Bestattungsfachkraft Berufsunfähigkeitsversicherung | Tipps & Angebote 2024

Das Wichtigste zusammengefasst: Bestattungsfachkraft Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch für Bestattungsfachkräfte wichtig, um finanzielle Absicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit zu gewährleisten.
  • Die körperliche und psychische Belastung in diesem Beruf ist hoch, weshalb das Risiko einer Berufsunfähigkeit erhöht ist.
  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt im Falle einer Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente, um den Verdienstausfall auszugleichen.
  • Sie sollten auf jeden Fall daran denken, die Versicherungssumme und die Vertragsbedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung individuell anzupassen, um im Ernstfall ausreichend abgesichert zu sein.
  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte kann je nach Anbieter und Vertrag unterschiedliche Leistungen und Konditionen bieten.
  • Es empfiehlt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen und sich von einem Versicherungsexperten beraten zu lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Bestattungsfachkraft Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen
Bestattungsfachkraft BU – Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung können von einem Berater online berechnet werden

Tätigkeitsfelder einer Bestattungsfachkraft

Als Bestattungsfachkraft arbeiten Sie in einem sensiblen und verantwortungsvollen Umfeld. Sie sind für die Organisation und Durchführung von Bestattungen zuständig und stehen den Angehörigen einfühlsam zur Seite. Diese Tätigkeit kann sowohl angestellt in einem Bestattungsunternehmen als auch selbstständig als Bestatter/in ausgeführt werden.

  • Beratung und Betreuung von Angehörigen
  • Planung und Organisation von Bestattungen
  • Überführung und Aufbahrung Verstorbener
  • Koordination mit Friedhöfen, Behörden und Dienstleistern
  • Verwaltung und Abrechnung von Bestattungen

Als Bestattungsfachkraft benötigen Sie Einfühlungsvermögen, Organisationstalent und kommunikative Fähigkeiten, um den Angehörigen in schweren Zeiten zur Seite zu stehen.

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte wichtig ist

Für Bestattungsfachkräfte ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig, da sie körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten ausüben, die sie im Falle einer Berufsunfähigkeit nicht mehr ausführen könnten. Die Gründe für den Abschluss einer BU-Versicherung für Bestattungsfachkräfte können Unfälle bei der Arbeit, psychische Belastungen, sowie physische Belastungen durch das Heben und Tragen von Verstorbenen sein.

  • Körperliche Belastung durch Heben und Tragen von Verstorbenen
  • Psychische Belastung durch den Umgang mit Trauernden
  • Unfallgefahr bei der Arbeit, z.B. durch schwere Lasten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Bestattungsfachkräften finanzielle Sicherheit im Falle einer Berufsunfähigkeit und schützt sie vor den finanziellen Folgen.

Einstufung und Risikobewertung für Bestattungsfachkräfte

Versicherungsanbieter stufen Bestattungsfachkräfte in der Regel in mittlere Berufsgruppen ein, da sie sowohl körperlich als auch psychisch belastende Tätigkeiten ausüben. Die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit für Bestattungsfachkräfte wird von Versicherungen als moderate bis erhöhte eingestuft.

  • Berufsgruppe 3 oder C: Mittlere Risikogruppe

Aufgrund der körperlichen und psychischen Belastungen wird die Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte etwas höhere Beiträge verlangen als für Berufe mit geringerer Belastung.

Worauf Bestattungsfachkräfte bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Bestattungsfachkräfte sollten bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung besonders auf die Bedingungen achten, die im Falle einer Berufsunfähigkeit gelten. Wichtige Kriterien sind unter anderem der Verzicht auf abstrakte Verweisung, umfangreiche Versicherungsgarantien und Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit.

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Umfangreiche Versicherungsgarantien
  • Leistungen auch bei Pflegebedürftigkeit

Zusätzlich ist es wichtig, einen verkürzten Prognosezeitraum von nur 6 Monaten zu haben, um schnellstmöglich Leistungen zu erhalten.

Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Eintrittsalter, der Höhe der BU-Rente und der Laufzeit des Vertrags. Die Beiträge können je nach Versicherungsgesellschaft und Einstufung in die Berufsgruppe variieren.

EintrittsalterHöhe der BU-RenteLaufzeit des VertragsMonatlicher Beitrag
301.500€bis 6750€
402.000€bis 6770€
502.500€bis 67100€

Denken Sie daran, verschiedene Angebote zu vergleichen und sich von einem Experten beraten zu lassen, um die passende Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte zu finden.

Bestattungsfachkraft BU Angebote vergleichen und beantragen

Bestattungsfachkraft BU Antrag und Vertragsabschluss – Tipps und Hinweise
Bestattungsfachkraft Berufsunfähigkeitsversicherung - BeratungEine Berufsunfähigkeitsversicherung für eine Bestattungsfachkraft ist besonders wichtig, da die körperliche und psychische Belastung in diesem Beruf sehr hoch ist. Hier einige wichtige Hinweise und Tipps, die Sie beachten sollten:
  • Überprüfen Sie vor Abschluss der Versicherung die genauen Leistungen und Bedingungen.
  • Vergleichen Sie verschiedene Angebote von Versicherungsgesellschaften, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.
  • Achten Sie darauf, dass die Versicherungsdauer bis zum regulären Rentenalter ausreichend ist.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung läuft in der Regel folgendermaßen ab:

1. Sie füllen einen Antrag aus und geben darin Ihre persönlichen und beruflichen Daten an.
2. Sie müssen einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen, um Ihre gesundheitliche Situation zu überprüfen.
3. Die Versicherungsgesellschaft prüft die eingereichten Unterlagen und entscheidet über die Annahme des Antrags.

Die Gesundheitsprüfung erfolgt durch das Ausfüllen eines Fragebogens, in dem Sie Angaben zu Ihrem Gesundheitszustand machen müssen. In der Regel ist keine ärztliche Untersuchung erforderlich. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre gesundheitlichen Angaben ein Problem darstellen könnten, empfiehlt es sich, eine anonyme Voranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften durchzuführen.

Im Leistungsfall, wenn Sie berufsunfähig geworden sind, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Informieren Sie umgehend die Versicherungsgesellschaft über Ihre Berufsunfähigkeit.
  • Reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen ein, um Ihren Anspruch auf BU-Rente zu belegen.
  • Lassen Sie sich idealerweise von einem Versicherungsmakler unterstützen und ziehen Sie bei Bedarf einen Fachanwalt hinzu.

Sie sollten auf jeden Fall daran denken, im Leistungsfall gut vorbereitet zu sein und alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um Ihre BU-Rente zu erhalten.

FAQ zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte

1. Gibt es spezielle Berufsunfähigkeitsversicherungen für Bestattungsfachkräfte?

Ja, es gibt Versicherungsanbieter, die spezielle Tarife für Bestattungsfachkräfte anbieten. Diese Tarife berücksichtigen die besonderen Risiken und Anforderungen, die mit diesem Beruf einhergehen, und bieten daher maßgeschneiderte Lösungen für den Versicherungsschutz.

2. Wie hoch sollte die BU-Rente für Bestattungsfachkräfte sein?

Die empfohlene BU-Rente für Bestattungsfachkräfte liegt in der Regel zwischen 60 und 80% des Nettoeinkommens. Diese Absicherung ermöglicht es, im Falle einer Berufsunfähigkeit den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten.

3. Gibt es besondere Risiken, die bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte berücksichtigt werden sollten?

Ja, Bestattungsfachkräfte sind täglich mit physisch und psychisch belastenden Situationen konfrontiert, die das Risiko einer Berufsunfähigkeit erhöhen können. Daher ist es wichtig, dass der Versicherungsschutz auch diese spezifischen Risiken abdeckt.

4. Wie sieht es mit der Nachversicherungsgarantie für Bestattungsfachkräfte aus?

Viele BU-Tarife bieten die Möglichkeit einer nachträglichen Anpassung oder Aufstockung im Rahmen von Nachversicherungsgarantien. Dies ist besonders wichtig, da sich die Lebensumstände und damit auch der Bedarf an Versicherungsschutz im Laufe der Zeit ändern können.

5. Ab welchem Zeitpunkt gilt der volle Versicherungsschutz bei der BU für Bestattungsfachkräfte?

Anders als bei anderen Versicherungen gibt es bei der Berufsunfähigkeitsversicherung keine Wartezeit. Der volle Versicherungsschutz gilt daher ab dem ersten Tag des Versicherungsbeginns, was gerade für Bestattungsfachkräfte eine wichtige Absicherung darstellt.

6. Welche Laufzeit wird für die BU-Versicherung von Bestattungsfachkräften empfohlen?

Die empfohlene Laufzeit für die BU-Versicherung von Bestattungsfachkräften liegt in der Regel zwischen dem 65. und 67. Lebensjahr. Zu diesem Zeitpunkt endet in der Regel auch die Berufstätigkeit, weshalb eine Absicherung bis zu diesem Zeitpunkt sinnvoll ist.

7. Können Bestattungsfachkräfte auch bei Vorerkrankungen eine BU-Versicherung abschließen?

Ja, auch Personen mit Vorerkrankungen haben grundsätzlich die Möglichkeit, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Allerdings kann es je nach Art und Schwere der Vorerkrankung zu Risikozuschlägen oder Ausschlüssen kommen.

8. Welche Leistungen sind in der Regel in der BU-Versicherung für Bestattungsfachkräfte enthalten?

Die Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Bestattungsfachkräfte umfassen in der Regel die Zahlung einer monatlichen Rente im Falle einer Berufsunfähigkeit sowie gegebenenfalls die Übernahme von Reha-Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung.

9. Kann die BU-Versicherung für Bestattungsfachkräfte auch im Ausland gelten?

Ja, viele Berufsunfähigkeitsversicherungen für Bestattungsfachkräfte gelten auch im Ausland. Es ist jedoch wichtig, die genauen Bedingungen und Deckungsumfänge zu prüfen, um sicherzustellen, dass der Versicherungsschutz auch im Ausland gewährleistet ist.

10. Wie hoch sind die Beiträge für eine BU-Versicherung für Bestattungsfachkräfte?

Die Höhe der Beiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Eintrittsalter, dem Beruf und dem gewünschten Versicherungsumfang ab. Für Bestattungsfachkräfte können die Beiträge je nach Risikoeinschätzung des Versicherers variieren.


Autor: Philipp Hermann
Philipp verfügt über tiefgreifende Kenntnisse in der Sicherung von Arbeitskraft und Einkommen. Sein Wissen umfasst eine Vielzahl von Versicherungslösungen, die darauf ausgerichtet sind, das Einkommen und die berufliche Leistungsfähigkeit zu bewahren, einschließlich Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundfähigkeitsversicherung, schwere Krankheiten Versicherungen sowie Risikolebensversicherung.


Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.