Dipl.-Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung | BU Angebote 2024

Das Wichtigste in Kürze: Dipl.-Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte schützt vor finanziellen Einbußen bei einer Berufsunfähigkeit.
  • Der Versicherungsschutz umfasst die Zahlung einer monatlichen Rente, wenn der Dipl.-Volkswirt seinen Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kann.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Fall der Fälle abgesichert zu sein.
  • Die Höhe der Versicherungsleistung sollte entsprechend dem Einkommen und den finanziellen Verpflichtungen des Dipl.-Volkswirts gewählt werden.
  • Bei Abschluss der Versicherung ist es wichtig, auf die Vertragsbedingungen und Ausschlüsse zu achten, um im Ernstfall keine bösen Überraschungen zu erleben.
  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet finanzielle Sicherheit und sorgt dafür, dass der Dipl.-Volkswirt auch im Falle einer Berufsunfähigkeit seinen Lebensstandard aufrechterhalten kann.
Inhaltsverzeichnis

Dipl.-Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Dipl.-Volkswirt BU – Berufsunfähigkeitsversicherung Angebote werden von einem Berater online berechnet

Der Beruf des Diplom-Volkswirts

Als Diplom-Volkswirt sind Sie Experte für wirtschaftliche Zusammenhänge und analysieren komplexe ökonomische Sachverhalte. Sie untersuchen wirtschaftliche Entwicklungen, erstellen Prognosen und beraten Unternehmen, Regierungen oder internationale Organisationen in wirtschaftlichen Fragen.

Ihr Tätigkeitsfeld als Diplom-Volkswirt ist vielfältig und anspruchsvoll. Sie führen statistische Analysen durch, interpretieren wirtschaftliche Daten, erstellen Berichte und präsentieren Ihre Ergebnisse. Sie entwickeln wirtschaftliche Modelle, um zukünftige Entwicklungen vorherzusagen und Handlungsempfehlungen zu geben. Dabei arbeiten Sie eng mit anderen Fachleuten wie Betriebswirten, Politikern und Finanzexperten zusammen.

Als Diplom-Volkswirt haben Sie einen großen Verantwortungsbereich, da Ihre Analysen und Empfehlungen direkte Auswirkungen auf die Wirtschaft haben können. Sie müssen stets auf dem neuesten Stand der Forschung sein, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

In Ihrem Beruf haben Sie es mit einer Vielzahl von Kunden und Geschäftspartnern zu tun, darunter Unternehmen, Regierungen, Banken und internationale Organisationen. Sie analysieren Markttrends, erstellen Wirtschaftsprognosen und geben Handlungsempfehlungen, um wirtschaftliche Risiken zu minimieren und Chancen zu nutzen.

Um als Diplom-Volkswirt arbeiten zu können, ist in der Regel ein abgeschlossenes Studium der Volkswirtschaftslehre erforderlich. Ein Diplom oder Masterabschluss ist oft Voraussetzung für den Einstieg in diesen Beruf. Zusätzlich sind fundierte Kenntnisse in Statistik, Mathematik und Wirtschaftsinformatik von Vorteil.

  • Statistische Analysen durchführen
  • Wirtschaftliche Daten interpretieren
  • Prognosen erstellen
  • Berichte verfassen
  • Wirtschaftliche Modelle entwickeln

Der Beruf des Diplom-Volkswirts kann sowohl angestellt als auch selbstständig ausgeübt werden. Als Angestellter arbeiten Sie oft in Unternehmen, Banken, Regierungsbehörden oder Forschungseinrichtungen. Als Selbstständiger bieten Sie Ihre Expertise als Berater für verschiedene Organisationen an oder führen unabhängige Forschungsprojekte durch.

Durch die Digitalisierung und Globalisierung der Wirtschaft werden Diplom-Volkswirte immer wichtiger, um komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und fundierte Entscheidungen zu treffen. Ihr Fachwissen und ihre Analysefähigkeiten sind gefragt, um den Herausforderungen der modernen Wirtschaftswelt zu begegnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Beruf des Diplom-Volkswirts anspruchsvoll und vielseitig ist. Mit fundierten Kenntnissen in Volkswirtschaftslehre, Statistik und Mathematik können Sie als Experte für wirtschaftliche Fragen einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Unternehmen und Gesellschaft leisten.

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Diplom-Volkswirte sinnvoll?

Als Diplom-Volkswirt arbeiten Sie in der Regel in anspruchsvollen beruflichen Positionen, die eine hohe geistige Leistungsfähigkeit erfordern. Zu den typischen Tätigkeiten gehören beispielsweise die Analyse von wirtschaftlichen Zusammenhängen, die Erstellung von Gutachten oder die Beratung von Unternehmen.

Im Rahmen Ihrer Berufsausübung können verschiedene Risiken bestehen, die zu einer Berufsunfähigkeit führen könnten, wie z.B.:

  • Psychische Erkrankungen aufgrund von hohem Arbeitsdruck und Stress
  • Chronische Erkrankungen aufgrund von langen Arbeitszeiten und ungesunden Arbeitsbedingungen
  • Unfälle bei Dienstreisen oder im Büro

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher für Diplom-Volkswirte besonders sinnvoll, da sie im Falle einer Berufsunfähigkeit die finanzielle Absicherung gewährleistet. Durch die monatliche Rentenzahlung können laufende Kosten gedeckt und der gewohnte Lebensstandard aufrechterhalten werden.

Weitere Hinweise und Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Diplom-Volkswirte:

– Achten Sie darauf, dass die Versicherung eine ausreichend hohe Rente im Falle einer Berufsunfähigkeit bietet, um Ihren finanziellen Bedarf zu decken.
– Prüfen Sie die Versicherungsbedingungen genau, um sicherzustellen, dass Ihr Beruf als Diplom-Volkswirt explizit abgedeckt ist.
– Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und Tarife, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirt

In welche Berufsgruppen werden Dipl.-Volkswirte eingeordnet und wie werden sie von Versicherungsanbietern bewertet?

Dipl.-Volkswirte gehören in der Regel zu den Akademikern und werden daher von den meisten Versicherungen in die niedrigsten Berufsgruppen eingestuft, meistens in die Gruppe 1 oder A. Dies liegt unter anderem daran, dass Dipl.-Volkswirte keine körperlich belastende Tätigkeit ausüben und über hohe Fachkenntnisse verfügen.

Warum werden zwischen Risikogruppen bei Berufen differenziert?

Versicherungen unterscheiden zwischen Risikogruppen bei Berufen, da Berufe mit viel körperlicher Tätigkeit ein höheres Risiko für Berufsunfähigkeit haben als Berufe mit geringerer körperlicher Beanspruchung. Personen mit risikoreicheren Berufen müssen daher in der Regel einen höheren Beitrag bezahlen.

Wie wird der Beruf Dipl.-Volkswirt bei der Berufsunfähigkeitsversicherung eingeschätzt?

– Dipl.-Volkswirte werden in der Regel in die niedrigste Berufsgruppe 1 oder A eingestuft
– Versicherungen betrachten den Beruf des Dipl.-Volkswirts als eher weniger risikoreich, da keine körperliche Belastung vorliegt und die Tätigkeit hauptsächlich im Büro stattfindet
– Statistiken zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit bei Dipl.-Volkswirten vergleichsweise gering ist

Zusätzliche Hinweise:
– Akademiker, zu denen auch Dipl.-Volkswirte zählen, werden in der Regel in niedrige Berufsgruppen eingestuft
– Denken Sie daran, frühzeitig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein.

Worauf Dipl.-Volkswirte bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Als Diplom-Volkswirt ist es wichtig, bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf bestimmte Kriterien zu achten, um im Falle einer Berufsunfähigkeit optimal abgesichert zu sein. Die Bedingungen einer BU-Versicherung sind von großer Bedeutung und sollten sorgfältig geprüft werden. Einige der wichtigsten Aspekte, auf die Dipl.-Volkswirte bei ihrer BU-Versicherung achten sollten, sind:

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung: Es sollte ein Verzicht auf abstrakte Verweisung im Vertrag enthalten sein, um sicherzustellen, dass im Falle der Berufsunfähigkeit nur der zuletzt ausgeübte Beruf zählt und die versicherte Person nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden kann.
  • Umfangreiche Nachversicherungsgarantien: Es sollten Nachversicherungsgarantien zu verschiedenen Lebenspunkten wie Gehaltserhöhungen, Familienzuwachs oder Immobilienkauf angeboten werden, um den Versicherungsschutz entsprechend anpassen zu können.
  • Rückwirkende Leistungen: Die BU-Versicherung sollte rückwirkende Leistungen ab Beginn der Berufsunfähigkeit bieten, auch bei verspäteter Meldung der Berufsunfähigkeit.
  • Leistungen bei Pflegebedürftigkeit: Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass die Versicherung auch Leistungen bei Pflegebedürftigkeit vorsieht.
  • Weltweiter Versicherungsschutz: Der Versicherungsschutz sollte weltweit gelten, um auch im Ausland abgesichert zu sein.
  • Verkürzter Prognosezeitraum: Ein verkürzter Prognosezeitraum von nur 6 Monaten statt 3 Jahren ist vorteilhaft, da bereits nach 6 Monaten gesundheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit die Berufsunfähigkeit anerkannt werden kann.

Es empfiehlt sich, bei der Analyse und Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung die Unterstützung eines Versicherungsmaklers in Anspruch zu nehmen. Ein Versicherungsmakler kann individuell beraten und helfen, die passende Versicherung mit den optimalen Bedingungen für Dipl.-Volkswirte zu finden.

Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängen grundsätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen unter anderem das Eintrittsalter, die Höhe der BU-Rente, die Laufzeit des Vertrags und natürlich der Beruf des Versicherungsnehmers.

Für Dipl.-Volkswirte können die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung je nach Versicherungsanbieter variieren. Als akademischer Beruf mit in der Regel geringem körperlichem Risiko können die Beiträge tendenziell niedriger ausfallen im Vergleich zu riskanteren Berufen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Versicherungsgesellschaften unterschiedliche Berufsgruppen für den Beruf verwenden. Daher können die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung je nach Anbieter deutlich variieren.

In der folgenden Tabelle finden Sie einige Zahlenbeispiele für die monatlichen Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte:

AnbieterEintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag (Spanne)
Alte Leipziger301.500 €bis 67120€ – 150€
DEVK352.000 €bis 65140€ – 180€
Signal Iduna402.500 €bis 70160€ – 200€

(Stand: 2024)

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um durchschnittliche Beträge handelt, die auf vorgegebenen Daten beruhen. Die genauen Kosten können je nach individueller Situation und Anbieter abweichen. Faktoren wie detaillierte Berufsangabe, Ausgestaltung der Tätigkeit, Gesundheitszustand und Hobbys spielen eine wichtige Rolle bei der Berechnung der Beiträge.

Es empfiehlt sich daher, sich von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden, die den eigenen Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten entspricht.

Dipl.-Volkswirt BU Angebote vergleichen und beantragen

Dipl.-Volkswirt BU Antrag, Vertrag und Leistungsfall
Dipl.-Volkswirt Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungBeim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte sollten Sie zunächst verschiedene Angebote von Versicherungsgesellschaften vergleichen. Achten Sie dabei nicht nur auf den Beitrag, sondern auch auf die Bedingungen und Leistungen der Versicherung. Prüfen Sie, ob die Versicherungssumme ausreichend ist, um im Falle einer Berufsunfähigkeit Ihren Lebensstandard zu sichern.

Nachdem Sie sich für eine Versicherung entschieden haben, müssen Sie einen Antrag auf Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung stellen. Dabei sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Füllen Sie den Antrag sorgfältig und vollständig aus, insbesondere die Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand.
  • Verschweigen Sie keine Vorerkrankungen oder Gesundheitsprobleme, da dies im Leistungsfall zu Problemen führen kann.
  • Prüfen Sie die Vertragsbedingungen genau, um sicherzustellen, dass diese Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Die Gesundheitsprüfung für die Berufsunfähigkeitsversicherung beinhaltet in der Regel das Ausfüllen eines umfangreichen Fragebogens zu Ihrem Gesundheitszustand. Dabei sollten Sie ehrlich und genau alle Fragen beantworten. In den meisten Fällen ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich, sondern nur die Angaben im Fragebogen werden berücksichtigt.

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, können Sie mit Hilfe eines Versicherungsmaklers eine anonyme Voranfrage bei den Versicherungsgesellschaften durchführen. Dadurch erfahren Sie, ob Ihr Antrag normal angenommen werden würde oder ob es Einschränkungen oder Zuschläge geben könnte.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig geworden sind, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Versicherungsgesellschaft in Verbindung und stellen Sie einen Leistungsantrag.
  • Lassen Sie sich idealerweise von Ihrem Versicherungsmakler bei der Abwicklung unterstützen.
  • Wenn die Versicherungsgesellschaft Schwierigkeiten macht, die Berufsunfähigkeitsrente zu zahlen, können Sie auch einen spezialisierten Fachanwalt hinzuziehen.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, im Leistungsfall gut vorbereitet und informiert zu sein, um Ihre Ansprüche durchzusetzen und finanzielle Sicherheit zu gewährleisten.

FAQs zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte

1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung und warum ist sie für Dipl.-Volkswirte wichtig?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist eine Absicherung, die Ihnen im Falle einer Berufsunfähigkeit finanzielle Unterstützung bietet. Gerade als Dipl.-Volkswirt sind Sie auf Ihre Arbeitskraft angewiesen, um Ihr Einkommen zu sichern. Sollten Sie aufgrund gesundheitlicher Probleme Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, kann die BU-Versicherung helfen, Ihren Lebensstandard aufrechtzuerhalten.

Die BU-Versicherung ist besonders wichtig für Dipl.-Volkswirte, da ihr Beruf in der Regel anspruchsvoll und spezialisiert ist. Sollten Sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr in Ihrem Beruf arbeiten können, kann dies schwerwiegende finanzielle Folgen haben. Eine BU-Versicherung bietet Ihnen daher eine wichtige Absicherung, um in solchen Fällen finanziell abgesichert zu sein.

2. Welche Kriterien sollten bei der Auswahl einer BU-Versicherung als Dipl.-Volkswirt berücksichtigt werden?

Bei der Auswahl einer BU-Versicherung als Dipl.-Volkswirt sollten Sie folgende Kriterien beachten:

  • Die Höhe der BU-Rente: Die Rente sollte in etwa 60 bis 80% Ihres Nettoeinkommens betragen, um Ihren Lebensstandard zu erhalten.
  • Die Laufzeit der BU-Versicherung: Eine Laufzeit bis zum 65. oder 67. Lebensjahr wird in der Regel empfohlen, um eine langfristige Absicherung zu gewährleisten.
  • Die Bedingungen zur Leistungsprüfung: Achten Sie darauf, dass die Versicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit schnell und unkompliziert die Leistungen erbringt.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass Sie als Dipl.-Volkswirt eine BU-Versicherung wählen, die Ihren individuellen Bedürfnissen und Anforderungen entspricht. Vergleichen Sie daher verschiedene Angebote und lassen Sie sich von einem Versicherungsexperten beraten, um die passende Versicherung zu finden.

3. Gilt eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch im Ausland für Dipl.-Volkswirte?

In der Regel gilt eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch im Ausland, solange Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Es ist jedoch wichtig, die genauen Bedingungen Ihrer Versicherung zu prüfen, da es hier Unterschiede geben kann.

Wenn Sie als Dipl.-Volkswirt häufig beruflich ins Ausland reisen oder dort tätig sind, sollten Sie darauf achten, dass Ihre BU-Versicherung auch im Ausland greift. Informieren Sie sich daher vor Abschluss der Versicherung über die geltenden Regelungen und klären Sie gegebenenfalls mit Ihrem Versicherer ab, ob und in welchem Umfang Sie im Ausland abgesichert sind.

4. Kann die Berufsunfähigkeitsversicherung als Dipl.-Volkswirt nachträglich angepasst werden?

Ja, viele BU-Tarife bieten die Möglichkeit einer nachträglichen Anpassung oder Aufstockung im Rahmen der sogenannten Nachversicherungsgarantien. Das bedeutet, dass Sie Ihre BU-Versicherung zu bestimmten Anlässen ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen können, beispielsweise bei einer Gehaltserhöhung oder einer familiären Veränderung.

Denken Sie daran, bereits bei Vertragsabschluss auf die Option der Nachversicherungsgarantien zu achten, um flexibel auf Veränderungen reagieren zu können. Eine regelmäßige Überprüfung und gegebenenfalls Anpassung Ihrer BU-Versicherung ist gerade als Dipl.-Volkswirt sinnvoll, um weiterhin optimal abgesichert zu sein.

5. Wie hoch sollte die Versicherungssumme einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte sein?

Die Versicherungssumme einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte in etwa 60 bis 80% Ihres Nettoeinkommens betragen, um Ihren Lebensstandard im Falle einer Berufsunfähigkeit aufrechtzuerhalten. Als Dipl.-Volkswirt mit einem spezialisierten und anspruchsvollen Beruf ist es wichtig, dass die BU-Rente ausreichend hoch ist, um Ihre finanziellen Verpflichtungen zu decken.

Denken Sie daran, im Vorfeld eine genaue Bedarfsanalyse durchzuführen und Ihre finanzielle Situation zu berücksichtigen, um die passende Versicherungssumme zu ermitteln. Eine zu niedrige Versicherungssumme kann im Falle einer Berufsunfähigkeit zu finanziellen Engpässen führen, während eine zu hohe Summe unnötige Kosten verursachen könnte.

6. Gibt es bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte eine Wartezeit?

Bei der BU-Versicherung für Dipl.-Volkswirte gilt in der Regel keine Wartezeit, sondern der volle Versicherungsschutz greift ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns. Das bedeutet, dass Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit sofort Leistungen von Ihrer Versicherung erhalten können, ohne eine bestimmte Zeit abwarten zu müssen.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass Sie bei Abschluss einer BU-Versicherung darauf achten, dass keine Wartezeit besteht, um im Ernstfall schnell abgesichert zu sein. Gerade als Dipl.-Volkswirt, dessen Beruf auf Fachwissen und Expertise basiert, ist eine sofortige Absicherung bei Berufsunfähigkeit essenziell, um Ihren Lebensstandard zu sichern.

7. Kann die Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte steuerlich abgesetzt werden?

Ja, die Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung können unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich abgesetzt werden. Als Dipl.-Volkswirt können Sie die Beiträge zur BU-Versicherung als Vorsorgeaufwendungen in Ihrer Steuererklärung angeben und gegebenenfalls von der Steuer absetzen.

Denken Sie daran, sich hierbei von einem Steuerberater oder Finanzexperten beraten zu lassen, um die genauen Möglichkeiten der steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer BU-Versicherung zu prüfen. Eine steuerliche Entlastung kann dazu beitragen, die finanzielle Belastung durch die Versicherungsbeiträge zu reduzieren.

8. Worauf sollten Dipl.-Volkswirte bei der Gesundheitsprüfung für die Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Bei der Gesundheitsprüfung für die Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Dipl.-Volkwirte darauf achten, alle Fragen wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Sie sollten auf jeden Fall daran denken, keine relevanten Informationen zu verschweigen, da dies im Schadensfall zu Problemen führen könnte.

Denken Sie daran, sich bereits im Vorfeld über eventuelle Vorerkrankungen oder gesundheitliche Risiken im Klaren zu sein und diese offen mit Ihrem Versicherungsberater zu besprechen. Eine umfassende und ehrliche Gesundheitsprüfung ist entscheidend, um im Ernstfall eine reibungslose Leistungsabwicklung zu gewährleisten.

9. Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch für junge Dipl.-Volkswirte sinnvoll?

Ja, auch für junge Dipl.-Volkswirte ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, da das Risiko einer Berufsunfähigkeit in jedem Lebensalter bestehen kann. Gerade zu Beginn der Karriere als Dipl.-Volkswirt ist es wichtig, sich frühzeitig abzusichern, um finanzielle Risiken bei einer Berufsunfähigkeit zu minimieren.

Denken Sie daran, bereits in jungen Jahren eine BU-Versicherung abzuschließen, da die Beiträge in der Regel niedriger sind und das Eintrittsalter einen Einfluss auf die Höhe der Beiträge hat. Eine frühzeitige Absicherung bietet Ihnen eine langfristige finanzielle Sicherheit und schützt Sie vor den Folgen einer möglichen Berufsunfähigkeit.

10. Kann die Berufsunfähigkeitsversicherung für Dipl.-Volkswirte auch bei einer Umschulung oder Weiterbildung genutzt werden?

Ja, eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann auch bei einer Umschulung oder Weiterbildung genutzt werden, wenn Sie aufgrund einer Berufsunfähigkeit Ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können. In diesem Fall kann die BU-Versicherung Ihnen finanzielle Unterstützung bieten, um die Kosten für die Umschulung oder Weiterbildung zu decken und Ihnen den beruflichen Neuanfang zu erleichtern.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, dass Sie die genauen Regelungen Ihrer Versicherung prüfen und gegebenenfalls mit Ihrem Versicherer abklären, ob und in welchem Umfang eine Unterstützung bei einer Umschulung oder Weiterbildung möglich ist. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Ihnen auch in solchen Fällen eine wichtige Absicherung, um Ihre berufliche Zukunft zu sichern.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 50

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.