Fondsmanager Berufsunfähigkeitsversicherung | BU Angebote 2024

Das Wichtigste in Kürze: Fondsmanager Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch für Fondsmanager wichtig, da ihre Arbeitsfähigkeit ihr wichtigstes Kapital ist.
  • Im Falle einer Berufsunfähigkeit können Fondsmanager weiterhin finanziell abgesichert sein.
  • Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, wenn der Fondsmanager seinen Beruf aufgrund gesundheitlicher Gründe nicht mehr ausüben kann.
  • Es gibt spezielle Tarife für Berufsunfähigkeitsversicherungen, die auf die Bedürfnisse von Fondsmanagern zugeschnitten sind.
  • Die Beiträge richten sich nach verschiedenen Faktoren wie dem Gesundheitszustand und dem ausgeübten Beruf.
  • Es empfiehlt sich, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein.

Fondmanager Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen

Der Fondsmanager

Als Fondsmanager sind Sie für die Verwaltung und das Management von Investmentfonds verantwortlich. Sie analysieren Finanzmärkte, treffen Anlageentscheidungen und überwachen die Wertentwicklung der Fonds. Dabei liegt Ihr Fokus darauf, das Kapital der Anleger bestmöglich zu vermehren und Risiken zu minimieren.

Ihr Arbeitsalltag umfasst die Planung und Umsetzung von Anlagestrategien, die Auswahl von Wertpapieren und die kontinuierliche Überwachung der Portfolios. Sie sind in ständigem Kontakt mit Kunden, Geschäftspartnern und Analysten, um über Marktentwicklungen und Investmentchancen informiert zu bleiben. Zudem sind Sie für die Berichterstattung an die Anleger und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften verantwortlich.

Um erfolgreich als Fondsmanager arbeiten zu können, benötigen Sie fundierte Kenntnisse im Bereich der Finanzmärkte, ein gutes Gespür für Trends und Entwicklungen sowie eine hohe Risikobereitschaft. Eine Ausbildung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften oder des Finanzwesens ist für diesen Beruf erforderlich, oft wird auch ein Studium in Finance, Business Administration oder ähnlichen Fachrichtungen vorausgesetzt.

  • Anlagestrategien entwickeln
  • Portfolios überwachen und anpassen
  • Kundenberatung und -betreuung
  • Finanzmärkte analysieren
  • Risiko- und Performance-Analysen durchführen

Als Fondsmanager können Sie sowohl angestellt in Investmentgesellschaften, Banken oder Versicherungen tätig sein, als auch selbstständig als freier Berater agieren. In beiden Fällen ist eine kontinuierliche Weiterbildung und Fortbildung unerlässlich, um den sich ständig ändernden Anforderungen des Finanzmarktes gerecht zu werden.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, als Fondsmanager stets auf dem neuesten Stand zu bleiben, um erfolgreich am Markt agieren zu können. Zusätzliche Zertifizierungen und Weiterbildungen können Ihnen dabei helfen, Ihre Karriere voranzutreiben und Ihr Fachwissen zu vertiefen. Ein gutes Netzwerk in der Finanzbranche ist ebenfalls von Vorteil, um sich über Trends und Entwicklungen auszutauschen und neue Investmentmöglichkeiten zu entdecken.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager sinnvoll ist

Als Fondsmanager trägt man eine hohe Verantwortung für die Verwaltung von Investmentfonds und das Erzielen von Renditen für die Anleger. Da dieser Beruf mit verschiedenen Risiken verbunden ist, ist es besonders wichtig, sich gegen eine mögliche Berufsunfähigkeit abzusichern.

Beispiele für Risiken, die dazu führen könnten, dass ein Fondsmanager berufsunfähig wird, sind:

– Unfälle bei Geschäftsreisen oder während der Arbeit
– Krankheiten, die die Ausübung des Berufs unmöglich machen, z.B. psychische Erkrankungen aufgrund von Stress
– Überlastung durch hohe Arbeitsbelastung und lange Arbeitszeiten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager ist daher ratsam, um finanziell abgesichert zu sein, falls man seinen Beruf aufgrund von gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann.

  • Finanzielle Absicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit
  • Schutz vor den finanziellen Folgen von Unfällen und Krankheiten
  • Sicherheit für die Zukunft und die Familie

Zusätzlich zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist es für Fondsmanager auch wichtig, gesundheitliche Vorsorgemaßnahmen zu treffen, um das Risiko einer Berufsunfähigkeit zu minimieren. Dazu gehören regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, ausreichend Bewegung und gesunde Ernährung.

Weiterführende Zusammenhänge könnten sein, dass die Absicherung der Arbeitskraft auch für Fondsmanager von großer Bedeutung ist, da ihr Einkommen direkt von ihrer Arbeitsfähigkeit abhängt. Zudem kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch dabei helfen, die Existenz des Fondsmanagers und seiner Familie langfristig zu sichern.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager

In der Berufsunfähigkeitsversicherung werden Berufsgruppen nach ihrem Risiko für Berufsunfähigkeit eingestuft. Versicherungsanbieter verwenden hierfür in der Regel 5 Berufsgruppen, wobei die Berufsgruppen 1 bzw. A als sehr wenig risikoreich gelten und die Berufsgruppen 5 bzw. E für sehr risikoreiche und handwerkliche Berufe stehen.

Fondsmanager werden aufgrund ihrer Tätigkeit in der Regel in die Berufsgruppe 1 oder 2 bzw. A oder B eingestuft. Dies liegt daran, dass Fondsmanager überwiegend am Schreibtisch arbeiten und keine körperlich belastende Arbeit ausüben. Zudem benötigen sie spezifische Fachkenntnisse, die zu einer geringen Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit führen.

Die Risikoeinschätzung von Fondsmanagern durch Versicherungen fällt daher in der Regel als gering aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fondsmanager berufsunfähig wird, wird als vergleichsweise niedrig eingeschätzt. Statistiken oder Schätzungen zur Berufsunfähigkeit von Fondsmanagern bestätigen in der Regel diese Einschätzung.

Denken Sie zudem auch daran, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung individuell auf den jeweiligen Beruf und die damit verbundenen Risiken zugeschnitten ist. Fondsmanager sollten daher bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung darauf achten, dass ihr Beruf korrekt eingestuft wird und sie im Ernstfall entsprechend abgesichert sind.

Worauf Fondsmanager bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Als Fondsmanager sollten Sie bei Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders auf die Bedingungen achten, da Ihr Beruf spezifische Anforderungen und Risiken mit sich bringt. Hier sind einige wichtige Aspekte, Klauseln und Bedingungen, auf die Sie besonders Wert legen sollten:

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung: Dies bedeutet, dass der Versicherer Sie nicht auf einen anderen Beruf verweisen kann. Es zählt also nur der zuletzt ausgeübte Beruf, in dem Sie berufsunfähig geworden sind.
  • Umfangreiche Nachversicherungsgarantien: Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass Sie die Möglichkeit haben, Ihre Versicherungssumme in verschiedenen Lebenssituationen anzupassen, wie z.B. bei Gehaltserhöhungen, Geburt von Kindern, Heirat oder Immobilienkauf.
  • Rückwirkende Leistungen: Sie sollten darauf achten, dass Leistungen auch rückwirkend ab Beginn der Berufsunfähigkeit gezahlt werden, selbst bei verspäteter Meldung der Berufsunfähigkeit.
  • Leistungen bei Pflegebedürftigkeit: Denken Sie daran, dass Ihre Versicherung auch Leistungen im Falle von Pflegebedürftigkeit vorsieht.
  • Weltweiter Versicherungsschutz: Stellen Sie sicher, dass Ihr Versicherungsschutz weltweit gilt, da Sie möglicherweise auch im Ausland tätig sind.
  • Verkürzter Prognosezeitraum: Ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten kann vorteilhaft sein, da bereits nach dieser Zeit die Fortdauer des berufsunfähigen Zustandes anerkannt wird.

Denken Sie daran, sich bei der Analyse und Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen, da dieser über das nötige Fachwissen verfügt und Sie bei der Auswahl der optimalen Versicherung unterstützen kann.

Als Fondsmanager ist es besonders wichtig, eine maßgeschneiderte Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, die Ihren spezifischen Anforderungen gerecht wird und Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit optimal absichert.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen grundsätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem das Eintrittsalter, das Geschlecht, der Gesundheitszustand, die Versicherungssumme und die Laufzeit des Vertrags.

Für Fondsmanager können die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung etwas höher ausfallen, da es sich um einen Beruf handelt, der mit einer gewissen Verantwortung und Stress verbunden ist. Versicherungsgesellschaften bewerten riskante Berufe oder Hobbys höher, da das Risiko, berufsunfähig zu werden, in diesen Fällen höher ist.

Die Beiträge für die BU-Versicherung können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden. Bei jährlicher Zahlweise wird oft ein Nachlass gewährt, meist zwischen 3 und 5 Prozent.

Denken Sie zudem auch daran, dass es bei BU-Verträgen den Bruttobeitrag und den Nettobeitrag gibt. Der Bruttobeitrag ist der maximale Beitrag, den die Gesellschaft verlangen kann, während der Nettobeitrag der tatsächlich zu zahlende Beitrag ist. Die Gesellschaft verrechnet ihre Überschüsse mit dem Bruttobeitrag, um den Nettobeitrag zu ermitteln.

Versicherungsgesellschaften verwenden unterschiedliche Berufsgruppen, um die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung zu berechnen. Daher können die Kosten für Fondsmanager je nach Anbieter variieren.

Hier sind einige Beispielzahlen für die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager:

AnbieterEintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
Alte Leipziger35 Jahre2.000€bis 67 Jahre100€ – 150€
Concordia40 Jahre2.500€bis 65 Jahre120€ – 180€
Swiss Life45 Jahre3.000€lebenslang150€ – 200€

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um durchschnittliche Beträge handelt und die genauen Kosten je nach individuellen Faktoren variieren können. Zu diesen Faktoren gehören die detaillierte Berufsangabe, die konkrete Ausgestaltung der Tätigkeit, die persönliche gesundheitliche Situation und eventuelle Hobbys.

Es empfiehlt sich, sich von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager zu finden. Die individuelle Beratung kann helfen, die richtige Versicherung zu einem angemessenen Preis zu erhalten.

Fondsmanager BU Angebote vergleichen und beantragen

Fondsmanager BU Antrag, Vertrag und Leistungsfall
Fondmanager Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungDer Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager ist ein wichtiger Schritt, um sich gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit abzusichern. Bei der Beantragung einer solchen Versicherung sollten Sie einige Punkte beachten. Zunächst müssen Sie einen Antrag bei einer Versicherungsgesellschaft stellen. Dabei ist es wichtig, alle erforderlichen Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen.Nachdem der Antrag gestellt wurde, erfolgt in der Regel eine Gesundheitsprüfung. Hierzu müssen Sie einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. In der Regel sind nur die im Fragebogen enthaltenen Gesundheitsfragen zu beantworten, eine ärztliche Untersuchung ist normalerweise nicht erforderlich. Falls Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, können Sie mit einem Versicherungsmakler eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchführen.

Wichtig ist auch zu beachten, dass im Leistungsfall, also wenn Sie berufsunfähig werden, bestimmte Schritte eingehalten werden sollten. Es empfiehlt sich, im Leistungsfall seinen Versicherungsmakler um Unterstützung zu bitten. Falls die Versicherungsgesellschaft die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente verweigert, kann es ratsam sein, einen spezialisierten Fachanwalt hinzuzuziehen.

Wichtige Hinweise und Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager:

  • Beantragen Sie die Versicherung rechtzeitig, um sich frühzeitig abzusichern.
  • Machen Sie alle Angaben im Antrag wahrheitsgemäß und vollständig.
  • Führen Sie bei Unsicherheiten eine anonyme Voranfrage durch.
  • Holen Sie im Leistungsfall Unterstützung von einem Versicherungsmakler oder Fachanwalt ein.

FAQs zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager

1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist eine Versicherung, die Sie vor den finanziellen Folgen schützt, falls Sie aufgrund von gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, Ihren Beruf auszuüben. Im Falle einer Berufsunfähigkeit erhalten Sie eine monatliche Rente, die Ihnen dabei hilft, Ihren Lebensstandard aufrechtzuerhalten.

Es ist wichtig für Fondsmanager, eine BU-Versicherung abzuschließen, da Ihr Beruf sehr anspruchsvoll ist und bei gesundheitlichen Problemen die Ausübung des Berufs stark eingeschränkt sein kann. Eine BU-Versicherung bietet finanzielle Sicherheit in solchen Fällen.

2. Wann sollte ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Es wird empfohlen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung so früh wie möglich abzuschließen, da die Prämien in jungen Jahren niedriger sind und Sie somit langfristig Kosten sparen können. Zudem sind Gesundheitsrisiken in jungen Jahren geringer, was die Annahme des Versicherungsantrags erleichtert.

Als Fondsmanager, der in einem anspruchsvollen und stressigen Berufsfeld tätig ist, ist es besonders wichtig, frühzeitig für den Fall der Berufsunfähigkeit vorzusorgen. Eine frühzeitige Absicherung bietet Ihnen langfristigen Schutz und finanzielle Sicherheit.

  • Die meisten BU-Versicherungen können bis zum 67. Lebensjahr abgeschlossen werden.
  • Je jünger Sie beim Abschluss sind, desto niedriger sind in der Regel die monatlichen Beiträge.
  • Frühzeitiges Abschließen bietet langfristigen Schutz und finanzielle Sicherheit.

3. Wie hoch sollte die BU-Rente als Fondsmanager sein?

Die empfohlene BU-Rente für Fondsmanager liegt normalerweise zwischen ca. 60 bis 80% Ihres Nettoeinkommens. Die Höhe der BU-Rente sollte ausreichen, um Ihren Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten.

Als Fondsmanager haben Sie ein überdurchschnittliches Einkommen und eine entsprechend hohe Lebenshaltungskosten. Daher ist es wichtig, eine angemessene BU-Rente zu wählen, die Ihre finanziellen Bedürfnisse abdeckt.

  • Die BU-Rente sollte ca. 60 bis 80% Ihres Nettoeinkommens betragen.
  • Berücksichtigen Sie Ihre monatlichen Fixkosten und Lebenshaltungskosten bei der Festlegung der BU-Rente.

4. Gibt es Möglichkeiten zur Nachversicherung oder Aufstockung der BU-Rente?

Ja, viele BU-Tarife bieten die Möglichkeit der Nachversicherung oder Aufstockung der BU-Rente. Diese Optionen ermöglichen es Ihnen, die Versicherungssumme im Laufe der Zeit an geänderte Lebensumstände anzupassen, z.B. bei Gehaltserhöhungen oder familiären Veränderungen.

Als Fondsmanager, der sich in einem dynamischen Berufsfeld befindet, ist es ratsam, eine BU-Versicherung abzuschließen, die flexible Anpassungsmöglichkeiten bietet. Dadurch können Sie sicherstellen, dass Ihre BU-Rente immer Ihren aktuellen Bedürfnissen entspricht.

  • Prüfen Sie die Nachversicherungsoptionen in Ihrem BU-Tarif.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit zur Aufstockung der BU-Rente bei Veränderungen in Ihrem Berufs- oder Privatleben.

5. Sind Vorerkrankungen ein Hindernis für den Abschluss einer BU-Versicherung als Fondsmanager?

Vorerkrankungen können die Annahme eines Versicherungsantrags beeinflussen, da Versicherer das Risiko einer Berufsunfähigkeit durch bestehende gesundheitliche Probleme höher einschätzen. Dennoch gibt es auch spezielle BU-Tarife, die Vorerkrankungen einschließen oder die Möglichkeit bieten, gegen einen Risikozuschlag versichert zu werden.

Als Fondsmanager ist es wichtig, ehrlich über Ihre Gesundheitssituation zu sein, um einen passenden Versicherungsschutz zu erhalten. Ein unabhängiger Versicherungsmakler kann Sie dabei unterstützen, einen geeigneten BU-Tarif zu finden, der auch Vorerkrankungen berücksichtigt.

  • Informieren Sie den Versicherer offen über bestehende Vorerkrankungen.
  • Prüfen Sie spezielle BU-Tarife für Personen mit Vorerkrankungen.

6. Was ist die Karenzzeit bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Fondsmanager?

Die Karenzzeit ist der Zeitraum, der vergehen muss, bevor die BU-Rente nach Eintritt der Berufsunfähigkeit gezahlt wird. Die Karenzzeit kann in der Regel zwischen 6 und 24 Monaten liegen, je nach Vertragsgestaltung.

Als Fondsmanager mit einem anspruchsvollen Beruf sollten Sie eine möglichst kurze Karenzzeit wählen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit schnellstmöglich finanzielle Unterstützung zu erhalten. Eine geringe Karenzzeit bietet Ihnen eine frühzeitige Absicherung und finanzielle Sicherheit.

  • Wählen Sie eine Karenzzeit, die Ihren persönlichen Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten entspricht.
  • Eine kurze Karenzzeit ermöglicht eine schnellere Auszahlung der BU-Rente.

7. Was sind die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit bei Fondsmanagern?

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit bei Fondsmanagern sind in der Regel gesundheitliche Probleme, die durch den stressigen und anspruchsvollen Berufsalltag verursacht werden. Dazu zählen psychische Erkrankungen wie Burnout, Depressionen oder Angststörungen, aber auch Rückenprobleme aufgrund langer sitzender Tätigkeiten.

Als Fondsmanager ist es wichtig, präventiv gegen diese Risiken vorzugehen, z.B. durch regelmäßige Gesundheitschecks, Stressmanagement-Methoden und ergonomische Arbeitsplatzgestaltung. Eine BU-Versicherung bietet Ihnen dennoch die notwendige finanzielle Absicherung, falls es zu einer Berufsunfähigkeit kommt.

  • Präventive Maßnahmen wie regelmäßige Gesundheitschecks und Stressmanagement können das Risiko für Berufsunfähigkeit reduzieren.
  • Eine BU-Versicherung bietet finanzielle Sicherheit im Falle einer Berufsunfähigkeit aufgrund gesundheitlicher Probleme.

8. Kann ich meine Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen oder pausieren?

In der Regel ist es nicht ratsam, eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu kündigen, da Sie dadurch Ihren Versicherungsschutz verlieren und bei erneutem Abschluss eventuell mit höheren Beiträgen oder Ausschlüssen rechnen müssen. Allerdings besteht die Möglichkeit, den Vertrag zu pausieren, z.B. bei längeren Auslandsaufenthalten oder vorübergehender Berufspause.

Als Fondsmanager sollten Sie eine umfassende Beratung in Anspruch nehmen, bevor Sie über eine Kündigung oder Pause Ihrer BU-Versicherung entscheiden. Ein unabhängiger Versicherungsexperte kann Ihnen dabei helfen, die besten Optionen für Ihre individuelle Situation zu finden.

  • Prüfen Sie alternative Möglichkeiten wie eine Vertragspause, bevor Sie über eine Kündigung nachdenken.
  • Holen Sie sich professionelle Beratung, um die langfristigen Auswirkungen einer Kündigung zu verstehen.

9. Was passiert, wenn ich trotz Berufsunfähigkeit weiterarbeiten möchte?

Wenn Sie trotz Berufsunfähigkeit weiterarbeiten möchten, ist es wichtig, dies mit Ihrem Versicherer zu besprechen. In einigen Fällen ist es möglich, eine teilweise Berufsunfähigkeit festzustellen, bei der Sie weiterhin in einem reduzierten Umfang arbeiten können und trotzdem Anspruch auf Teilleistungen aus Ihrer BU-Versicherung haben.

Als Fondsmanager, der seinen Beruf aus Leidenschaft ausübt, kann es für Sie wichtig sein, auch bei gesundheitlichen Einschränkungen weiterhin tätig zu sein. Eine individuelle Beratung mit Ihrem Versicherer kann Ihnen dabei helfen, die bestmögliche Lösung zu finden.

  • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer nach Möglichkeiten für eine teilweise Berufsunfähigkeit.
  • Die individuelle Beratung kann Ihnen helfen, Ihre Arbeitsfähigkeit und Leistungsansprüche zu klären.

10. Wie finde ich die passende Berufsunfähigkeitsversicherung als Fondsmanager?

Um die passende BU-Versicherung als Fondsmanager zu finden, sollten Sie verschiedene Angebote vergleichen und auf individuelle Konditionen achten, die zu Ihren Bedürfnissen passen. Ein unabhängiger Versicherungsmakler kann Ihnen dabei helfen, den optimalen Versicherungsschutz zu finden.

Als Fondsmanager ist es wichtig, eine BU-Versicherung abzuschließen, die speziell auf die Anforderungen Ihres Berufs zugeschnitten ist. Achten Sie dabei auf Leistungen wie die Nachversicherungsgarantie, flexible Anpassungsmöglichkeiten und eine ausreichende Absicherung im Krankheitsfall.

  • Vergleichen Sie verschiedene Angebote und achten Sie auf individuelle Konditionen.
  • Holen Sie sich professionelle Unterstützung von einem unabhängigen Versicherungsmakler.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 50

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.