Hinweise
Ingenieur Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei einem Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Zunächst sollten Sie darauf achten, dass Sie alle Fragen im Antragsformular sorgfältig und wahrheitsgemäß beantworten. Insbesondere im Hinblick auf Ihre Gesundheit sollten Sie keine Informationen verschweigen, da dies im Leistungsfall zu Problemen führen kann.

Hier sind einige wichtige Hinweise und Tipps für den Antragsprozess:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie alle erforderlichen Unterlagen vollständig einreichen.
  • Prüfen Sie die Vertragsbedingungen sorgfältig und stellen Sie sicher, dass Sie alle Bedingungen verstehen.
  • Bei Unklarheiten oder Fragen zögern Sie nicht, sich an Ihren Versicherungsmakler zu wenden.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure erfolgt in der Regel in mehreren Schritten. Zunächst müssen Sie einen Antrag ausfüllen und die erforderlichen Gesundheitsfragen beantworten. Anschließend wird eine Gesundheitsprüfung durchgeführt, bei der in der Regel nur die Angaben im Fragebogen überprüft werden. Eine ärztliche Untersuchung ist normalerweise nicht erforderlich.

Hier sind einige wichtige Punkte zum Abschluss einer BU-Versicherung:

  • Prüfen Sie die Vertragsbedingungen und Leistungen der verschiedenen Versicherungsgesellschaften sorgfältig.
  • Vergleichen Sie die Beiträge und Leistungen der verschiedenen Angebote, um das beste Angebot für Ihre Bedürfnisse zu finden.
  • Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Gesundheitsangaben ein Problem darstellen könnten, können Sie eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften stellen, um mögliche Risiken abzuklären.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig werden und Ihre BU-Rente in Anspruch nehmen möchten, gibt es ebenfalls wichtige Punkte zu beachten. In diesem Fall sollten Sie idealerweise Unterstützung von Ihrem Versicherungsmakler erhalten und gegebenenfalls einen spezialisierten Fachanwalt hinzuziehen, falls es Probleme mit der Versicherungsgesellschaft gibt.

Hier sind einige wichtige Hinweise für den Leistungsfall:

  • Stellen Sie den Leistungsantrag rechtzeitig und vollständig bei Ihrer Versicherungsgesellschaft.
  • Halten Sie alle relevanten Unterlagen und ärztlichen Bescheinigungen bereit, um Ihre Berufsunfähigkeit nachzuweisen.
  • Falls die Versicherungsgesellschaft die Zahlung der BU-Rente ablehnt, können Sie sich an einen Fachanwalt für Versicherungsrecht wenden, um Ihre Ansprüche durchzusetzen.

FAQ zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieur

1. Gibt es bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure eine Wartezeit?

Ja, bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure gibt es in der Regel keine Wartezeit, der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Dies bedeutet, dass Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit sofort Leistungen von Ihrer Versicherung erhalten.

2. Wie lange sollte die Laufzeit einer BU-Versicherung für Ingenieure sein?

Die empfohlene Laufzeit für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Dies stellt sicher, dass Sie auch im höheren Alter abgesichert sind, falls Sie berufsunfähig werden.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente für einen Ingenieur sein?

Die empfohlene BU-Rente für einen Ingenieur liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. So können Sie Ihren gewohnten Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechterhalten.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen für Ingenieure ist im Rahmen der sog. Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Dies bietet Ihnen die Flexibilität, Ihre Absicherung je nach Bedarf anzupassen.

5. Welche Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Ingenieure besonders zu empfehlen?

Für Ingenieure ist es ratsam, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, die speziell auf die Anforderungen und Risiken dieses Berufs zugeschnitten ist. Ein Versicherungsanbieter mit Erfahrung im Bereich Ingenieurwesen kann hier eine gute Wahl sein.

6. Welche Berufsunfähigkeitsursachen sind für Ingenieure besonders relevant?

Für Ingenieure können insbesondere Erkrankungen des Bewegungsapparats wie Rückenprobleme oder Bandscheibenvorfälle berufsunfähig machen. Auch psychische Erkrankungen aufgrund von hohem Stress und Druck im Beruf sind relevante Risiken.

7. Kann man eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure auch im Ausland abschließen?

Ja, viele Versicherungsanbieter bieten die Möglichkeit, eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure auch für den Auslandsaufenthalt abzuschließen. So sind Sie auch im Ausland gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit abgesichert.

8. Zählt eine Berufsunfähigkeit aufgrund von Unfällen zur Versicherungsleistung?

Ja, bei den meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen für Ingenieure sind Unfälle als Ursache für die Berufsunfähigkeit mitversichert. Dies bedeutet, dass Sie auch bei einer unfallbedingten Berufsunfähigkeit Leistungen von Ihrer Versicherung erhalten.

9. Was passiert, wenn man nach Abschluss der BU-Versicherung den Beruf wechselt?

Wenn Sie nach Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung Ihren Beruf wechseln, sollten Sie dies Ihrem Versicherungsanbieter mitteilen. In der Regel wird die Versicherung auf den neuen Beruf angepasst, um weiterhin einen angemessenen Versicherungsschutz zu gewährleisten.

10. Wie hoch sind die Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure?

Die Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure hängen von verschiedenen Faktoren wie dem Eintrittsalter, dem Berufsrisiko und der gewünschten Absicherungshöhe ab. Es empfiehlt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen, um einen passenden Tarif zu finden.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.