Food Blogger Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Food Blogger Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Food Blogger wichtig?
  • Welche Risiken sind speziell für Food Blogger relevant?
  • Welche Leistungen bietet eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger?
  • Wie kann man die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für seine individuellen Bedürfnisse finden?
  • Welche Faktoren beeinflussen die Höhe der Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Food Blogger?
  • Welche Alternativen gibt es zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger?

Food Blogger Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Beratung: Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger berechnen

Berufliche Tätigkeitsfelder und Arbeitsweise des Food Bloggers

Food Blogger sind spezialisiert auf die Erstellung von Inhalten rund um das Thema Essen und Trinken. Ihre Arbeit umfasst das Verfassen von Rezepten, Restaurantbewertungen, das Teilen von Tipps rund um das Kochen und die Nahrungsmittelproduktion sowie das Fotografieren und Präsentieren von Speisen in ansprechender Weise.

Viele Food Blogger betreiben ihre eigenen Websites oder Social-Media-Kanäle, auf denen sie ihre Inhalte veröffentlichen. Zusätzlich zu Online-Aktivitäten können Food Blogger auch Bücher veröffentlichen, an Kochshows teilnehmen oder Workshops und Kochkurse anbieten. Ihre Arbeit erfordert nicht nur kulinarisches Fachwissen, sondern auch Fähigkeiten in Fotografie, Content-Erstellung und digitalem Marketing.

  • Erstellung und Testen neuer Rezepte
  • Fotografieren von Gerichten und Bearbeitung der Fotos
  • Verfassen von Blogbeiträgen und Artikeln über Essen und Trinken
  • Engagement und Interaktion mit der Community auf Social-Media-Plattformen
  • Zusammenarbeit mit Lebensmittelmarken und Restaurants für gesponserte Inhalte
  • Rezepte entwickeln und ausprobieren
  • Food-Fotografie und Videoproduktion
  • Social-Media-Management und Community-Engagement
  • Kooperationen mit Unternehmen und Marken

Die Arbeit als Food Blogger erfordert eine Leidenschaft für Essen und die Fähigkeit, dieses Interesse durch kreative und ansprechende Inhalte zu teilen.

Bedeutung der Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Food Bloggern finanziellen Schutz, falls sie aufgrund von Krankheit oder Unfall nicht mehr in der Lage sind, ihre berufliche Tätigkeit auszuüben. Obwohl das Risiko einer physischen Berufsunfähigkeit möglicherweise geringer erscheint, können psychische Belastungen oder gesundheitliche Probleme, die das Schreiben, Kochen oder Fotografieren beeinträchtigen, die Fortführung ihrer Karriere erschweren.

  • Sehstörungen durch lange Arbeitszeiten am Computer
  • Psychische Belastungen durch den Druck, ständig kreativen und qualitativ hochwertigen Content zu liefern
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates durch das Heben schwerer Kochutensilien oder langes Stehen in der Küche
  • Lange Arbeitszeiten in der Küche können zu körperlichen Beschwerden führen
  • Stress und Druck, regelmäßig neue Inhalte zu produzieren, können zu Burnout führen
  • Unfälle beim Kochen oder bei Fotoproduktionen können zu Verletzungen führen

Diese Risiken machen eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu einer wichtigen Überlegung für Food Blogger, um im Falle einer Berufsunfähigkeit abgesichert zu sein.

BU Berufsgruppen-Einstufung für Food Blogger

Food Blogger werden von Versicherungsanbietern in der Regel in mittlere Risikogruppen eingestuft. Diese Einstufung berücksichtigt die überwiegend sitzende Tätigkeit, wenn sie Inhalte erstellen, sowie die gelegentlichen physischen Aktivitäten, die mit der Zubereitung von Speisen verbunden sind.

  • Mittlere Risikogruppen aufgrund der Kombination aus Büroarbeit und Küchenaktivitäten

Die genaue Einstufung und die damit verbundenen Beiträge können variieren, je nachdem, ob zusätzliche Risiken, wie z.B. häufige Reisen zu Restaurants oder Lebensmittelproduzenten, vorhanden sind.

Worauf Food Blogger bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Food Blogger sollten bei der Auswahl ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung auf folgende Aspekte achten:

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung, um nicht auf einen anderen Beruf verwiesen zu werden
  • Nachversicherungsgarantien für eine problemlose Anpassung des Versicherungsschutzes
  • Rückwirkende Leistungen bei verspäteter Diagnose einer Berufsunfähigkeit
  • Weltweiter Versicherungsschutz, besonders wichtig für Blogger, die international über Essen berichten
  • Ein verkürzter Prognosezeitraum, um schnellere Leistungen zu ermöglichen

Diese Bedingungen sorgen für einen umfassenden Schutz, der den

spezifischen Anforderungen und Risiken von Food Bloggern gerecht wird.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Eintrittsalters, der Höhe der BU-Rente, der Laufzeit des Vertrags und individuellen Risikofaktoren. Für Food Blogger können die Beiträge wie folgt aussehen:

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
30 Jahre1.500 €35 Jahre35-55 €
35 Jahre2.000 €30 Jahre40-60 €

Diese Angaben sind Richtwerte und können je nach Versicherer und den spezifischen Umständen des Food Bloggers variieren. Food Blogger sollten verschiedene Angebote vergleichen, um den besten Schutz zu einem angemessenen Preis zu finden.

Food Blogger BU Angebote vergleichen und beantragen

Food Blogger BU Antrag und Vertragsabschluss
Food Blogger Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBerufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger

Food Blogger, die ihre Leidenschaft für Essen und Kochen in ihren Blogs und auf Social-Media-Kanälen teilen, sollten ebenfalls die Bedeutung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht unterschätzen. Aufgrund der speziellen Anforderungen ihres Berufsfeldes sind beim Abschluss einer BU-Versicherung besondere Aspekte zu berücksichtigen.

Antragstellung und Vertragsabschluss

Für Food Blogger sind folgende Punkte beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung wesentlich:

  • Spezifische Berufsbezeichnung: Eine detaillierte Beschreibung der beruflichen Tätigkeit ist unerlässlich. Food Blogger sollten hervorheben, dass ihre Arbeit das Verfassen von Blogbeiträgen, Fotografieren von Speisen, Testen von Restaurants und eventuell das Erstellen von Videoinhalten umfasst.
  • Einkommensdetails: Angesichts der möglicherweise schwankenden Einkünfte ist es wichtig, ein durchschnittliches Einkommen anzugeben, das die Grundlage für die Berechnung der Versicherungssumme bildet.
  • Auswahl der Versicherungsdetails: Die Festlegung der Höhe der BU-Rente, die Vertragslaufzeit und die genauen Bedingungen des Versicherungsschutzes erfordern sorgfältige Überlegungen. Insbesondere ist auf die Definition der Berufsunfähigkeit und eventuelle Ausschlusskriterien im Vertrag zu achten.
  • Beantwortung der Gesundheitsfragen: Die Fragen zum Gesundheitszustand müssen ehrlich und vollständig beantwortet werden, um späteren Problemen bei der Inanspruchnahme der Versicherungsleistungen vorzubeugen.

Abschluss der Versicherung

Der Versicherungsschutz beginnt, sobald der Antrag vom Versicherer angenommen und die erste Prämie gezahlt wurde. Es ist wichtig, alle Vertragsdokumente sorgfältig zu lesen und aufzubewahren.

Vorgehen im Leistungsfall

Sollten Food Blogger berufsunfähig werden, empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  • Schnelle Meldung: Die Berufsunfähigkeit sollte der Versicherung unverzüglich gemeldet werden, möglichst mit der Unterstützung durch einen Versicherungsmakler.
  • Umfangreiche Dokumentation: Es ist ratsam, alle relevanten medizinischen Unterlagen und gegebenenfalls Nachweise über die Unfähigkeit zur Ausübung des Berufs zusammenzutragen.
  • Offene Kommunikation mit der Versicherung: Ein kontinuierlicher Dialog mit der Versicherungsgesellschaft kann den Prozess der Leistungsinanspruchnahme erleichtern.
  • Inanspruchnahme von professioneller Unterstützung: Bei Problemen mit der Versicherung oder bei Ablehnung der Leistung kann die Konsultation eines Versicherungsmaklers oder eines auf Versicherungsrecht spezialisierten Rechtsanwalts hilfreich sein.

Für Food Blogger ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ein wichtiger Schritt zur finanziellen Absicherung gegen das Risiko, durch Krankheit oder Unfall ihren Beruf nicht mehr ausüben zu können. Eine genaue Angabe der beruflichen Aktivitäten, realistische Einkommensangaben sowie eine sorgfältige Auswahl der Versicherungsdetails sind entscheidend für einen umfassenden Schutz.

Im Falle einer Berufsunfähigkeit ist eine schnelle Meldung an die Versicherung und die Zusammenstellung aller relevanten Unterlagen wesentlich, ergänzt durch professionelle Unterstützung, um die bestmöglichen Leistungen zu erhalten.

Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger

1. Welche Risiken deckt die private Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger ab?

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger deckt Risiken wie Unfälle, Krankheiten oder psychische Erkrankungen ab, die dazu führen können, dass Sie Ihren Beruf als Blogger nicht mehr ausüben können.

2. Wie hoch sollte die BU-Rente für Food Blogger in der Regel sein?

Die empfohlene BU-Rente für Food Blogger liegt normalerweise bei ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Dieser Betrag sollte ausreichen, um Ihren Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten.

3. Gilt die Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns?

Ja, bei der BU gibt es in der Regel keine Wartezeit, sodass der volle Versicherungsschutz ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns gilt. Dies ist besonders wichtig, da gerade in risikoreichen Berufen wie dem des Food Bloggers schnelle Absicherung essenziell ist.

4. Bis zu welchem Alter sollte die Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger abgeschlossen werden?

Die empfohlene Laufzeit für die BU Versicherung für Food Blogger liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Es ist wichtig, die Versicherung frühzeitig abzuschließen, um von günstigeren Beiträgen zu profitieren.

5. Ist eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente für Food Blogger möglich?

Ja, viele BU-Tarife bieten im Rahmen der sog. Nachversicherungsgarantien die Möglichkeit zur nachträglichen Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente. Dies ist besonders sinnvoll, wenn sich Ihre finanzielle Situation ändert oder sich Ihr Einkommen erhöht.

6. Welche Kriterien sollten Food Blogger bei der Auswahl einer BU-Versicherung beachten?

Food Blogger sollten bei der Auswahl einer BU-Versicherung insbesondere auf die Bedingungen zur Berufsunfähigkeit achten. Es ist ratsam, eine Versicherung zu wählen, die auch bei psychischen Erkrankungen oder spezifischen Risiken im Beruf Schutz bietet.

7. Ist die private Berufsunfähigkeitsversicherung für Food Blogger steuerlich absetzbar?

Ja, die Beiträge zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung können unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich abgesetzt werden. Food Blogger sollten sich hierzu von einem Steuerberater beraten lassen, um mögliche steuerliche Vorteile zu nutzen.

8. Kann die BU-Versicherung für Food Blogger auch im Ausland gelten?

Ja, viele private Berufsunfähigkeitsversicherungen bieten weltweiten Versicherungsschutz. Wenn Sie als Food Blogger international tätig sind oder häufig im Ausland unterwegs sind, ist es wichtig, eine Versicherung zu wählen, die auch im Ausland gültig ist.

9. Gibt es spezielle Tarife für selbstständige Food Blogger?

Ja, einige Versicherungsgesellschaften bieten spezielle Tarife für selbstständige Food Blogger an, die deren individuelle Bedürfnisse und Risiken berücksichtigen. Es ist empfehlenswert, nach maßgeschneiderten Versicherungslösungen zu suchen, die auf Ihre berufliche Situation zugeschnitten sind.

10. Was passiert im Falle einer Berufsunfähigkeit als Food Blogger?

Im Falle einer Berufsunfähigkeit als Food Blogger zahlt die private Berufsunfähigkeitsversicherung die vereinbarte BU-Rente aus. Dieser finanzielle Schutz hilft Ihnen dabei, Ihren Lebensunterhalt weiterhin zu bestreiten und Ihren Lebensstandard zu sichern.


BU VersicherungAutor: Thomas Kerner
Thomas besitzt umfassende Expertise im Bereich der Arbeitskraftabsicherung und Einkommensversicherung. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich über eine breite Palette von Versicherungsprodukten, die darauf abzielen, das Einkommen und die Arbeitsfähigkeit von Personen zu schützen, u.a. die BU, EU und GF Versicherung, Dread Disease und RLV.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 31

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.