Drogist Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Drogist Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Drogisten bietet finanzielle Absicherung im Falle einer berufsbedingten Erkrankung.
  • Sie hilft dabei, den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten, auch wenn man seinen Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kann.
  • Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente, um Einkommensverluste auszugleichen.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Ernstfall abgesichert zu sein.
  • Die Höhe der Versicherungsleistung hängt von verschiedenen Faktoren wie dem individuellen Berufsbild und der vereinbarten Versicherungssumme ab.
  • Durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung können Drogisten und ihre Familien vor finanziellen Notlagen geschützt werden.

Drogist Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Drogist BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung können von einem Berater online berechnet werden

Berufsbild des Drogisten

Als Drogist ist man in Apotheken, Drogerien oder im Einzelhandel tätig. Man berät Kunden zu Arzneimitteln, Kosmetik- und Pflegeprodukten sowie weiteren Gesundheits- und Wellnessartikeln. Dabei ist es wichtig, dass man über fundiertes Wissen im Bereich Pharmazie und Gesundheit verfügt. Der Beruf des Drogisten kann sowohl angestellt in einer Apotheke oder Drogerie als auch selbstständig in einer eigenen Geschäftseinheit ausgeübt werden.

  • Kundenberatung zu Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten
  • Bestellung und Lagerung von Medikamenten und Waren
  • Durchführung von Gesundheitschecks und Blutdruckmessungen
  • Präsentation und Pflege des Sortiments
  • Verkaufsfördernde Maßnahmen planen und umsetzen

Als Drogist ist es wichtig, stets auf dem neuesten Stand zu sein, was Medikamente und gesundheitsbezogene Produkte betrifft. Weiterhin sollte man über gute kommunikative Fähigkeiten verfügen, um Kunden optimal beraten zu können.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Drogisten wichtig?

Für Drogisten ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da sie täglich mit gesundheitsrelevanten Produkten und Medikamenten arbeiten. Mögliche Gründe für Berufsunfähigkeit könnten Unfälle, Krankheiten oder auch psychische Belastungen durch den Kundenkontakt sein. Beispiele für Risiken sind z.B. Hautreizungen durch Produkte oder Rückenprobleme durch das Heben schwerer Waren.

  • Kontakt mit gesundheitsgefährdenden Substanzen
  • Heben schwerer Lasten
  • Psychische Belastungen durch Kundenkontakt

Drogisten sollten daher darauf achten, dass ihre Berufsunfähigkeitsversicherung auch solche Risiken abdeckt und sie im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell absichert.

Einstufung und Bewertung des Berufs Drogist in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Versicherungsanbieter stufen den Beruf des Drogisten je nach Risiko in eine bestimmte Berufsgruppe ein. Aufgrund der körperlichen Tätigkeiten wie das Heben schwerer Lasten oder die Arbeit mit potenziell gesundheitsgefährdenden Substanzen können Drogisten in eine höhere Risikogruppe eingestuft werden.

Die Berufsgruppen werden von den Versicherungen meist in 5 Kategorien eingeteilt, wobei Berufe mit wenig körperlicher Arbeit in die niedrigere Gruppe einsortiert werden. Drogisten könnten aufgrund der genannten Risiken in eine höhere Berufsgruppe eingestuft werden.

Die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit für Drogisten kann daher höher sein als für Berufe mit weniger körperlicher Tätigkeit. Statistiken und Schätzungen zur Berufsunfähigkeit von Drogisten können dies belegen.

Worauf sollten Drogisten bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Für Drogisten ist es wichtig, dass ihre Berufsunfähigkeitsversicherung spezielle Klauseln enthält, die ihre Risiken abdecken. Besonders wichtig sind hier der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Leistungen bei Pflegebedürftigkeit.

Weitere Kriterien wie weltweiter Versicherungsschutz und ein verkürzter Prognosezeitraum können ebenfalls von Vorteil sein. Drogisten sollten daher bei der Auswahl ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung auf diese Aspekte achten.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Drogisten

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Eintrittsalter, die Höhe der BU-Rente und die Laufzeit des Vertrags. Für Drogisten können die Beiträge je nach Risikoeinstufung deutlich variieren.

Denken Sie zudem auch daran, dass Versicherungsgesellschaften unterschiedliche Berufsgruppen für Drogisten verwenden, was zu unterschiedlichen Kosten führen kann. Die Beiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden. Eine genaue Kalkulation der Kosten ist daher ratsam, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden.

Eintrittsalter Höhe der BU-Rente Laufzeit des Vertrags Monatlicher Beitrag
30 1.000 € 20 Jahre 50 €
40 1.500 € 25 Jahre 70 €
50 2.000 € 30 Jahre 90 €

Es empfiehlt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen und auf die individuellen Bedürfnisse als Drogist zugeschnittene Leistungen zu prüfen.

Drogist BU Angebote vergleichen und beantragen

Drogist BU Antrag und Vertragsabschluss
Drogist Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungEine Berufsunfähigkeitsversicherung für Drogisten ist eine wichtige Absicherung, um den eigenen Lebensstandard zu sichern, falls man aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr in der Lage ist, den Beruf des Drogisten auszuüben. Bei der Beantragung einer solchen Versicherung gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.

Zunächst ist es wichtig, dass Sie bei der Antragstellung alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und vollständig beantworten. Eine unvollständige oder falsche Angabe kann dazu führen, dass die Versicherung im Leistungsfall die Zahlung verweigert.

Zudem sollten Sie darauf achten, dass die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente ausreicht, um Ihren Lebensunterhalt zu decken. Eine zu niedrige Versicherungssumme kann im Ernstfall zu finanziellen Engpässen führen.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgt in der Regel in mehreren Schritten. Zunächst müssen Sie einen Antrag bei der Versicherungsgesellschaft stellen. Dabei sollten Sie sorgfältig alle erforderlichen Unterlagen ausfüllen und einreichen.

Anschließend erfolgt eine Gesundheitsprüfung, bei der Sie in der Regel einen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand ausfüllen müssen. In den meisten Fällen ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich.

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfiehlt es sich, mit einem Versicherungsmakler eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen. So können Sie erfahren, ob Ihr Antrag ohne Einschränkungen angenommen wird oder ob eventuell Ausschlüsse oder Beitragszuschläge zu erwarten sind.

Im Leistungsfall, also wenn Sie berufsunfähig werden und die BU-Rente beantragen möchten, sollten Sie idealerweise Unterstützung von Ihrem Versicherungsmakler in Anspruch nehmen. Sollte die Versicherungsgesellschaft Schwierigkeiten machen, die Rente zu zahlen, kann auch ein spezialisierter Fachanwalt hinzugezogen werden.

Worauf Sie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Drogisten achten sollten:

  • Wahrheitsgemäße und vollständige Beantwortung der Gesundheitsfragen
  • Ausreichende Versicherungssumme

Ablauf der Antragstellung:

  • Antragstellung bei der Versicherungsgesellschaft
  • Gesundheitsprüfung durch Ausfüllen eines Fragebogens

Hinweise zur Gesundheitsprüfung:

  • Keine ärztliche Untersuchung in der Regel erforderlich
  • Anonyme Voranfrage bei unsicheren gesundheitlichen Angaben empfohlen

Was tun im Leistungsfall:

  • Unterstützung durch Versicherungsmakler
  • Ggf. Hinzuziehen eines spezialisierten Fachanwalts

FAQs zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Drogisten

1. Wie hoch sollte die BU-Rente für einen Drogisten sein?

Die empfohlene BU-Rente für einen Drogisten liegt in der Regel zwischen ca. 60 bis 80% des Nettoeinkommens. Diese Summe sollte ausreichen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten.

Bei der Festlegung der Höhe der BU-Rente sollten auch mögliche Zusatzkosten wie Therapien oder Umbauten im Haushalt berücksichtigt werden.

2. Ab wann tritt der Versicherungsschutz bei einer BU-Versicherung für Drogisten in Kraft?

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es keine Wartezeit, sondern der volle Versicherungsschutz gilt ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Dies bedeutet, dass im Falle einer Berufsunfähigkeit sofort Leistungen bezogen werden können.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass der Versicherungsschutz möglichst frühzeitig abgeschlossen wird, um im Ernstfall abgesichert zu sein.

3. Wie lange sollte die Laufzeit einer BU-Versicherung für Drogisten sein?

Die empfohlene Laufzeit für eine BU-Versicherung für Drogisten liegt in der Regel zwischen dem 65. und dem 67. Lebensjahr. Zu diesem Zeitpunkt endet oft die gesetzliche Rentenversicherung, daher ist es ratsam, die Versicherung bis zu diesem Zeitpunkt abzuschließen.

Eine Verlängerung der Laufzeit über das Rentenalter hinaus ist meist schwierig und teuer. Es ist daher wichtig, die Laufzeit entsprechend zu wählen.

4. Ist eine nachträgliche Anpassung der BU-Rente für Drogisten möglich?

Ja, bei vielen BU-Tarifen ist im Rahmen der sogenannten Nachversicherungsgarantien eine nachträgliche Anpassung oder Aufstockung der BU-Rente möglich. Dies ist besonders wichtig, da sich die finanzielle Situation im Laufe der Zeit ändern kann.

Denken Sie daran, regelmäßig zu überprüfen, ob die BU-Rente noch angemessen ist und gegebenenfalls eine Anpassung vorzunehmen.

5. Welche Risiken gibt es speziell für Drogisten in Bezug auf Berufsunfähigkeit?

Als Drogist können Risiken wie Allergien, Hautkrankheiten oder Rückenprobleme zu einer Berufsunfähigkeit führen. Daher ist es wichtig, eine umfassende BU-Versicherung abzuschließen, die diese Risiken abdeckt.

Denken Sie daran, sich von einem Versicherungsexperten beraten zu lassen, um die individuellen Risiken eines Drogisten zu berücksichtigen.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 33

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.