Hausarzt Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Hausarzt Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte sichert das Einkommen im Falle einer Berufsunfähigkeit ab.
  • Sie bietet finanzielle Unterstützung, um den Lebensstandard auch im Krankheitsfall aufrechterhalten zu können.
  • Hausärzte sind aufgrund ihres Berufes einem erhöhten Risiko für Berufsunfähigkeit ausgesetzt.
  • Die Versicherung kann individuell auf die Bedürfnisse und Risiken von Hausärzten zugeschnitten werden.
  • Es ist wichtig, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Ernstfall abgesichert zu sein.
  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte bietet Sicherheit und Schutz für die berufliche Zukunft.

Hausarzt Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Hausarzt BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung können von einem Berater online berechnet werden

Berufliche Tätigkeitsfelder

Als Hausarzt sind Sie für die medizinische Versorgung Ihrer Patienten in Ihrer Praxis verantwortlich. Sie untersuchen, diagnostizieren Krankheiten, verschreiben Medikamente und behandeln Patienten mit verschiedenen Gesundheitsproblemen. Hausärzte können entweder in eigener Praxis oder angestellt in einer Gemeinschaftspraxis oder in einem medizinischen Versorgungszentrum tätig sein.

  • Diagnose von Krankheiten
  • Verschreibung von Medikamenten
  • Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen
  • Impfungen durchführen

Als Hausarzt haben Sie einen direkten Kontakt zu Ihren Patienten und sind oft die erste Anlaufstelle für medizinische Probleme. Ihre Arbeit erfordert sowohl medizinische Fachkenntnisse als auch Einfühlungsvermögen im Umgang mit Patienten.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte wichtig?

Für Hausärzte ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da Ihre berufliche Tätigkeit stark von Ihrer Gesundheit abhängt. Ein plötzlicher Unfall oder eine schwere Krankheit könnte dazu führen, dass Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Dies würde nicht nur Ihre finanzielle Situation beeinträchtigen, sondern auch die medizinische Versorgung Ihrer Patienten gefährden.

  • Hoher Stresspegel und Arbeitsbelastung
  • Exponiertes Risiko für Infektionen und Krankheiten
  • Lange Arbeitszeiten und Rufbereitschaft

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Ihnen finanzielle Sicherheit, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf als Hausarzt nicht mehr ausüben können. Sie sichert Ihr Einkommen und ermöglicht Ihnen, Ihre laufenden Kosten zu decken, auch wenn Sie berufsunfähig werden.

In welche BU Berufsgruppen stufen Versicherungsanbieter den Hausarzt ein?

Versicherungsanbieter stufen Hausärzte in der Regel in die niedrigeren Berufsgruppen (1 oder 2 bzw. A oder B) ein. Dies liegt hauptsächlich daran, dass die Tätigkeit eines Hausarztes wenig körperliche Beanspruchung erfordert und hohe Fachkenntnisse voraussetzt. Das Risiko für Berufsunfähigkeit wird daher als geringer eingeschätzt im Vergleich zu risikoreicheren handwerklichen Berufen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Hausarzt berufsunfähig wird, wird von Versicherungen als vergleichsweise niedrig angesehen, da die Tätigkeit in der Regel keine schweren körperlichen Anstrengungen erfordert. Statistiken und Schätzungen zeigen, dass Hausärzte ein geringeres Risiko für Berufsunfähigkeit haben im Vergleich zu anderen Berufsgruppen.

Worauf sollten Hausärzte bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Für Hausärzte ist es wichtig, bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung auf bestimmte Aspekte zu achten. Dazu gehören der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien, rückwirkende Leistungen bei Berufsunfähigkeit, Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit und weltweiter Versicherungsschutz. Ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten kann ebenfalls von Vorteil sein.

Wichtige Kriterien wie der Verzicht auf abstrakte Verweisung gewährleisten, dass Sie im Falle der Berufsunfähigkeit nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden können. Rückwirkende Leistungen ermöglichen Ihnen finanzielle Unterstützung, auch wenn die Berufsunfähigkeit erst später festgestellt wird.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente, der Laufzeit des Vertrags und dem Gesundheitszustand. Die Beiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden.

Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen für Hausärzte, was zu unterschiedlichen Kosten führen kann. Die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung können daher variieren, je nachdem wie der Beruf des Hausarztes eingestuft wird. Hier ein Beispiel für mögliche Kosten:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
30 Jahre1.500€bis 67 Jahre50€
40 Jahre2.000€bis 65 Jahre70€

Es ist empfehlenswert, sich von einem Versicherungsexperten beraten zu lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für Ihre individuellen Bedürfnisse als Hausarzt zu finden.

Hausarzt BU Angebote vergleichen und beantragen

Hausarzt BU Antrag und Vertragsabschluss
Hausarzt Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBei einem Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung für einen Hausarzt gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Zunächst einmal ist es ratsam, sich gründlich über die verschiedenen Angebote am Markt zu informieren und die Leistungen sowie Bedingungen der Versicherungen zu vergleichen. Ein Versicherungsmakler kann hierbei eine wertvolle Unterstützung bieten, um das passende Angebot zu finden.
  • Informieren Sie sich über die verschiedenen Anbieter und deren Leistungen.
  • Vergleichen Sie die Bedingungen der Versicherungen sorgfältig.
  • Holen Sie sich bei Bedarf Unterstützung von einem Versicherungsmakler.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für einen Hausarzt läuft in der Regel wie folgt ab: Zunächst muss ein Antrag gestellt werden, in dem umfangreiche Gesundheitsfragen beantwortet werden müssen. Anhand dieser Angaben entscheidet die Versicherung, ob sie den Antrag annimmt und zu welchen Konditionen.

  • Stellen Sie einen Antrag mit umfangreichen Gesundheitsfragen.
  • Die Versicherung prüft die Angaben und entscheidet über Annahme und Konditionen.
  • Bei Unsicherheiten kann ein Versicherungsmakler eine anonyme Voranfrage durchführen.

Die Gesundheitsprüfung erfolgt in der Regel durch das Ausfüllen eines Fragebogens und erfordert normalerweise keine ärztliche Untersuchung. Es ist wichtig, die Fragen im Antragsformular wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten, da falsche Angaben zu Problemen im Leistungsfall führen können.

Im Leistungsfall, also wenn der Hausarzt berufsunfähig wird, ist es wichtig, genau zu wissen, welche Schritte zu unternehmen sind, um die vereinbarte BU-Rente zu erhalten. Hierbei kann ein Versicherungsmakler unterstützen und im Zweifelsfall auch ein spezialisierter Fachanwalt hinzugezogen werden.

  • Im Leistungsfall unterstützt der Versicherungsmakler bei der Antragstellung.
  • Bei Schwierigkeiten kann ein Fachanwalt hinzugezogen werden.
  • Versuchen Sie, alle erforderlichen Unterlagen und Informationen bereitzustellen.

FAQ: Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte

1. Welche Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Hausärzte besonders geeignet?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte sollte speziell auf die Anforderungen dieses Berufs zugeschnitten sein. Achten Sie darauf, dass der Versicherungsschutz auch spezielle Tätigkeiten wie etwa Operationen oder Notfalldienste abdeckt.

2. Wie hoch sollte die BU-Rente für einen Hausarzt sein?

Die empfohlene BU-Rente für einen Hausarzt liegt in der Regel zwischen 60% und 80% des Nettoeinkommens. Dieser Betrag sollte ausreichen, um den gewohnten Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten.

3. Gibt es Besonderheiten bei der BU-Versicherung für Hausärzte?

Ja, Hausärzte haben oft spezifische Risiken, die bei der Berufsunfähigkeitsversicherung berücksichtigt werden sollten. Dazu gehören beispielsweise die regelmäßige Patientenversorgung, die körperliche Belastung bei Untersuchungen und die hohe Verantwortung im medizinischen Bereich.

4. Wann sollte man als Hausarzt eine BU-Versicherung abschließen?

Idealerweise sollten Hausärzte bereits zu Beginn ihrer beruflichen Tätigkeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Je jünger man ist, desto günstiger sind in der Regel die Beiträge.

5. Kann man die BU-Rente als Hausarzt nachträglich anpassen?

Ja, viele BU-Tarife bieten die Möglichkeit der Nachversicherungsgarantie. Das bedeutet, dass Sie Ihre BU-Rente im Laufe der Zeit anpassen oder aufstocken können, beispielsweise bei Gehaltssteigerungen oder veränderten Lebensumständen.

6. Gibt es eine Wartezeit bei der BU-Versicherung für Hausärzte?

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es in der Regel keine Wartezeit, der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Das ist besonders wichtig, da Hausärzte aufgrund ihrer Tätigkeit einem erhöhten Risiko für Berufsunfähigkeit ausgesetzt sind.

7. Bis zu welchem Alter sollte die BU-Versicherung für Hausärzte laufen?

Die empfohlene Laufzeit für die BU-Versicherung eines Hausarztes liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Dies gewährleistet einen langfristigen Schutz bis zum Renteneintritt.

8. Welche Kriterien sind bei der Auswahl einer BU-Versicherung für Hausärzte wichtig?

Bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausärzte sollten Sie insbesondere auf die Versicherungsbedingungen, die Höhe der BU-Rente, die Laufzeit und die Beitragshöhe achten. Zudem ist es ratsam, Tarife verschiedener Anbieter zu vergleichen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

9. Was passiert im Fall einer Berufsunfähigkeit als Hausarzt?

Im Falle einer Berufsunfähigkeit als Hausarzt erhalten Sie von Ihrer BU-Versicherung die vereinbarte BU-Rente. Diese dient dazu, Ihren Lebensunterhalt zu sichern und eventuelle medizinische Behandlungen zu finanzieren. Eine frühzeitige Absicherung durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher besonders wichtig.

10. Wie kann man als Hausarzt die Beiträge für die BU-Versicherung senken?

Um die Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung als Hausarzt zu senken, können Sie beispielsweise eine längere Wartezeit oder eine dynamische Anpassung der BU-Rente wählen. Zudem kann ein frühzeitiger Abschluss der Versicherung und ein gesunder Lebensstil dazu beitragen, die Beiträge niedrig zu halten.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 23

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.